Labordiagnostik - Bechterew?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von DineSu77, 27. April 2017.

  1. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    Guten Morgen,
    ich heiße Nadine, bin 39 Jahre alt und bin gerade voller Fragen...
    Ich weiß nicht mehr, wann alles angefangen hat, auf jeden Fall hatte ich in meiner Jugend schon starke Rückenschmerzen (damals überwiegend LWS/ISG) hab oft beim Arzt gesessen, Spritzen bekommen etc. Ein MRT zeigte damals einen M.Scheuermann und Vorwölbenden der BS im LWS Bereich. Es war dann mal besser und mal schlechter, so ging es dann halt über Jahre. Man läuft dann ja irgendwie auch nicht mehr zum Arzt, nimmt dann seine Medis und wartet, dass es wieder besser wird. Da ich in der Pflege arbeite, hab ich dann natürlich auch viel auf meinen Job und die körperliche Arbeit geschoben...
    Vor zwei Jahren begann es dann, dass meine Finger häufig einschliefen, Karpaltunnelsyndrom wurde ausgeschlossen, MRT der HWS zeigte einen BSV 5/6, außer Nacken und Kopfschmerzen machte es aber keine großartigen Beschwerden.
    in den letzten Jahren bekam ich dann immer mehr Schmerzen, in der Hüfte, im Bereich der BWS/den Schulterblättern, in den Sprunggelenken, morgens kam ich nicht hoch, alles war steif etc. Der Hausarzt hat mir Diclo 75 verschrieben, 2x1 Tbl + Magenschutz, das klappte ganz gut. Zumal vor etwa 4 Monaten noch eine Epikondylitis am rechten Ellenbogen dazu kam.
    Nun hatte ich letzten Monat mal eine orthopädische Reha, der Arzt dort war etwas entsetzt über die Langzeitbehandlung mit Diclo, ich sollte die Medis absetzen und Novalgin bei Bedarf nehmen - hab ich versucht, hat nicht funktioniert.
    Nun war ich letzte Woche mal bei einer Rheumatologin. Sie hat jede Menge Untersuchungen durchgeführt, u.a. ein umfangreiches Labor. Ich hab jetzt mal angerufen wegen der Werte, aber es stehen wohl noch Ergebnisse aus. Was mir gesagt wurde war, dass Chlamydien positiv waren, die Antikörper jedoch negativ. (verwirrt mich, was bedeutet das? :vb_confused: . Die anderen Werte sind noch nicht da.
    am 11.5. hab ich MRT LWS und ISG mit Kontrastmitteln, bin sehr gespannt was dabei rauskommt.
    ich hab im Moment Urlaub, noch bis nächsten Mittwoch, es graut mir schon davor wieder zu arbeiten, zumal der Ellenbogen echt weh tut, es hilft aber auch nix so richtig (dehnen, Ultraschall, KG, Spange, Cortisonspritze) - eine OP würde ich aber gerne vermeiden.
    Ich fühl mich so mega-im-Arsch, hab das Gefühl ich bin nur am jammern, aber es tut auch einfach immer was weh.
    Meint ihr, es könnte Bechterew sein? Bei Bewegung wird es besser, wenn ich liege oder länger in einer Position verweile, dann steife ich richtig ein. Ich wäre sehr dankbar über Erfahrungen oder einfach nur "Gleichgesinnte" mit ähnlichen Problemen...
    Danke :group:

    Nadine
     
  2. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Nadine,

    eine eindeutige Antwort kann Dir natürlich nur ein Arzt geben, aber die beschriebenen Symptome könnten in die Richtung gehen. Hast Du mal folgenden Test gemacht https://www.bechterew.de/fileadmin/DVMB_BV/spezial/SpARechner.swf.swf ? Dort sind die wesentlichen Diagnosekriterien enthalten. Scheuermann ist leider eine beliebte Diagnose von Ärzten die keine Ahnung haben...

    Mich wundert, dass kein CRP und BSG bestimmt wurde, da bei ca. 70% aller Bechtis diese erhöht sind. Weiterhin sollte das HLA-B27 bestimmt werden- positiv bei ca.90-95%. Allerdings gibt es auch Bechtis ohne Entzündungsparameter und mit einem negativen HLA-B27.

    Sollte sich die Diagnose bestätigen und Dein Leidensdruck hoch genug sein, könnten TNF-alpha Blocker eine Alternative sein.

    Viele Grüße und eine baldige Klärung
    Jürgen
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    eine genaue Diagnose könnte auch ein MRT bringen.

    Ich wurde ja darauf hin untersucht, da ich immer wiederkehrende irsientzündungen hatte..

    HLA B 27 negativ, Kollagenose ja - sonst Clamydien und Yersinien und Borellien positiv
    Mrt zeigte auch keine merkmale für bechterew..

    Nur die Schmerzen im Rücken habe ich wie bei bechterew beschrieben....
    Entzündungen in Muskeln hatte ich / schulter und Hüfte-

    Mit meinem ISG Syndrom- das ist jetzt meine Diagnose :) lebe ich jetzt ...
     
  4. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    Vielen Dank für Eure Antworten... der HLA B27 steht noch aus, des Weiteren ANA, CCP, Bordellen & Yersinien. Ich bekomme morgen hoffentlich Rückmeldung. Merkwürdig finde ich es, dass die Antikörper negativ sind, hmmmmm.

    Das mit dem Scheuermann hatte irgendwie auch nie so richtig Belang, das fiel halt mal so, aber ohne Konsequenz. Das letzte MRT LWS ist ja ewig her, bin gespannt was dabei rauskommt. Ich brauche einfach mal was "in der Hand" damit ich nicht mehr das Gefühl habe ein Jammerlappen zu sein - versteht ihr das??

    Jürgen, den Test hat die Ärztin gemacht, die Anzeichen waren schon positiv.

    Silberfeil, wie äußert sich die Irisentzündung? Bei mir brennen die Augen oft und tränen dann, sind sehr Lichtempfindlich, aber nicht gerötet oder so. und meine Sehleistung ist etwas vermindert geworden.

    Lieben Gruß,

    Nadine
     
  5. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Nadine,

    oft zweifelt man an sich, wenn die Schmerzen schnell wechseln- in meinen "besten" Zeiten bin ich mit Schmerzen in der rechten Schulter ins Bett gegangen und mit Problemen in der linken Hüfte aufgewacht. Das ist bei Bechtis relativ normal- ich denke, dass Du in jedem Fall bei einem Rheumatologen gut aufgehoben bist. In jedem Fall solltest Du die Bilder eines MRT vom Rheumatologen anschauen lassen, da es leider immer noch viele Radiologen gibt, die nicht alles Wesentliche erkennen können.

    Eine Iritis äußert sich genau so wie Du sie beschrieben hast! Gerade die Lichtempfindlichkeit ist ein entscheidendes Merkmal. Solltest Du diese Beschwerden noch einmal bekommen- SOFORT zum Augenarzt! Dein Auge wird unwiderbringlich geschädigt, wenn Du es nicht SOFORT behandelst. Ein Augenarzt kann durch den Blick in Dein Auge schnell erkennen, ob es eine ist. Es kann natürlich etwas anderes sein, aber eine Iritis würde zu dem Rest der Beschwerden passen.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    bei der Iritis konnte ich in kein Licht schauen- der Schmerz war so heftig als wenn tausend Nadeln ins Auge stechen....

    Es ist unwahrscheinlich schmerzhaft - hat mit normaler Lichtempfindlichkeit nichts zu tun....

    Ich hatte es 3x- jedes mal Kortisontropfen und einmal Tropfen- damit die Pupillen größer blieben...

    Sofort zum Augenarzt oder in die Klinik!!!!
     
  7. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    Guten Morgen,

    meine kompletten Laborwerte habe ich immer noch nicht, wenn ich in der Praxis anrufe heisst es immer - ich hab es der Ärztin vorgelegt, sie meldet sich - !! Seit gestern weiß ich zumindest, dass mein HLA-B27 positiv ist. Vielleicht ruft sie ja heute an, ich verstehe es nicht. Übermorgen ist mein LWS MRT, Montag dann ISG mit Kontrastmitteln. Ich glaub, ich lass mir für Montag was geben zum dösen, hab n bißchen Schiß.
    Silberfeil, nein, so heftig war es bei mir nicht, ich glaub nicht, dass es eine Entzündung war, ging ja auch immer von selber weg.
    Ich wünsche euch einen schönen Tag
     
  8. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Thüringen
    DineSu das MRT der ISG ist nicht anders als das der LWS, nur dauert es etwas länger da erst ohne Kontrastmittel einige Bilder gemacht werden und dann wird das Mittel gegeben und noch ein paar Bilder gemacht. :top:
     
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    besorge dir Chlorella und nehme die ab heute bis 5 Tage nach MRT ( wegen Kontrasrmittel) ein...

    damit sich das Zeug nicht im Gehirn einspeichert
     
  10. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    MRT Bilder

    Ich habe nun die Bilder von meinem ersten MRT, Montag folgt dann das nächste vom ISG mit Kontrastmitten. Leider habe ich keine Besprechung gehabt (Brief geht an den einweisenden Arzt) aber ich hab mal n bisschen geguckt. Kann ich hier Bilder einstellen?
     
  11. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    Gefunden. Hier sind zwei Bilder. Eure Meinung würde mich interessierten.
     

    Anhänge:

  12. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    -- Bandscheibenprolabs - sehe ich
     
  13. DineSu77

    DineSu77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    In der BWS aber, oder nicht?
    Ich hatte gestern das andere MRT (ISG mit Kontrast)
    Der Bericht ist bei meiner Ärztin, ich warte auf Info...
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    warte die Auswertung ab.....

    Alles Gute für dich
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden