Kurkuma

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Barbara2003, 6. Oktober 2013.

  1. Jeremie

    Jeremie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ayurvedische Behandlung

    ... ob Kurkuma, Kardamon, schwarzer Pfeffer, Ingwer etc., es waere schoen, wenn jeder Betroffene von Anfang an Zugang zur professionellen ayurvedischen Behandlung haette, egal wo er/sie sich aufhaelt!

    Soweit bekannt, gibt es keine besseren Heilmethoden bei Rheuma ua Gelenkserkrankungen! Nicht jeder kann sich eine Reise nach Indien leisten oder hat die Zeit dafuer!
     
  2. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke es wäre durchaus angebracht, vorurteilsfrei auf die verschiedenen medizinischen Kulturen zu blicken und dann eine Bestandsaufnahme zu machen. Ich habe zusehends das Gefühl, das allzu schnell polarisiert wird. Ich habe wenig Erfahrung mit dem, was der Rest der Welt, und nicht nur der westlichen, mir anzubieten hat. Allerdings sehe ich keinerlei Grund, von vornherein etwas abfällig auf Methoden zu sehen, ohne wirklich deren Grundlagen zu kennen. Von wirklichen Statistiken was die Erfolgs- oder Misserfolgsraten betrifft, mal abgesehen. Selbst innerhalb Europas scheinen die Methoden stark zu variieren. Und jeder Vertreter EINER Methode ist von der Richtigkeit SEINER Methode überzeugt. Ich finde, das gibt zu denken.
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Gilt dann für die andere Seite aber ebenso.

    Denn ich habe sehr viele Jahre mit meiner Erkrankung zu tun(leider) und schon einiges ausprobiert und kann schon sagen, wann und von was meine Erkrankung eher schlimmer wird, was mir hilft und was nicht. Das muss ja nicht auf jeden zutreffen.

    Welche persönlichen Erfahrung hast du denn mit Ayurverda, Hitze und heißen Dampfbäder bei akuter Entzündungund Kurkuma usw. gemacht Caliban ?
     
  4. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nicht gesagt, dass das nicht auch für die "andere Seite" gilt.
    Um auf Deine Frage zu antworten: Ich habe bislang gar keine Erfahrungen mit der ayurvedischen Medizin gemacht. (Das wird sich u.U. bald ändern, da ich ein Jobangebot in Indien habe, dass ich evtl akzeptieren werde)
    Allerdings sind meine Erfahrungen mit Akupunktur durchaus positiv. Und es ist noch gar nicht lange her das Akupunktur keinerlei Anerkennung gefunden hat. Zumindest nicht in meinem Land. Heute wird die Behandlung von jeder Krankenkasse übernommen. Überzeugungen können sich durchaus ändern.
     
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Akupunktur wird meines Wissens nach nur für Rücken und Knie von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und da auch nur eine bestimmte Anzahl pro Jahr. Wobei ich das zB. schade finde, da es auch auf andere Bereiche was bewirken könnte und vor allem wäre es sinnvoller, wenn die Anzahl der Einheiten nicht so begrenzt wäre was Knie und Rücken betrifft und die Übernahme der Kasse.. Aus finanzieller Sicht kann sich das dann nicht jeder leisten.

    Das freut mich, das du noch so aktiv sein kannst, ich wünsche dir das es so bleibt. Welche Art Rheuma hast du ?
     
  6. Sprodde

    Sprodde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer

    Soweit ich das richtig verstanden habe meint Jeremie, es gebe für Rheuma keine besseren HEILmethoden als Kurkuma, Kardamon, schwarzer Pfeffer, Ingwer etc.
    sorry, aber das kann ich nicht ernstnehmen...
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.519
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Du meinst, Jeremie meint mit Gewürzen Autoimmunerkrankungen heilen :D

    Aber Ayurverda besteht nicht nur aus "Gewürztherapie".;)
     
  8. Sprodde

    Sprodde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    nee, ist auch "wellness"... tut Körper und Seele gut und das hilft sicher auch bei rheumatischen Beschwerden... aber Heilung???
     
  9. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    My o my- ich glaube hier gibt es ganz erhebliche Verständnis Probleme. Ayurvedische Medizin ist etwas komplexer als kochen mit Kurkuma oder "wellness" Kuren. Ich denke, Jeremie hat sich lediglich etwas ungeschickt ausgedrückt. Im Prinzip gebe ich ihm allerdings recht. Allerdings nicht was "Heilung" betrifft. Ich habe noch keinen Beitrag ayurvedischer Ärzte gelesen, in dem behauptet wird rheumatische Erkrankungen seien heilbar. Wir reden nach wie vor von Palliativ-Massnahmen.
    @ Lagune: Was Akupunktur betrifft scheint es bei uns besser organisiert zu sein. Ich habe unbegrenzten Zugang zu Akupunktur. Und nicht nur für meine AS. (Das beantwortet Deine Frage, glaube ich) Ich habe das Vergnügen noch ein weitaus ernsteres gesundheitliches Problem zu haben, dessentwegen ich nicht auf die Medikamente zurückgreifen kann, die auf diesem Forum diskutiert werden. Das ist auch der Grund, warum ich an Alternativen interessiert bin. Ich muss selbst mit Kurkuma vorsichtig sein.Entzündungshemmende Mittel sind eher riskant für mich. Und Kurkuma ist eines:)Und hier eine Frage an alle: Die hiesige Schulmedizin schlägt mir erstaunlicher Weise u.A. Hypnose als Therapie vor. Hat irgendjemand Erfahrung damit?
     
  10. Honeymoons

    Honeymoons Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Oslo
    Als ich damals bei meinem Rheumatologen mit Ayurverda und Reiki kam, hat dieser so empört geguckt, wie mein Psychiater jetzt :D

    Mediziner schwören wohl weniger auf Alternativmedizin und Mittelchen und mein Ausbilder (Arzt) nannte seine Frau, Heilpraktikerin: Du und Dein Zauberkurs!

    Lasst Eure Ärzte es besser nicht wissen, was ihr hier so "veranstaltet" :D:top:
     
  11. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.452
    Zustimmungen:
    1.493
    Hi,

    meine Heilpraktikerin für TCM hat mir schon vor längerer Zeit empfohlen mir Kurkuma übers Essen zu streuen. Bei mir war der Grund weil ich so leicht friere und Kurkuma den Wärmehaushalt des Körpers regulieren kann. Also da hilft es mir wurderbar, mit ist nicht mehr so kalt wie sonst.
    Außerdem erklärte sie mir, dass es für Gelenkrheuma nicht gut ist, Rohkost oder kalte Getränke zu sich zu nehmen, da diese die Nieren schwächen und sich das auf die Gelenke auswirkt.
    Also: Nieren warmhalten (ich trage ab Herbst Nierenwärmer) und Gemüse nur gedünstet und Obst nur in kleinen Mengen roh.
    Ich habe lange keine Gelenkprobleme gehabt, an der Fibro arbeite ich noch, wird aber auch besser, seit ich regelmäßig Akupunktur, Taiji und Shiatsu genieße....

    LG
     
    Hana gefällt das.
  12. Jeremie

    Jeremie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0

    Ayurveda kennt ca 10.000 verschiedene pflanzliche, mineralische ua Substanzen und Kombinationen daraus, welche in vielfaetiger Weise zur Heilung im speziellen Fall eingesetzt werden koennen. Vieles davon ist bereits erforscht, vieles nicht und wird auch nicht erforscht werden.


    Benannte Gewuerze, auch in Kombination mit anderen Substanzen, werden seit Jahrtausenden im Ayurvedischen Medizinischen System eingesetzt, inzwischen ueber die Landesgrenzen Indiens hinweg, weltweit.


    ZB kommt Kurkuma oft bei Krebserkrankungen zum Einsatz, Ingwer bei Uebelkeit, Knoblauch bei Herz-Kreislauferkrankung usw..


    Im Internet gibt es viele Moeglichkeiten, sich ueber die international anerkannten medizinischen Systeme zu informieren. Grundsaetzlich gilt, nicht jedes dieser Systeme ist fuer alle und jede Krankheit einsetzbar, geeignet. Manchmal hilft auch eine Kombination, man spricht dann von Integrativer Medizin.


    Viele ayurvedische Kliniken in Indien sind auf rheumatische Erkrankungen spezialisiert. Es ist also sicherlich hilfreich, sich ueber die Moeglichkeiten im Einzelfall zu erkundigen, vielleicht ist ja was passendes dabei.


    Ergaenzend, Ayurveda Aerzte durchlaufen in Indien eine ebenso standardisierte Ausbildung, wie hiesige Schulmediziner, der Unterschied ist, sie sind in beiden Fachrichtungen geprueft worden, Ayurveda und Schulmedizin, dafuer pauken sie eben ein bischen laenger. Warum diese Aerzte in Europa nur vereinzelt auftreten, ist mehr als bedauerlich. Im Einzelfall kann sich dieser Mangel sicherlich genauso leidvoll, ggf. lebensbedrohend auswirken und zum Tod fuehren, wie ein Mangel an Schulmedizinern.


    Mit den besten Gruessen nach Berlin und Bruessel and around the Globe zum Neuen Jahr! Happy New Year! Let's go!
     
    #32 4. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2014
  13. Verena75

    Verena75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch eine super Seite zum Thema gefunden. Link zum Shop entfernt
    Die Seite hat viel interessante Infos.
    Dort kann man sich gut informieren über Kurkuma

    Wünsch euch was

    Verena
     
  14. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    20
    Ich schubse mal diesen Beitrag nach oben.
    Im Immanuel Krankenhaus Berlin scheint wohl eine Studie zu laufen, Gewürze gegen Arthroseschmerzen.
    Vor einigen Tagen kam im ARD Mittagsmagazin dazu ein Beitrag, er kommt im letzten Viertel, kann man vorspulen:
    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/videos/die-sendung-vom-3-juni-2016-102.html

    Nimmt evtl. jemand an dieser Studie teil und kann berichten?
    Denke mal, heilen kann man damit nichts, Knorpelmasse lässt sich damit nicht wiederherstellen.
    Aber vielleicht kann man Schmerzmittel sparen und OP's rauszögern.
    Ich gehöre auch zu den Kniegeplagten und werde das einfach mal ausprobieren.
    Es wurde insbesondere eine Mischung aus Koriander, Kreuzkümmel und Muskat empfohlen, die Gewürze sind nicht teuer, da lohnt sich ein Versuch.
    Und lecker ist es auch noch...
     
    #34 9. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2016
  15. nookie_1989

    nookie_1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme seit einem guten Jahr Kurkuma (3x 2 Kapseln am Tag).

    Wie sehr es gegen das Rheuma hilft.. schwer zu sagen.. Kurkuma ist auf jeden Fall gesund, daher kannst damit nichts falsch machen. Ich glaube und denke, Curcuma tut auf jeden Fall dem Gewicht gut, da es Fette und Gifte aus der Nahrung bindet. Trotz Cortison, keiner Diät habe ich eher abgenommen, als zugenommen, seitdem ich Curcuma nehme. Daher werd ich, auch wenn ich Curcuma absetze, weiterhin eine Packung auf Vorrat habe, falls ich mal wieder so richtig schlemmen möchte.

    Meine bisherige Kombi an Nahrungsergänzung war Schwarzkümmelöl, Fischöl und Curcuma. Hab vor das umzustellen auf MSM, Fischöl und Vitamin E und Selen. Ob ich das Curcuma noch dazu nehmen werde, hab ich noch nicht entschieden. Mehr wie 3 Präperate möchte ich eigentlich nicht nehmen. Kostet ja auch alles Geld und so wäre ich schon bei 4 Mitteln.

    Rheumatiker haben neben dem erhöhten Bedarf an Vitamin E auch einen erhöhten Bedarf an Selen. Da diese Radikalfänger hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommen, ist es meiner Meinung nach sinnvoll, das zu substituieren.

    Ich hab Studien gelesen, die die Wirkung von Piperin in Zusammenhang mit Curcuma untersuchten. Die Wirkung von Curcuma kann somit auf bis zu 3000% (keine null zu viel!) gesteigert werden. Der Haken ist nur, dass Piperin (Extrakt aus schwarzen Pfeffer) auch die Wirkung von Medikamenten steigern kann bzw im Verdacht dazu steht.

    Das kann gefährlich werden, wenn man täglich Medikamente einnimmt. Hab mir zum probieren Curcuma + 5mg Piperin bestellt. Leider hab ich nach der ersten Einnahme Kopfschmerzen bekommen. Daher folgt nun die Umstellung auf Vitamin E und MSM.
     
    #35 13. August 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2016
  16. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    ... bevor ich als Nahrungsergänzungsmittel angepriesenes über das Maß von "das Essen lecker würzen" nehme, frage ich lieber einen Arzt, der sich auf dem Gebiet auskennt.

    LG
    Clara
     
  17. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    BienchenSumm,

    Hab Dir eine pN geschickt!

    Liebe Grüße von Tortola
     
  18. Sabine15

    Sabine15 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Habe noch das gelesen. Finde ganz interessant:)
    Kurkuma ist ein Gewürz, das klassischerweise im Curry (Mischung verschiedener Gewürze) genutzt wird und diesem eine hellgelbe Frabe verleiht. Insbesondere in der indischen und asiatischen Küche spielt es traditionell eine Rolle. Kurcuma wird aus einer Pflanze (lat. curcuma longa) gewonnen.

    Kurkuma ist in Asien (auch der ayurvedischen Medizin) als Heilpflanze bekannt.
    Traditionell wird es u.a. oft gegen entzündliche Zustände genutzt. Heute weiß man, dass es Kurkumin und sog. Polyphenole enthält. Polyphenole sind in vielen Pflanzen natürlich enthalten. Ihnen wird ein entzündungshemmnder Effekt als sog. Antoxidans zugeschrieben. Dieser Effekt ist in Experient im Reagenzglas nachweisbar. Andere bekannte natürliche Antoxidantien sind Vitamin E und andere sogenannte sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Bei der nachweisbar wirksamen entzündungshemmenden Kostform (die überwiegend vegetarisch und damit arm an tierischen Fetten ist) wird die Wirkung zum Teil durch diese Stoffe (Antoxidantien) erklärt.
    Es gibt eine Reihe Präparate mit Kurkumin als Wirkstoff auch in Deutschland auf dem Markt. Ich kenne keine Studie oder Untersuchung, die einen Effekt bei Arthrose oder Arthritis für diese Extraktpräpate sicher nachgewiesen hätte.
    Risiken durch die Einnahme sind nicht zu erwarten, vorausgesetzt man nimmt ein Präparat ohne Verunreinigung und seriöser Quelle. Es wird eine Nahrungsergänzung mit Kurkuma auch durch selbst zu mischende Drinks (Kurkumapulver, Speiseöl mit hohem Omega 3 FS Gehalt und Pfeffer) vorgeschlagen, mit dem man auch eine vergleichbare Menge Kurcumin zuführen kann.
    Schwarzem Pfeffer wird ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben, basierend auf Erfahrungsmedizin allerdings ebenfalls ohne wissenschaftlichen Beweis bei der Therapie von Krankheiten.
    So scheinen diese Stoffe eher von theoretischem wisenschaftlichn Interesse und spiellen praktisch vor allem in der Zusammenstellung einer entzündungshemmenden Kost eine Rolle.
    Kurz: Solange ein Präparat ohne Verunreinigungen mit hoher Qualität eingesetzt wid , erscheinen keine Risiken mit der Einnahme solcher Nahrungsergänzungen vorzuliegen. Eine Wirkung erscheint mir auf grund klinischer Erfarhrung fraglich.
     
    Hilaria gefällt das.
  19. felix25

    felix25 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    und es schmeckt auch einfach herrlich!
     
  20. Hana

    Hana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Marly,

    streust du das Kurkuma über jedes essen? Ich habe selber immer kalte Hände und Fuße das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Benutze es auch zum Kochen (wo es auch reinpasst), goldene Milch habe ich auch einmal probiert, aber hat mir dann nicht so geschmeckt.

    LG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden