1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lange Krankengeschichte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pusemuckl, 13. April 2007.

  1. Pusemuckl

    Pusemuckl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme seit Mitte Dez. MTX, 25 mg wöchendlich, dazu Ricarde i.v. 100 mg monatlich. Davor gut 1/2 Jahr Cortison. Diese Therapie wurde wegen dauernden, wiederkehrender Perikarditis (Herzbeutelentzündung) mit Ergüssen und meiner bekannten Vorgeschichte - Colitis Ulc und starke Kopfschmerzen - begonnen. Im Krankenhaus sah man einen gesamtheitlichen rheumatischen Zusammenhang. Wegen starker Schmerzen über Wochen täglich 4 x 5 mg subc. Morphin plus 50 mg Morphin als Tablette. Zu Hause Targin plus Novalgin und als Reserve 5 Ampullen Mo a' 10 mg zur Selbstinjektion.
    Nun plagen mich vermehrt Gelenkschmerzen, die ich in dieser Intensität vorher nicht hatte. Morgens habe ich Schwierigkeiten die Treppe herunter zu kommen. Die linke Hand fühlt sich "dicker" an. Hüfte tut beim gehen weh. Diese Beschwerden verschwinden nicht, sind aber in der Intensität wechseld.
    Weiterhin bekomme ich Probleme mit meinen Augen. Ich sehe um jede Punktförmige Lichtquelle einen bunten Strahlenkranz. Ist mir vorher nicht aufgefallen. Meine Sehschärfe hat auch stark nachgelassen.
    Die Brustbeschwerden sind auch noch nicht komplett weg.

    Stehen meine Augenprobleme in irgendeinen Zusammenhang?
    Wo steuert die Sache hin?
     
  2. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pusemuckel:)

    Erst mal willkommen im Forum.
    Zu deiner Krankengeschichte kann ich dir auch nichts sagen,aber da kommen sicherlich noch einige Hinweise.Habe selber RA.Starke Medis bekommst du ja genug.Warst du schon einmal bei einem Rheumatologen?
    Ich wünsche dir das du Antworten auf deine Fragen bekommst.


    LG Kurt:)
     
  3. Funkel

    Funkel mal Komet, mal Fixstern

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Pusemuckl,

    ohne unnötig dramatisieren zu wollen: ein Farbkranz um Lichtquellen und gleichzeitig stark nachlassende Sehkraft können Anzeichen eines Glaukoms sein. Das kann bei langandauernder Einnahme von Cortison auftreten. Ich kann dir nur dringend empfehlen, umgehend(!) einen Augenarzt aufzusuchen.
    Ich möchte dich sicher nicht erschrecken, aber auf die lange Bank würde ich das nicht schieben.

    Daumendrückende Grüße
    Funkel
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Pusemuckl,

    erst ein Mal ein herzliches Willkommen hier bei uns...

    Bitte geh sofort zum Augenarzt... wenn Du Cortison erhalten hast, dann sollte man eh alle 6 Mon. dorthin, um den Augendruck feststellen zu lassen. Desweiteren solltest Du auch Deinen Blutzucker mal testen lassen, auch das kann auf die Augen gehen. Der Blutzucker kann auch durch das Cortison entgleist sein.

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana