Kurze Frage zu MTX!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Astiobi, 30. Mai 2019.

  1. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    Hallo alle zusammen,
    ich nehme seit Ende Januar MTX (erst Tabletten 15mg/1xWoche). Leider macht mein Magen das gar nicht mehr mit. Es kommt zu einem Dauererbrechen.. Ich wurde nun auf Spritzen umgestellt (20mg/1xWoche). Es geht einfach so weiter. Meine Rheumatologe meinte bei Spritzen passiert nichts. Ich soll doch 1x aussetzen und jeden Tag Folsäure nehmen.. Es ändert sich nichts!!! Wie überzeuge ich den Arzt am besten davon? Ich will irgendwas anderes.. Das geht so nicht mehr! Oder hat jemand eine Idee was ich dauerhaft gegen die krasse Übelkeit und das Erbrechen nehmen kann? Ich nehme dazu noch richtig viele andere Sachen, mein Magen will einfach gar nichts mehr drin behalten.. Habe aber das Gefühl das wird nicht so richtig ernst genommen. Bin übergewichtig und habe seit dem MTX nun 20kg abgenommen.. Ich will aber nicht so abnehmen, sondern gesund..
    Ratschläge wären toll!

    Liebe Grüße:)
    Astiobi
     
  2. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    1.843
    Ort:
    BW
    Auch bei Spritzen kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Bei den Nebenwirkungen hätte es der Rheumatologe meiner Kinder schon abgesetzt... Also würde ich ihm das nochmal schildern, dass es auch jetzt nicht besser ist. 20 Kilo sind echt viel, das müsste er doch einsehen.
    Was nimmst du denn noch dazu?
     
    Astiobi gefällt das.
  3. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Bayern
    Dem Arzt nochmal erklären, dass dieses Erbrechen anhält. Vielleicht auch sagen, dass du es deshalb absetzen möchtest.
    Und vielleicht auf eine Möglichkeit für ein anderes Medikament bestehen.
    LG
    Savi
     
    Astiobi gefällt das.
  4. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    171
    Besteht die Möglichkeit, dass eine Wechselwirkung mit den "vielen anderen Sachen", die Du nimmst, besteht?
    Vielleicht kann man da ansetzen.

    LG
    Inge
     
    Astiobi gefällt das.
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.550
    Zustimmungen:
    3.093
    Ort:
    in den bergen
    @Astiobi
    Mein erster Rheumatologe, ist auf meine Nebenwirkungen beim Mtx auch nicht eingegangen (bei mir ging es erst nach langer guter Verträglichkeit los, wie bei dir..... ewig übel, immer wieder erbrechen) seine Antwort war, das würde für ihn nicht als Nebenwirkung zählen....... Ich habe den Arzt gewechselt.
    Vielleicht dem Arzt massiver gegenübertreten und sagen, so will und kann ich nicht mehr! Ich erwarte von Ihnen eine andere Lösung!
    So würde ich heute mit meinem Arzt sprechen.
    Man entwickelt sich ja auch im Laufe der Jahre als Patient und wird selbstbewusster gegenüber dem Arzt.
    Mein alter Arzt, war noch so ein Gott in weiß...... mittlerweile habe ich einen Arzt, mit dem ich auf Augenhöhe kommunizieren kann.
     
  6. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hast Du es schon mal mit einer Reduktion des MTX versucht? Für mich war diese Dosis auch eindeutig zu viel! Bei Reduktion wurde es dann besser.
    Ich dachte auch, dass man die Dosis bei Umstellung von Tabl aus Spritzen eh reduzieren müsste, da die Bioverfügbarkeit höher ist.

    Ich würde auch nochmals insistieren. 20 kg sind heftig.
     
    Astiobi gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.239
    Zustimmungen:
    6.551
    Ort:
    Niedersachsen
    Sag deinem Doc klipp und klar, dass du nicht mehr gewillt bist, dieses heftigen Nebenwirkungen hinzunehmen. Schließlich ist es dein Körper und du entscheidest, was du ihm antust.
     
    Astiobi, hanninanni und Kati gefällt das.
  8. Micha62

    Micha62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Puh, das ist ja heftig. Tut mir echt leid, das es so schlimm ist bei dir. Bei mir war nur nach der ersten Tablette für ca. 3 Tage eine leichte Übelkeit zu verspüren.
    Du kannst es ja mal auf homöopathische Globoli zurückgreifen, ich habe z.B. den ersten Tag Nux Vomica D12 genommen. Allerdings war es auch nicht
    durchgehend bei mir.
    Solltest auf jeden Fall mal ernsthaft mit deinem Doktor sprechen, denn so kann es ja nicht weiter gehen. Was meinen manche Ärzte eigentlich......:angryfire:
     
    Astiobi und O-häsin gefällt das.
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.239
    Zustimmungen:
    6.551
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde es auch ehrlich gesagt nicht einsehen, noch Medikamente oder andere Mittel zusätzlich nehmen zu müssen, nur um die Nebenwirkungen des anderen Medikaments zu unterdrücken. Zumal es etliche Alternativen gibt, die im besten Fall sehr gut verträglich sind und mindestens genauso gut wirken.
    Es ist bei manchen Ärzten wirklich schwer, sich durchzusetzen, aber man darf nicht vergessen, dass es um den eigenen Körper geht, über den man selbstverständlich selbst entscheiden kann. Und meiner Meinung nach ist auch ein Arzt nichts anderes als ein Dienstleister, den ich (über meine Kassenbeiträge) bezahle und da hat er sich auch ein Stück weit nach meinen Wünschen zu richten, wenns medizinisch vertretbar und machbar ist.
    Man darf da gar nicht so mucksch auftreten und sich alles gefallen lassen.
     
    Astiobi, Sinela und lieselotte08 gefällt das.
  10. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @Tinchen1978
    Hallo:)
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Ich verstehe das auch nicht so ganz. Ein Onkologe/Hämatologe hat mir Montag nun bestätigt, dass es von dem ganzen Folsäure nehmen nicht besser werden wird. Der hat mir nun auch MCP-Tabletten verschrieben, obwohl der damit gar nichts zu tun hat.
    Es ändert sich einfach gar nichts. Mir ist dauerschlecht und ständig muss ich mich übergeben. Obwohl ich diese Einnahmepause hatte. Die Spritzen sind schlimmer als die Tabletten!!
    Ich nehme noch was für Hormone, dann noch paar Sachen gegen unbekannte Allergien, Schmerzmedikamenten und fürs Herz etc. Wenn ich wirklich alles nehme, was auch mit Bedarfsmedikament ist, dann komme ich auf 15 Medikamente.. Schlimm oder? Ich will das MTX einfach nur noch loswerden:( Es ekelt mich richtig an!!
    Liebe Grüße:)
     
  11. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @Tinchen1978
    P.S. Ja, 20 Kilogramm sind krass. Aber ich soll mich dann halt einfach freuen weil ich noch mindestens 20kg abnehmen muss. Ich will aber „gesund“ abnehmen und nicht weil nichts mehr drin bleibt oder ich gar nicht essen kann.
     
  12. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @Savi
    Ja, ich muss es dringend noch öfter sagen und mich beschweren. Wenn es mir wenigstens gut gehen würde von dem Medikament! Hab das Gefühl, das hilft sonst nicht einmal..
    Liebe Grüße:)
     
  13. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @hanninanni
    Hallo:)
    Über Wechselwirkungen zu anderen Medikamenten habe ich auch schon drüber nachgedacht aber so richtig achtet da auch keiner drauf. Ich sollte das doch noch einmal überprüfen lassen. Ich vermute mein Herzmedikament und das MTX vertragen sich nicht! Dazu steht sogar was in der Packungsbeilage, wurde allerdings abgetan.. Als ob man mir nicht mal richtig zuhört!!!
    Ich werde langsam echt wütend:D
    Liebe Grüße:)
     
  14. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    Goslar
    Hallo Astiobi,
    du kannst mal deinen Apotheker fragen, ob er mal deine gesamten Medikamente auf Wechselwirkung gegen checkt. Meiner hat das gemacht und mir sogar als Übersichttabelle ausgedrückt. Ich musste allerdings 1 Tag darauf warten.
    Ansonsten wären für mich diese Nebenwirkungen absolut inakzeptabel. Ich hatte mtx auch deswegen abgesetzt.
    LG Sumsemann
     
    Maggy63 gefällt das.
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hallo Astiobi,

    während meiner gesamten mtx-zeit (auch momentan) hatte ich phasen anhaltender übelkeit und habe die therapie dann auch abgebrochen, insofern habe ich eine ganz gute vorstellung von deiner befindlichkeit, es tut mir sehr leid!

    falls mtx bei dir nicht umgehend abgesetzt wird, dass du es einfach nicht verträgst ist doch offensichtlich, und mcp nicht ausreichend wirkt, möchte dir noch den tipp geben, deinen arzt auf ondansetron anzusprechen. persönliche erfahrung damit habe ich nicht. für nähere infos bitte googeln, die suche bei ro ergibt auch treffer.

    ansonsten schließe ich mich den anderen an, insbesondere auch zum hinweis von catwoman55 zur größeren bioverfügbarkeit der spritzen. wie man also mit erhöhter bioverfügbarkeit deinen problemen herr werden will, verstehe ich auch nicht.

    mtx scheint ja nicht das einzige mittel bei deiner erkrankung zu sein,
    kati hatte ihr medikament mal erwähnt.......

    gute besserung, marie
     
  16. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    Ich kann endlich aufatmen. Eben wurde mir gesagt, ich soll das komplett absetzen. Mein Körper reagiert anscheinend zu heftig, dass jemals ne vernünftige Wirkung zu Stande kommen würde! Endlich:) Ich hätte das auch echt nicht mehr länger mitgemacht. Dann hätte ich das einfach selbst beschlossen. Hoffe mein Magen erholt sich schnell wieder und das Erbrechen hört bald auf!!
    Habe am 19. wieder einen Termin beim Rheumatologen. Bis dahin überlegt er sich was anderes! Endlich wurden meine Gebete erhört!:)
    Ganz liebe Grüße an alle!!

    P.S. Ich lag mal wieder komplett flach nach der letzten Spritze.. Deshalb hab ich nur auf paar Nachrichten geantwortet und melde mich auch erst jetzt zurück!
     
    Vräulein gefällt das.
  17. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @Marie2
    Der Arzt meinte es geht über meinen Magen-und Darmtrakt zu viel Wirkstoff verloren und es kommt nicht bei den Entzündungen an. Musste mich ja von den Tabletten auch ständig übergeben. Und deshalb sollte ich die Spritzen nehmen, dass man wirklich mal ne Wirkung hat. Im Bezug auf mein Gewicht hat er die Dosis dann noch erhöht. Für mich hatte das eigentlich keinen Sinn ergeben. Nun bei der letzten Spritze (am Samstag) hatte ich quaddeligen Ausschlag am Oberschenkel nach dem Spritzen. Offensichtlich reagiere ich irgendwie allergisch darauf. Das hat nun anscheinend gereicht und auch mein Dauererbrechen..
     
  18. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    @Marie2
    Da sagst du was! Es ist echt kaum vorstellbar für jemanden, der das nicht so kennt von dem MTX. Ich frage mich dann immer, was die armen Krebspatieten machen, wenn ich schon auf so eine geringe Dosis so heftig reagiere? Aber gut, da steht die Erkrankung in einem ganz anderen Maßstab..
    Sollte ich das noch wieder so schlimm haben und es dauern, dann werde ich nach Ondansetron fragen! Das hatte mir auch schon einmal jmd anderes empfohlen.
    Liebe Grüße:)
     
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    Astiobi, ich drück dir fest die daumen, dass man ein passendes medikament für dich findet! :)
    es würde mich freuen, wenn du berichtest....

    alles gute! marie
     
    Astiobi gefällt das.
  20. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    1.843
    Ort:
    BW
    Dann wünsche ich dir nun erst einmal wieder viel Freude beim Essen, der Rest wird sich hoffentlich positiv entwickeln. Alles Gute! :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden