1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kurze MTX Pause (Infektion)

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von littlefairy, 30. Mai 2009.

  1. littlefairy

    littlefairy junge Leidensgenossin

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallöchen euch allen,

    ich hatte vor kurzen eine Atemwegsinfektion - meine Hausärztin meinte es sei ein Virus und ich hab nach 3-4 Tagen ohne Besserung dann ein Antibiotika für 7 Tage bekommen. Zur Sicherheit habe ich mein Ebetrexat (25mg Injekt.) für 2 Wochen ausgelassen (war eineinhalb Wochen krank). Ich hatte mächtigen Schnupfen (sodass ich eine zeitlang nichts geschmeckt und gerochen hab) - anfangs aber Schmerzen unterm Brustbein (Lungenröntgen war ok) und im Kehlkopf. Zusätzlich dann noch die Nebenhöhlen - also alles drum und dran gehabt :(
    In der Zeit habe ich 6,25mg Apredni genommen - und durch den starken Schnupfen (vermutlich) nichts von meinen Gelenken mitbekommen weil ich einfach total fertig war. Vorgestern war ich wieder zur Kontrolle auf der Rheumatologie und dort wurde auch beschlossen, dass ich in 2 Wochen Humira bekommen sollte (zusätzlich MTX).

    Meine eigentliche Frage ist nun, ob ich so schnell einen Unterschied bemerken kann weil ich 2 Wochen kein MTX genommen hab?
    Hatte heute plötzlich morgens wieder total geschwollene Finger, Nackenschmerzen und meine Hände sind dauerhaft am schmerzen. Bin heute gleich wieder mit dem Corti in die Höh gegangen.
    Denkt ihr dass dieser Schub ausgelöst wurde wegen der MTX Pause? Oder ist das zu kurzfristig?

    lieben Gruß
    littlefairy
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn Du das MTX schon länger als 6 Monate genommen hast, sollte das Auslassen keine Probleme machen. MTX hat nämlich wie viele andere Rheuma-Medis eine Langzeitnachwirkung. Der Schub kommt eher durch die zusätzliche Belastung durch den Infekt. Dadurch wurde Dein Immunsystem überlastet und die Rheuma-Symptome kommen wieder durch. Vorläufig würde ich mit weiteren Beschwerden aus dem Rheuma-Sektor rechnen, solange der Infekt noch anhält. Danach wird es Dir wohl generell langsam besser gehen.
    Alles Gute
     
  3. littlefairy

    littlefairy junge Leidensgenossin

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Tennismieze,

    ich hab das MTX 4 Monate oral eingenommen und dann 2 Wochen als Injektion (dann war schon der Infekt da).
    Wäre gut möglich, dass mir der Infekt noch nachhängt - ich bin mir nämlich auch nicht 100% sicher ob er ganz weg ist, weil mir ab und zu noch die Nase rinnt und ich heute morgens eine total kratzige Stimme hatte.
    Mal abwarten.

    Danke für deine Antwort.
    lieben Gruß
    littlefairy