1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langfristgenehmigung KG erhalten

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von sd121, 26. Oktober 2013.

  1. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Ich bin so glücklich. Habe gerade in der Post einen Briewf meiner KK gehabt. Die Langfristgenehmigung ist durch. Nun kann ich regelmäßig zu KG. Zum Glück!!!!

    LG Sandra
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.613
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    das sind ja gute Nachrichten, ich hab auch wieder Physio, in Form von manueller Therapie.
     
  3. dasblaulicht

    dasblaulicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sandra,

    Glückwunsch zur positiven Post. Hab das zu Beginn dieses Jahres auch gemacht und hab seit April durchgehend Physiotherapie.

    Ich persönlich merke die Wirkung vor allem in mehr Beweglichkeit und reduziertem Gebrauch von Schmerzmitteln. Auch Dir viel Erfolg bei der kontinuierlichen Therapie.
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    bitte kannst

    Du mir sagen, was DU gemacht hast- gibts da ein Antragsformular???

    Das brauche ich auch dringend!

    Danke schon mal!!
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Herzlichen Glückwunsch, Sandra! :top:
     
  6. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Langfristgenehmigung

    Hallo Sandra,

    auch von mir 'Herzlichen Glückwunsch'!!!!!
    Ich habe auch im August die Langfristgenehmigung bekommen, für sage und schreibe
    2 Jahre!
    Ich merke, dass mir die regelmäßige KG gut tut und ich weniger Medikament benötige.
    Lieben Gruß
    Magdalena
     
  7. Bollo

    Bollo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ritterhude
    Wie erhält man eine Langfristgenehmigung?

    ....hätte ich auch gerne gewusst :confused:

    Liebe Grüße von Claudia
     
  8. dasblaulicht

    dasblaulicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Liebe Fragende nach dem „wie“ und „was“,

    Aufschluss darüber gibt die Suchfunktion im Forum, Suchbegriff „Langfristgenehmigung“.

    http://www.rheuma-online.de/forum/search.php?searchid=2111598

    Meine persönlichen Erfahrungen und einen dazugehörigen Link habe ich in dem Thread

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/54971-bekommt-ihr-regelm%C3%A4ssig-krankengymnastik?highlight=Langfristgenehmigung

    Seite 1, Post #6 geschildert.

    Zur Ergänzung sei gesagt, dass ich in meinem Fall kein Antragsformular benutzt, sondern frei formuliert habe.
     
  9. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Langfristgenehmigung

    Guten Tag an Alle!

    Ich habe mir die Unterlagen aus dem Link - wie 'dasblaulicht' geschrieben hat - ausgedruckt, das für mich
    betreffende angekreuzt und einen Arzt gesucht, der bereit war mir einen entsprechende Verordnung über KG
    auszustellen. Ich habe meine ausgedruckten Unterlagen zu dem Arzt mitgenommen und habe dann diese Verordnung bei
    meiner Krankenkasse zur Genehmigung eingereicht. Bei mir kommt nämlich, aufgrund meiner Erkrankung die
    Verordnung außerhalb des Regelfalls zum tragen.
    Man soll es nicht glauben, mein Rheumatologe war nicht bereit so eine Verordnung für KG auszustellen, erst mein neuer Hausarzt war bereit dazu.
    Ich drücke Jedem die Daumen, dass er Erfolg hat.
    Liebe Grüße
    Magdalena
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    vielen herzlichen Dank allen,

    die Tipps zum Vorgehen gegeben haben- ich werde mich damit befassen,

    und natürlich auch Gückwunsch allen, die es "geschafft" haben- viel Erfolg und gute Besserung!

    Liebe GRüße von mni
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, mal ne frage an die "erfolgreichen" user:

    reicht das normale verordnungsblatt für heilmittel - 13 - aus, um darauf eine langfristverordnung für physio ausstellen zu können?
    muss ich das dann meiner kk zur genehmigung vorlegen?

    mein rheuma doc ist sehr nett und kompetent, doch mit "verwaltung" tut er sich derzeit "schwer". wahrscheinlich kennt er die richtlinien aus nov 2012 nicht, hat sie nie gelesen; er ist im augenblick über-, überbeschäftigt in seinem job, den er sehr, sehr gut macht!!!
    was muss ich noch alles beachten, wenn ich am montag erneut bei ihm bzw. den helferinnen vorstellig werde?
    habt ihr nen tipp?
    alle sind wirklich ganz, ganz lieb (leider verstehen sie häufig nur "bahnhof", sobald es um etwas besonderes geht).

    bitte helft mir mal weiter.

    lg
     
  12. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Schon etwas her, aber die Antwort ist ja vielleicht trotzdem noch interessant für dich. Ich habe nach den 3 Regelverordnungen eine Verordnung außerhalb des Regelfalles bekommen. Diese habe ich im Original mit einer Begründung meines Arztes an meine KK geschickt. Diese hat es mir dann genehmigt. Und das gleich für ein Jahr.

    LG Sandra
     
  13. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Sandra,

    ich freue mich für Dich, dass Du Deine Langzeitverordnung genehmigt wurde :) :) :)


    Meine Langzeitverordnung wurde (nach drei Regelverordnungen und einer Verordnung ausserhalb des Regelfalles) abgelehnt :rolleyes:
    Ich habe Widerspruch eingelegt, mal schauen, was passiert bzw. vermutlich eher nicht passiert.
     
  14. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt!!!!

    LG Sandra
     
  15. Candela

    Candela Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    Ich habe heute nach 1 Woche Bearbeitungszeit schon meine Genehmigung auf meinen formlosen Antrag auf Langfristenverordnung bekommen. Für 2 Jahre :)

    Jetzt habe ich aber doch noch eine Frage. Ein Rezept brauche ich aber doch noch weiterhin oder wie ist das?
    Problem war bisher, dass mein Doc immer nur 6 x KG aufgeschrieben hat. Und ich somit alle 3 Wochen ein neues Rezept brauchte. Fahrtweg einfach 40 min. Manchmal gings telefonisch - jenachdem welche Mitarbeiterin ich am Telefon hatte :rolleyes: - also das war echt sehr nervig.
    Wenns jetzt eh nicht budgetrelevant ist, kann er dann auch gleich viel mehr aufschreiben? Fürs ganze Jahr z.B.?
    Oder wie läuft das jetzt ab?
    Auf der 2. Seite des Schreibens der KK steht noch eine Adresse, an die man die ordungsgemße Rechnung schicken soll, zusammen mit der ärztlichen Verordnung - wie gewohnt.
    Mmh - kann mir wer bitte helfen??

    Dankeschön........
     
  16. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Antrag wurde nicht befürwortet :cool:

    Ich war nicht zur Reha, nicht zur Kur, nicht im Krankenhaus.
    Ich habe dann einen Widerspruch geschrieben und erklärt, wie umfangreich meine Einschränkungen sind und wie gut die KG hilft.
    Das reichte nicht.
    Dann telefonierte ich mit dem Sachbearbeiter der Krankenkasse und der verwies wieder auf die Berichte,

    Ich sagte ihm dann, dass es also für Krankenkasse einleuchtender ist, wenn ich mich ins Krankenhaus lege, irgendwas operieren lassen würde, was hohe Kosten verursacht.
    Eine kostengünstige und effektive Therapie vor Ort würde dagegen nicht auf ein Jahr bewilligt.

    Man erkläre mir den Sinn :rolleyes:
    Vielleicht sollte ich doch mal wieder mehr klagen, mehr Fachärzte aufsuchen und mehr Kosten verursachen, damit ich nachweisen kann wie krank ich bin.:cool:


    Viele Arztbesuche = viel krank.
    Ich werde es mir notieren und an den Spiegel kleben, damit ich es nicht vergesse.