1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langzeiteinnahme Ibuprofen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sd121, 3. August 2013.

  1. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Ich soll wegen meiner SpA 3 mal 600 Ibu nehmen. Wenn ich es nehme sind meine Schmerzen auch weg. Was super ist! Aber wie sieht es aus, mit den Folgen bei einer längeren Einnahme. Mache mir da doch ziemliche Gedanken.
    Welche Erfahrungen habt ihr?

    LG Sandra
     
  2. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu,

    Langfristig ist die regelmäßige Einnahme nicht empfehlenswert, da Ibuprofen schwere Schäden im Magendarmtrakt verursachen kann, ein umgangssprachlich genannter Magenschoner ist aus Sicht meiner Ärzte Pflicht. Und selbst dann sollte man längere Einnahmen vermeiden.

    Nehme auch schon länger (ca. seit einem Jahr mit kurzem Unterbrechungen) verschiedene NSARs, nun versucht man aber, dass ich davon wegkomm, da sie wahrscheinlich an meiner Dünndarmentzündug Schuld sind.

    lg Samjo
     
  3. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Ibu

    Hallo, hab jahrelang Ibus 600mg genommen, immer mit Magenschutz, dennoch wurden bei der Magenspiegelung immer kleine Entzündungen in der Schleimhaut festgestellt. Mittlerweile wirken sie bei mir auch nicht mehr, hab jetzt Meoxicam bekommen, was ich aber dank Enbrel nur selten brauche.
    Gruß Silvi
     
  4. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Was gäbe es denn sonst noch für Möglichkeit?
     
  5. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Als Alternative zu Ibu oder zur gesamten Therapie?

    Zu Ibu direkt gibt es viele Alternativen, die aber sehr ähnliche Nebenwirkungen haben. Allgemein gäbe es die Möglichkeit, mit einer Basistherapie soweit erfolgreich zu sein, dass Ibu nur noch als Bedarf genommen werden muss.

    Wie lang hast du deine Diagnose schon und welche Therapien?

    lg Samjo
     
  6. Sahneschnitte

    Sahneschnitte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich habe früher immer Dolomin extra genommen und nehme jetzt seit einen Jahr Inpr. 600 leider viel zu oft. Kennt jemand eine Möglichkeit wie man vielleicht mit Eränhrung oder anderen Dingen die Einnahmen verringen und die Schmerzen lindern kann??
     
  7. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Ibu

    Hallo,
    ich habe eine Basistherapie die sehr gut wirkt, und fast keine Nebenwirkungen hat: mir gehts gut mit einem Biological, nachdem ich Sulfa und Arava nicht vertragen hab und MTX nicht gewirkt hat. Mit Enbrel konnte ich das Corti ganz schnell ausschleichen und brauch so gut wie kein Schmerzmittel mehr.
    Gruß Silvi
     
  8. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schweden
    Wenn du regelmäßig Schmerzmittel nehmen musst über einen längeren Zeitraum oder gar auf Lebenszeit, solltest du ein retardiertes Medikament bekommen, das den Wirkstoffpegel auf Dauer gleichmäßig hält. Meines Wissens ist Ibuprofen nicht retardiert. Falls noch nicht geschehen, dann sprich doch mal mit einem Schmerzmedizinier. Es dauert zwar ziemlich lange, bis man einen Termin bekommt, weil es nur wenige gibt, ist aber sinnvoll bei solchen Langzeiterkrankungen.

    Die Tageshöchstdosis bei Ibuprofen liegt bei 2400. Du hast also mit deinen 1800 noch Luft. Magenschutz wurde schon angesprochen und Retardierung ist empfehlenswert.

    She-Wolf

    P.S. an die Lupianer: Ibuprofen ist bei SLE kontraindiziert. Steht auf dem Beipackzettel ganz unten, wissen nur wenige Ärzte.
     
  9. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Da muss ich korrigieren... ;)
    Es gibt Ibuprofen auch retardiert, heißt dann Imbun retard.
    Ich hab sie mal nach einer Fuß-Op in der Klinik bekommen, aber meine Hausärztin hat sie mir für zu Hause nicht mehr verschrieben, waren wohl zu teuer für ihr Bugdet. :(
    Liebe Grüsse,
    Mona
     
  10. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Ja, ich meinte eine Alternative zu Ibu. Schade, also werde ich wohl erstmal abwarten müssen. Ich habe die Diagnose zwar vom Professor im Abschlussgespräch in der Tagesklinik genannt bekommen, aber im Bericht stand dann auf einmal V.a. axiale SpA. Werde jetzt noch ins MRT müssen um mal zu gucken was meine Iliosacralfugen machen. Mir tut das ganze Becken weh. Kennt das hier jemand?

    LG Sandra
     
  11. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    es gibt ibuprofen retard von verschiedenen herstellern, meine waren von AL.

    habe von meiner schmerztherapeutin meloxicam bekommen, weil es "angeblich" nciht so auf den magen darm trakt gehen soll, wie ibu.
    hilft mir allerdings auch nciht so wie ibu
     
  12. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg

    Es gibt aber natürlich immer die Möglichkeit, dass man manche besser verträgt als andere. Falls mal akut Beschwerden auftreten kann man auf jeden Fall wechseln (so bei mir von Diclofenac zu Arcoxia, meine Magen-Darm-Beschwerden sind seit dem zurückgegangen).

    Ich habe auch axiale SpA (solange man keinen Beweis für was anderes findet :D) Anfangs hat der Rücken oder ISG in Hüfte/Becken und Bein ausgestrahlt (ich konnte es damals nicht unterscheiden, da ich nichts vom entzündeten ISG wusste), inzwischen bleibts an Ort und Stelle. Ein Tipp, was man dagegen tun kann, habe ich nicht. Wurde nach einiger Zeit Gott sei Dank besser, Ibuprofen hat geholfen. Seit dem bleibt der Schmerz an Ort und Stelle.

    Lg
    Samjo