1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Landesamt GdB

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kristina cux., 24. Juni 2008.

  1. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr da draußen,

    ich habe vor genau 4 Monaten beim Landesamt einen Verschlimmerungsantrag gestellt in sachen Schwerbehinderung, hatte bisher 30% befristet bis Ende 2009.

    Meine Einschränkungen sind gewachsen, zudem ich auch eine, nein, bzw. 2 OP`s hatte und durch die Teilversteifung ja schon eingeschränkt bleibe.

    Sehr geehrte Frau ..........

    Bescheid: Ablehnung

    Begründung: Nach Versorgungsmedizinischer Beurteilung, die sich auf aktuelle Befunde Ihrer behandelnden Ärzte stützt, ist im Vergleich zu den Vorbefunden keine wesentliche Verschlimmerung der im Feststellungsbescheid vom 22.03.06 aufgeführten Funktionsbeeinträchtigungen eingetreten.

    Diese Entscheidung stützt sich auf die nachfolgenden Funktionsbeeinträchtigungen:

    Entzündlich rheumatische Gelenkerkrankung, weichteilrheumatisches Beschwerdebild, operative Versteifung des linken Handgelenks.

    Die Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises sowie die Feststellung von Merkzeichen wird abgelehnt, weil der GdB unter 50 liegt.


    So, das stand dort unter anderem drinnen. Ich fasse es nicht das es abgelehnt wurde. Krieg echt ein Krampf. Ich habe jetzt dummerweise keine Zeit widerspruch einzureichen da ich ab dem 01.07.08 in Reha bin und ich erst nächste Woche wieder zum VdK könnte. Nun weiß ich natürlich nicht ob die in der Reha den Widerspruch mit mir zusammen machen würden oder ob es sich überhaupt lohnt.

    Eines steht für mich fest, ich habe wesentlich mehr beeinträchtigungen wie noch im Jahre 2006.

    Dafür haben se mir jetzt beigelegt das ich einen GdB von 30 für unbefristet habe.

    Was sagt ihr dazu?

    Liebe Grüße
     
  2. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Widerspruch

    Hallo Kristina,
    nimm Deinen Ablehnungsbescheid mit zur Reha.Jede Klinik hat einen Sozialdienst , der für solche Sachen zuständig ist.Du kannst Deinen Widerspruch von dort aus machen. Ich weiß wie schwierig es ist , dagegen anzugehen , meist hilft es aber schon wenn man denen vorschlägt, dass man sich für eine ärztliche Untersuchung zur Verfügung stellt.
    Ich bin auf beiden Ohren durch einen unverschuldeten Unfall taub ,erst als ich gesagt habe ich möchte durch das Versorgungsamt untersucht werden habe ich meine Prozente erhalten.Leider ist es bei uns so, dass man sich immer wehren muss, sonst bekommt man nicht das, was einem zusteht.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg in Deiner Reha , lass Dich verwöhnen und erhol Dich gut.
    Liebe Grüsse
    Chaquinto
     
  3. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Kristina,

    du kannst ja mal für alle Fälle den Widerspruch einlegen und schreibst dazu, dass die Begründung folgt, da du ab .... für .... Wochen in Reha bist. Dann lässt du dich vom Sozialberater in der Reha oder anschließend vom VdK beraten.

    Ich wünsche dir alles Gute dafür und eine erfolgreiche Reha.

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  4. Britschi

    Britschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Weiter machen

    Hallo Kristina,
    der Tipp ist gut es mit zur Reha zu nehmen, die helfen einen das weiß ich aus eigener Erfahrung. Auch ich habe vor 12 Jahren mit 30% angefangen,
    dann Op und Kur, danach 50%. War aber immer noch nicht einverstanden, da viele die ich kannte für viel weniger Krankheit mehr Prozente bekamen.
    So zog ich vor Gericht, und bekam nach 3 Jahren Recht, und habe heute 70%. Also bitte gebe nicht auf, denn warum auch immer geht in Deutschland alles nur mit Klage und Gericht. Da die meisten keine Rechtschutzversicherung haben (das wissen die) gehen sie erst einmal auf Nummer sicher, und geben weniger wie einem zusteht.
    Wo gehst Du in die Reha???
    Bin auch wieder am 7.8. mit Reha dran.
    Viel Gesundheit und viel Glück.

    Britschi :top::top::top:
     
  5. Teufel

    Teufel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist so fies....leg einen Widerspruch ein. Als Kranker Mensch hat man es total schwer, überall muss man kämpfen, als wenn es nicht schon reicht, mit einer schweren Krankheit zu leben. :mad:

    Ich wünsche Dir viel Glück und Erholung.
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    danke für eure Antworten. Das die 30% jetzt wenigstens schonmal unbefristet sind ist ja schonmal was, aber es ist meiner Meinung nach nicht genug. Da allein aus den Klinikberichten seit 2006 herausgeht das es schlimmer geworden ist und die beeinträchtigungen zugenommen haben.

    Ich werde das Schreiben mit zur Reha nehmen und dort noch nächste Woche versuchen dran zu kommen an den Sozialdienst. Ich hoffe ich werde das bekommen, was mir zusteht.

    Ich werde Widerspruch einlegen, auch wenn ich da im moment echt kein Kopf für habe. Aber was muss, das muss.

    Ich halte euch darüber auf dem laufenden.

    Liebe Grüße
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    @Britschi: Ich fahre Dienstag wieder zum Rehazentrum Bad Eilsen. Dort war ich auch letztes Jahr in Reha und es war soooooooo super. Dort erhält man sogar Seminare. Wo fährst du denn hin?

    Liebe Grüße
     
  8. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    Hallo Kristina,
    lass mich raten: Landesamt Lüneburg?
    Von denen würd ich mir auch Kopien von allen Gutachten und Berichten schicken lassen, die zu der Entscheidung geführt haben. Bei mir haben sie nämlich damals meine Rheumatologin z. B. garnicht angeschrieben und zum Teil uralte Berichte zu Grunde gelegt.

    LG
    Verena
     
  9. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Vernea, nein es ist das Landesamt Verden.... Diese ollen Behörden manchmal. :rolleyes:

    Liebe Grüße
     
  10. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    ohhh man wo ist mein Kopf? die meinte ich natürlich. Sollte mal wieder meine Gedanken ordnen und meine Finger drauf abstimmen :)
     
  11. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Kristina,

    die Einstufung richtet sich grundsätzlich nach den Einschränkungen die seit mindestens 6 Monaten bestehen und nicht nach den Diagnosen. Sollten bei Dir Vorraussetzungen für einen höheren GdB bestehen, solltest Du einen Widerspruch einlegen und darauf verweisen, dass eine ausführliche Begründung folgt. Achte in der Reha darauf, dass alle Deine Einschränkungen dokumentiert werden und nimm den Reha Bericht später als Grundlage.

    @Britschi
    Man kann auch ohne Rechtschutzversicherung kostenfrei klagen. Die ersten 2 Instanzen sind Anwalt und Gebührenfrei. Mir hat das VA nach einem Gutachten vom Sozialgericht "freundlicherweise" einen Vergleich angeboten.

    Viele Grüße und wenig Ärger
    Jürgen
     
  12. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo zusammen.eine blöde Frage:was genau bringt einem der GdB von 30?
    Meiner Tochter wurden 40 zuerkannt,dabei ging es um erhöhtes Kindergeld,das abgelehnt wurde,weil es eben keine 50 sind.Was also hab ich für "Vorteile" dadurch?Kann mir das bitte jemand erklären so unterschiedlich sind die Regelungen in Österreich ja nicht?:confused:
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jürgen,

    Vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich weiß, dass es sich nach den Einschränkungen richtet. Ich denke, die haben sich das Gutachten nicht angesehen was beim Arbeitsamt vorliegt bzw. was vom medizinischen Dienst vom AA gemacht wurde. Darin steht ausdrücklich drinnen was für einschränkungen ich habe. Ich werde schauen wies weitergeht. Bringt nichts mir den Kopf zu zergrübeln, abwarten und Tee trinken.

    Hi Sabsi,

    mit 30% kannst du beim Arbeitsamt einen Schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden. Ich finde 30% einfach fast nichts. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis sehe, wie dort jemand nach einer Gehirnblutung 100% und Pflegestufe erhält, aber das er noch immer auf eine hohe Leiter steigen kann und das Holz am Dach streichen kann, das passt für mich persönlich nicht zusammen. Gut, der Herr ist auch schon um einiges Älter, knapp 50 Jahre älter als ich.

    Man, mich ärgert das echt.

    Liebe Grüße
     
  14. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Kristina,danke,jetzt kenn ich mich aus:top: Dann hat das ganze auf meine Kleine keinerlei Auswirkungen,außer das wir kein erhöhtes Kindergeld kreigen. 30% ist wirklich nicht viel,immerhin hast du auch schon einige OPs hinter dir...Versteh auch nicht,warum man,gerade als kranker Mensch immer um alles betteln muß.Und andere kriegen alles in den A..... geschoben:mad: Ich hab mich über die Ablehnung auch geärgert,mir wurde geraten,es nochmal zu versuchen wenn sie dann Funktionsschienen bekommt...Schade irgendwie,daß man nicht mal schnell den Kopf abnehmen kann,vielleicht würde das Eindruck machen.Liebe Grüße:knuddel:

    :znaika::behead:
     
  15. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Gdb

    Hallo Kristina,
    ich kann Deine Wut verstehen,aber ich würde sehr vorsichtig sein mit den
    angeblichen Vorzügen durch den GDB den andere haben.
    Hast Du den Schwerbehinderten-Ausweis mit 100 % gesehen, und hast Du
    das Gutachten über die Pflegestufe gesehen? Wenn ja hast Du die Möglichkeit denjenigen anzuzeigen wegen Sozialbetrugs. Denn wir die wir arbeiten kommen für die Kosten auf.Ein schwerbehinderter Mensch kann nicht mit 100% und Pflegestufe auf eine Leiter steigen und das noch öffentlich.
    Manchmal ist es aber auch so, dass die Leute viel erzählen wenn der Tag lang ist , nur um sich wichtig zu tun.Vergleiche zu ziehen ist immer mühsam,und man verliert durch den Ärger der dann hochkommt nur kostbare Zeit.Geh Du Deinen Weg und mache es so wie wir Dir alle geraten haben.Widerspruch lohnt sich immer.
    Ganz liebe Grüsse Chaquinto