Kurze Frage... wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hexenzwergin, 21. November 2013.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Na, denn ist ja gut. Ansprechen und fragen kann man trotzdem, man weiß ja nie, ob sich das die Apotheker jahrelang merken, immerhin haben die ja sehr viele Kunden.........
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @tina71

    Habe ich getan - möglich, dass etwas "schief" läuft, möglich, dass nicht.
    Ohne Kenntnis der verschiedenen Perspektiven und relevanter Details finde ich eine Einschätzung schwierig bis unmöglich ;)

    Gruß, Frau Meier
     
  3. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Frau Meier,

    ich habe den Thread von Hexenzwergin seit Beginn verfolgt und finde es auch schwierig bis unmöglich, aus der Ferne einen Rat zu geben. Es kommt mir nur sehr merkwürdig vor, dass bei der beschriebenen Klinik von Hexenzwergin und den Laborparametern keine Diagnose außer Schmerzverstärkungssyndom erfolgt - es sieht für mich doch nach einer Kollagenose aus ( dafür sprechen erhöhter ANA- Titer, pos. Anti-DNA AK, z.T. pos. ENA ( im Verlauf ), Morgensteifigkeit und die beschriebenen Schmerzen. Mein Gedanke war, dass du das wahrscheinlich genauer einschätzen kannst. Wünsch dir einen sonnigen Sonntag, Gruß, Tina
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Liebe tina,

    ich hatte Dich schon verstanden; da die Werte aber inkonsistent sind, wissen wir nichts.
    Für mich ist das noch nicht schlüssig aufgearbeitet.
    Scl-70 ohne entsprechende weitere Befunde hatte ich auch schon - einmal, dann nie wieder, das Gleiche gilt für centromeren-AK.
    Der Klinik in GAP hätte ich schon zugetraut, daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.
    Vielleicht muss Hexenzwergin mal ganz woanders eine "neutrale" Meinung holen :)

    Dir auch einen schönen Sonntag, Frau Meier ;)
     
  5. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Hallo ihr lieben, morgen bekomme ich ja hoffentlich eine Meinung.... und ich hoffe das die einigermaßen unabhängig ist. Zumindest wird morgen mal Ultraschall gemacht das ist schon mehr als das letzte Jahr:o Ich denke mal morgen gegen 18 Uhr kann ich euch mehr sagen
     
  6. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Bericht über den Arztbesuch

    So sind jetzt vom Doc zurück. Also ich versuch jetzt mal alles wiederzugeben was er gesagt und getan hat.
    1.) Seine Blutwerte erklärt: Zwei Werte passen nicht der rest ist ok. Diese werte deuten eindeutig auf Lupus hin!
    2.) alte Blutwerte nochmal angeschaut :"hmmmm, dein Körper weiß wohl noch nicht welche Krankheit er gerne hätte, aber das hab ich noch nie erlebt das innerhalb von 2 Monaten die Werte so unterschiedlich sind und auch das die Antikörper mal da sind und mal nicht"
    3.) Ultraschall: Aber da war nix zu sehen, alles in Ordnung
    4.) Gespräch wie es weiter gehen soll:
    - Ibu ab sofort verboten- deutet ja auf Lupus hin!
    - Keine Pille mit Östrogenen
    - Regelmäßig zum Augenarzt
    - alle viertel Jahr zu ihm
    - Bewegung- zumindest leichte und Gymnastik
    - bei Bedarf Diclo 50mg mit Magenschutz
    - sollte es beim nächsten mal nicht besser sein eventuell ein Malariamedikament

    Momentan nennt er es eine nicht differenzierte Kollagenose ----- nix mit Schmerzverstärker!!!! JUHU!!!!
    Auch wenn jede Krankheit scheiße ist sind wir doch froh das er es nicht wieder auf den Kopf geschoben hat!
     
  7. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hexenzwergin,

    das ist ja gut, dass endlich mal Bewegung in die Sache kommt und Janina dann auch von EINEM Arzt regelmäßig untersucht wird, der sie dann kennt und zu dem sie hoffentlich Vertrauen entwickelt. Es gibt natürlich, was Lupus angeht, noch etliche andere Laborwerte, die der Arzt dann sicher auch noch erheben wird. Welche Fachrichtung hat der Arzt denn, der Janina jetzt behandelt ?

    Und ein Tip von Mutter zu Mutter : deine Tochter ist ja mittlerweile nicht mehr so klein, immerhin fast 17 J, wenn ich mich recht erinnere ? Ich denke, es wäre an der Zeit, dass deine Tochter allein zum Artz geht ( auf jeden Fall ins Sprech / Untersuchungszimmer ), damit SIE lernt, dass es ihre Erkrankung ist und auch IHRE Verantwortung ! Für die Auseinandersetzung mit einer chronischen Erkrankung - ob es nun doch eine undifferenzierte Kollagenose oder Lupus ist - halte ich das für sehr wichtig. Auch, damit sie lernt, sich dem Arzt gegenüber mitzuteilen und das nicht Mutti machen muss.

    Jetzt hoffe ich, dass ihr gut geholfen wird und schicke liebe Grüße,
    tina
     
  8. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Hallo Tina,
    Janina wird künftig sicher alleine zum Arzt rein gehen, gestern musste ich sie nur hin fahren da sie ja sonst schon um halb eins von der Schule hätte gehen müssen um um 16:15 Uhr bei ihm sein zu können. Sie hat sich auch gewünscht das ich mit rein gehe, aber ich war schweigend daneben gesessen:D .
    Das ist jetzt ein Internistischer Rheumatologe und wenn man mit dem Auto oder Motorrad fährt auch nur eine halbe Stunde von uns entfernt!
     
  9. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Mist!

    Jetzt ist Janina heute von der Arbeit heim geschickt worden, hatte ganz plötzlich tierische Rückenschmerzen.
    Waren gleich beim Orthopäden..... wieder mal Blockaden.... wieder mal drei Tage UA:(
    Sie soll sich nicht so stressen lassen meinte er... leichter gesagt als getan, so als Teenager:o sie hatte gestern ärger mit ihrem Tanzpartner, da war sowas voraus zu sehen, leider
     
  10. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Was ist mit Blockaden gemeint, bei mir sind das dann Verspannungen, wenn ich Stress habe bin ich viel angespannter und das verstärkt meine Schmerzen.
     
  11. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Tsja die Ärzte sagen immer das die Wirbel blockieren und lassen es dann ordentlich krachen.
    Früher hatte ich das auch sehr sehr häufig, aber mittlerweile weiß ich das ich dann einfach meine Ruhe brauche und meistens geht es dann von selber nach ein paar Tagen. Bei Janina ist es leider so das sie dann vor Schmerzen heulen könnte und einfach ein paar Tage hinlegen bringt bei ihr auch nix weil sie sich dann langweilt und ein schlechtes Gewissen hat usw... Teufelskreis eben:o Der Doc hat ihr jetzt mal Manuelle Therapie aufgeschrieben, hat jetzt gerade schon den ersten Termin. Mal sehen wie es weiter geht.
    Ihre Chefin hat ihr vorhin einen Zettel von der Homöopathin in die Hand gedrückt und gesagt sie soll sich schon mal Basen Badezusatz holen, vielleicht hilft es:rolleyes: Ich kenn das Zeugs nicht:vb_redface:
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Mauelle Therapie kann da helfen, habe ich auch, allerdings erschließt sich mir nicht, was ein Basenbad bei Verspannungen bewirken soll. Ich nehme da lieber Lavendelölbäder.
     
  13. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Tsja das weiß ich auch nicht, vielleicht wirft ihre Chefin momentan alle Wehwehchen in einen Topf und Janina kann die nicht so recht auseinander halten. Bei ihr schälen sich im Moment die Finger wieder alle aufs übelste durch das Wetter und ihre Neurodermitis, denke mal da schadet so ein Basenbad nicht:vb_confused:
     
  14. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Hier hab ich gerad noch gefunden für was das gut sein soll
    Neben einer gründlichen Entsäuerung verschafft Basenbad® Dr. Auer® Gesundheit, Lebensfreude, Vitalität und Fitness.

    Warmes Wasser fördert die Durchblutung, entspannt die Muskulatur, wirkt krampflösend und steigert das allgemeine Wohlbefinden des menschlichen Organismus.
    Es schafft Ruhe und Ausgleich.

    Basenbad® Dr. Auer® verstärkt diesen Effekt.
    Körperliche und seelische Spannungen zu beseitigen sind der Schlüssel des Erfolges.
    Dafür sind die Anregung des Stoffwechsels und die positive Beeinflussung des vegetativen Nervensystems eine angenehme Zusatzerscheinung.

    Basenbad® Dr. Auer® auf Meersalzbasis wird angewandt bei körperlichen und seelischen Anspannungen, bei vegetativer Überregbarkeit, körperlichem und seelischem Stress, allgemeiner Erschöpfung.
    Ein warmes basisches Vollbad führt zur Weitstellung der Hautgefäße und steigert die gewünschte Schweißsekretion. Angenehme Folgen zeigt es bei Abnutzungserscheinungen der großen Gelenke (Schultern, Ellebogen, Hüften, Knie), aber auch bei Schmerzen in kleinen Gelenken (Hände, Finger, Fußgelenk, Zehen).
    Weiters bei diversen Wirbelsäulenproblemen, Erkältungskrankheiten, sowie Tonuserhöhung, Verkrampfung und Verspannung der Muskulatur. Als therapeutisches Ziel steht die Lösung der Salze der Säuren in Bindegewebe und Muskulatur im Vordergrund.
    Ein angenehmes Basenbad® Dr. Auer® auf Meersalzbasis ist eine Kurzentspannung im Alltag.
     
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.149
    Ist ihre Chefin eine Homöopathin ? Bei mir kommt so was in der Art durch meine Kollagenose.
     
  16. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Nö ihre Chefin ist Schreinermeisterin:rolleyes:
    Aber sie hält wohl viel von Homöopathie, ist da selber wohl auch mit ihren Kindern.
    Ich bin ja auch eine die immer erst mal Globulie nimmt bevor ich was anderes probier:rolleyes:
     
  17. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Ähhh,

    verstehe ich jetzt irgendetwas falsch ? Was befähigt die Chefin, deiner Tochter Rat bezüglich ihrer Gesundheit zu geben ? Genau : nichts. Muss ich deutlicher werden ? Das ist ein no-go und sie sollte sich da verdammt nochmal heraus halten. Das ist nicht ihre Baustelle und sie kann da auch nicht "helfen". Ich denke, dass weder Homöopathie noch Basenbäder deiner Tochter helfen. Wenn der Arzt davon ausgeht, dass sie eine Kollagenose hat und sie auch Beschwerden hat, die zu dieser Erkrankung passt, sollte er sich auch trauen, eine Basistherapie anzufangen, damit es ihr besser geht. Wohin überall soll deine Tochter denn noch gehen und und was alles soll sie noch ausprobieren ? Und wer soll da noch alles mitmischen ? Kann man das Mädel nicht mal in Ruhe lassen und dem EINEN Arzt, der das immerhin studiert hat, die Behandlung überlassen ? Und warum hat sie ein schlechtes Gewissen, wenn sie auf ihren Körper hört und sich ausruht ? Das ist alles überhaupt nicht lustig. Und dieser Firlefanz mit Basenbädern usw.... ihr hattet doch reichlich Zeit, alternative Möglichkeiten auszuprobieren. Ich zweifel langsam daran, ob du verstehst, was man dir schreibt.....
    schau mal weiter oben, da erwähnte ich den Zusammenhang von vermeintlichen Blockaden ( das ist tierisch schmerzhaft, unangenehm und man wird unausstehlich, weil es so nervt ) und Kollagenosen. Sie soll das ACHTUNG KORREKTUR : NICHT ! renken lassen - auf lange Sicht verschlimmern sich die Probleme. Wenn man schon feststellt, dass es auch mit zu viel Belastung zusammen hängt, muss man die Konsequenz daraus ziehen.

    Ist dir eigentlich klar, was eine Kollagenose ist ? Lies mal etwas darüber und dann stärk deiner Tochter den Rücken, dass sie auf wohlgemeinte Ratschläge klar sagen kann, dass die Behandlung in den Händen des Rheumatologen liegt. Befindlichkeiten können die Gesunden Leute um sie herum ja mit allerlei anderem Schnickschnack selbst behandeln.... der Konsum von Globuli, die nicht von einem wirklich guten Homöopathen ( und bei Rheuma WIRKT DAS ALLEIN NICHT !!! ) ausgesucht wurden, ist ungefähr so, als würde man Smarties essen - schadet nicht, hilft aber auch nicht.

    Bitte denk mal über deine Haltung nach.

    Liebe Grüße, Tina
     
    #37 28. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2013
  18. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Hallo Tina,
    hab ich irgendwo geschrieben : Juhu jetzt versuchen wir ein Basenbad und alles wird gut? NEIN hab ich nicht! Mein Kind hat nur diesen Zettel mitgebracht wo das drauf stand und wie oben schon gesagt weiß ich auch nicht ob sie das ihr vielleicht nur gegeben hat wegen ihrer Haut die ja durch die Neuro momentan auch nicht so gut ist. Janina hat jetzt diesen EINEN Arzt und der wird das schon richten. Nur wenn der Rücken weh tut ist nun mal der Orthopäde bzw Chiropaktiker die nächste Anlaufstelle das hat uns der EINE Arzt auch gesagt!
    Und die Globuli nehme ICH und da weiß ich was ich nehme, hab da gute Leute.
     
  19. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    606
    Also ich seh das alles als nicht so tragisch an.
    Die Chefin will wohl helfen, auch weil ihr ja lange Zeit nicht wußtet, was Sache ist, und auch jetzt noch nicht ganz eindeutig feststeht - so habe ich Euch verstanden - ob es eine Kollagenose ist.

    Viele kleine Dinge - auch ein Bad - können helfen. Ob das nur der Badezusatz von Onkel so und so oder einfach nur was gut riechendes ist, was Deine Tochter sich aussucht, ist egal. Sich zu entspannen ist völlig ok, und gerade bei unseren Krankheiten sehr wichtig.
    Wenn sie ne Kerze anzündet, eine bestimmte Musik hören will, einfach nur mal Faulenzen will: das alles sollte ihr vergönnt sein! Sie muß lernen ohne Schuldgefühle auch mal "nachzugeben".
    Wenn ihr das schwer fällt, würde ich zu ein paar Treffen mit einem Therapeuten raten. Nicht weil die Krankheit von der Psyche kommt, sondern weil die Psyche einen Einfluß auf die Krankheit haben kann.

    Sobald Deine Tochter ein Malariamittel bekommt, ist sie damit auch nicht geheilt, und ihr könnt viel tun, um es ihr "gut" gehen zu lassen. Ob das jetzt Globuli sind, weiß ich wirklich nicht, aber auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann was beitragen. Im übrigen hatte ich lange Zeit auch den Verdacht auf Kollagenose und mir wurde, wie Deiner Tochter gesagt, dass mein Körper noch nicht entschieden hat.

    Ich denke mir: wenn ein Bad hilft, nur zu! Helfen wir dem Körper nicht zu entscheiden eine üble Krankheit "auszusuchen". Vielleicht hilft die Entspannung auch eine zukünftige Blockade zu vermeiden... ich meine aber, da sollte schnell ein Profi ran, so wie ihr es vorhabt.

    Noch etwas: ich bin seit mehr als 20 Jahren erwachsen. Ich bin viele Jahre allein zum Arzt. Jetzt nehme ich oft, gerade zur Rheumatologin, eine Freundin mit. Sie sagt natürlich nix. Aber mir hilft es. Nachher kann ich mich mit ihr austauschen. Und irgendwie werde ich den Eindruck nicht los (ok, das ist jetzt arg böse) dass manche Ärzte vor Zeugen ein bisschen mehr Zeit, Geduld und co. haben.

    Lieben Gruß und alles Gute Deiner Tochter.
    Im übrigen: warum schreibt sie nicht hier? Es gibt ja noch andere Jugendliche, und manchmal hilft ein Austausch, auch nur als PN!

    Kati
     
  20. Hexenzwergin

    Hexenzwergin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    Liebe Kati

    Hallo Kati,
    danke für die lieben Worte.
    Laut dem Doc ist es eine Kollagenose .... nur welche das weiß er noch nicht so. Momentan steht Lupus im Raum, nach den Blutwerten von früher wäre es ehr Sjörgensen gewesen. Nun ja warten wir mal ab. Ich versuche immer meinem Kind Möglichkeiten der Entspannung anzubieten aber leider ist die Welt heute so technisiert das die Kinderlein ja immer irgendwie in Kontakt stehen müssen. Das muss ich ihr immer wieder sagen das es früher auch ohne Facebook und Co gegangen ist und wir wesentlich mehr ruhe hatten..... und ECHTE Freunde;)
    Nachdem Janina lieber nach aussen hin immer lächelt hab ich ihr gesagt das braucht sie nicht, wahre Freunde mögen sie so wie sie ist also auch mit den "Nebenwirkungen" einer Erkrankung. Nun hat sie einen Post auf ihrer Facebookseite für Ihre "Freunde" gemacht wo sie ihnen mitteilt woran es liegt das sie so ist wie sie ist. Und siehe da es kommt nur positives Feedback. Ich hoffe es hilft ihr das sie sich nicht immer "Verstecken" tut --- meine damit das sie nicht immer alles überspielt!
    Janina schreibt hier nicht da das viel zu viele Buchstaben für sie sind, sie ist ja Legasthenikerin. Aber ich lese ihr hin und wieder hieraus vor oder sie sagt auch mal was ich fragen könnte.
    So jetzt ruft die Arbeit.
    Einen schönen hoffentlich sonnigen Tag wünsch ich dir liebe Kati.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden