1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laborwerte ??!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tine200, 14. April 2008.

  1. Tine200

    Tine200 Immer auf´m Sprung ;o)

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Help....wer um Himmelswillen kennt sich damit denn aus ????

    Habe heute meine Blutwerte von Nov.07 erhalten und steig da nicht hinter.

    Also:
    Chlamydien IgG AK (neg)
    Chlamydien IgM AK (neg) Was bedeuten bitte diese Kürzel IgG u IgM ?

    CCP < 1,0

    Yersinien IgA Hot (+) -> Dieser Wert wurde bei mir im August 07 mit
    negativ bewertet und jetzt hot ???
    ANA (nix)

    CK 62 U/l

    Ich hoffe, das sich jemand besser als ich auskennt.

    Gruß,
    Tine
     
  2. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo Tine,

    Ig... sind die Antikörper dazu, z. B. Chlamydien..

    Was sind Immunglobuline?
    Immunglobuline sind die Antikörper des Menschen. Es sind Moleküle, die von bestimmten weißen Blutkörperchen (den Plasmazellen) hergestellt werden. Diese Antikörper werden dann in das Blut und andere Körperflüssigkeiten abgegeben und dienen dort der Abwehr von Infektionen.
    Das besondere an Antikörpern ist, dass jeder Antikörper eine bestimmtes Ziel hat. So richten sich z.B. Antikörper gegen Grippe-Viren ausschließlich gegen Grippe-Viren. Wir haben eine riesige Zahl verschiedener Antikörper bzw. Zellen, die Antikörper produzieren können, um für alle Krankheitserreger gerüstet zu sein. Treffen wir tatsächlich auf den Erreger, wird die Produktion des passenden Antikörpers angekurbelt.


    CK-Werte stehen für die Muskulatur um Körper, ist auch in Ordnung

    Yersenien - IgA:

    Erhöhung von IgA (Immunoglobulin A)
    • Bestimmte Infektionen
    • Leberschädigung, Leberzirrhose
      (bes. wegen Alkohol oder anderen Giften)
    • Sarkoidose (Krankheit unbekannter Ursache mit Atemproblemen)
    • Morbus Crohn (Dünndarmentzündung mit blutigen Durchfällen)
    • Rheumatoide Arthritis (seltener bei Bindegewebserkrankungen)
    • Manche Nierenentzündungen (Glomerulonephritis)
    • Blutkrebs der lymphatischen Zellen mit Antikörperproduktion
      Plasmozytom (=Multiples Myelom): monoklonales IgA oft erkennbar in Elektrophorese (siehe dort).
    • Wiskott-Aldrich-Syndrom (erbliche Immunschwäche und Gerinnungsstörung bei Knaben)
    (Quelle)

    Und hier noch wg der Yersinien-Geschichte:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/y/yersinien.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/y/yersinien-induzierte-arthritis.html

    Hoffentlich konnte ich Dir helfen...

    Viele Grüße
    Colana