1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kur in Bad Bramstedt ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jutta, 19. Juni 2006.

  1. Jutta

    Jutta Jutta

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuhr bei Bremen
    Hallo zusammen!

    Ich habe seit März 2006 RA (cP). Mein Rheuma-Doc bekommt die Entzündungswerte nicht in den Griff. Weil es mir deshalb nicht gut geht und ich mit der Diagnose noch nicht so gut klar komme (Details in meinem Beitrag unter der Rubrik "Neu"), habe ich meinen Doc nach einer Kur gefragt. Dies befürwortet er auch.

    War von Euch schon jemand in Bad Bramstedt? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?


    Oder könnt Ihr andere Reha-Kliniken empfehlen, die auch Patientenschulungen anbieten?

    Viele Grüße
    Jutta
     
  2. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Bad Bramstedt

    Hallo Jutta,
    eine Kur in Bad Bramstedt habe ich bislang noch nicht erlebt.
    In der Klinik lag ich schon wiederholt. Der letzte Aufenthalt liegt allerdings auch schon einige Zeit (ziemlich genau zwei Jahre) zurück...und mich haben sie dort recht gut "in den Griff" bekommen.
    Ich fühlte mich stets gut betreut.
    Auch die Kurleute wirkten zufrieden und gut umsorgt.

    Freundlichkeit ist dort Trumpf!
    Gruß aus dem Norden
    Wolfgang
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Ich war im letzten Jahr in BB zur Kur - von der ärztlichen Betreuung her (ich wurde vom Chefarzt der intern. Rheumatologie (Dr. Heinrichs) behandelt) - allerdings war ich von den Anwendungen mehr als enttäuscht. Zum einen wurden ambulante Patienten den stat. (egal ob KH oder Kur) vorgezogen - zum anderen gibt es m.E. keine rheumaspezifische Therapien mehr. Die Kaltanwendungen bestehen aus Coolpacks aus dem Kühlschrank (noch nicht einmal Eisfach), es gibt keinerlei Mooranwendungen mehr - und die Einzelanwendungen sind ziemlich sparsam gesät.
    Ich versuche meine nächste Kur in der Rheumaklinik Bad Eilsen zu erhalten. Die haben dort einen absolut klasse Therapiebereich (ist auch ziemlich neu) und haben eigentlich auch einen sehr guten Ruf.
     
  4. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo:) vielleicht http://www.staatsbadnenndorf.de/
    würde da auch gerne hin, aber ....
    Rheumaklinkik-Reha...
    gibt auch Moor, Sole, ect ect. & Dr. Brückle macht auf mich vom lesen her guten Eindruck. (hab allerdings nur das Buch über Fibro von Ihm) auch sonst wirkt die website recht umfangreich & Patientenfreundlich.

    Grüssli
    (Bad Nenndorf ist Nähe Hannover)
     
  5. nilsholgerson

    nilsholgerson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Bad Bramstedt.....

    Es ist traurig aber leider wahr - Bad Bramstedt kann zur Zeit nicht mit Moorbehandlungen dienen....

    Und es war ja nicht nur für die Kuries wichtig - auch zur stationären Krankenbehandlung gehörte Moor, kalt und warm
    Es soll aber wieder anders werden.

    Wolfgang
     
  6. Orka

    Orka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgdorf (Kr. Wolfenbüttel)
    Hi Jutta,

    ich war schon drei Mal in Bad Bramstedt. Das letzte Mal liegt zwar schon ein paar Jährchen zurück, aber ich persönlich fand es immer ganz gut.
    Mir hatten die Anwendungen immer ganz gut geholfen. Der Nachteil liegt darin, daß es nach der Kur nicht lange angehalten hatte.
    Wünsche Dir viel Spaß und schau mal (wenn es das noch gibt) im Friesencafe rein. War immer sehr nett dort :) .

    Viele Grüße, Orka
     
  7. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    1. zu Bad Nenndorf könntet ihr euch das hier mal durchlesen: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=22037

    2. zu Bad Bramstedt:
    Noch kann ich dazu nichts sagen, aber ich habe eine bewilligte Reha dorthin, weiß nur noch nicht wann *grml* Warte täglich auf das Schreiben der Klinik wann ich denn Anreisen darf, bis jetzt jedoch immer enttäuscht in den Briefkasten gekuckt :(
    Bis jetzt hörte ich eigentlich nur gutes über die Klinik und ich bin sehr gespannt ob mir die 6 Wochen was bringen. Moor vertrag ich nicht, also macht mir das nicht soooo sehr was aus *g*
    Warum ich da hin muss: Fibro sowie chron. entzündl. ZNS-Erkrankung

    Bis denn
    Biglia
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Biglia,

    wenn du wegen Fibro 6 Wochen zur Kur fährst ist das nicht die Rheumaklinik, sondern die Psychosomatik (ist aber gleich auf der Rückseite der Rheumaklinik).
     
  9. Jutta

    Jutta Jutta

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuhr bei Bremen
    Hallo Ihr Lieben!

    Danke für Eure Tipps! :)

    Daß Bad Bramstedt derzeit keine Mooranwendungen anbietet, habe ich auch schon gehört. :mad:

    Morgen habe ich einen Termin bei meinem Rheuma-Doc - werde ihn auch um Rat fragen. Meine Hausärztin hat noch Bad Säckingen vorgeschlagen - ist mich Norddeutsche allerdings sehr weit weg - ob da die Rentenversicherung mitspielt?!? :confused:

    Ansonsten tendiere ich zu Bad Pyrmont oder Bad Nenndorf. Obwohl Teufelsbad auch nicht schlecht zu sein scheint... :rolleyes:

    Schauen wir mal - zuerst muß ich am 18.07.2006 stationär ins Rote-Kreuz-Krankenhaus, da doch nicht ganz klar ist, welches entzündliche Rheuma ich habe (Rheumatoide Arthritis, Psoriasis-Arthritis oder ?) und die Medis evtl. umgestellt werden sollen. Meine Hausärztin meinte zwar, daß wir die Kur ruhig schon beantragen sollten, weil es eh lange dauert, bis die Kur genehmigt wird, aber ich weiß nicht, ob es tatsächlich schon Sinn macht. Hängt letztendlich vom Rheuma-Doc ab, er will es in die Wege leiten. :)

    Liebe Grüße
    Eure Jutta
     
  10. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Jutta,

    wenn Du in Bremen dem Chefarzt Prof. Kuipers begegnest bestell ihm doch bitte schöne Grüße von mir (Birgit Lücking) und hannilein (Kathrin Reinsch) - wir kennen ihn noch aus seiner Hannoveraner Zeit und trauern ihm ziemlich hinterher.
     
  11. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo jutta,

    um die lange wartzeit der genehmigung einer reha zu umgehen, nutze ich die möglichkeit einer anschlussheilbehandlung, nach einem kh aufenthalt.
    der im kh behandelnde arzt muß die ahb natürlich befürworten und ins rollen bringen in zusammen arbeit mit dem sozialdienst des kh.
    die ahb muß spätestens am 14. tag nach entlassung angetreten werden und ich glaube man kann sich die reha einrichtung nicht selber raussuchen???
    ist mir so lieber, da es für mich planbare ist als wenn ich monatelang und nach 2 gutachter-terminen irgendwann einen termin zugeteilt bekomme...
    auf diese weise hätte ich bei wollen, vor 4 wochen wieder zur reha/ahb fahren können..wollte nicht, da ich erst im sept 05 ohne wirkl. erfolg war.

    liebe grüße und viel erfolg für deinen krankenhausaufenthalt.
    sabine
     
  12. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    oh, das wusste ich nicht, danke für die info :)
     
  13. zetermaus

    zetermaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Bad Bramstedt

    Hallo Ihrs,

    ich werde nächste Woche 20.07.-10.08. nach BB fahren und kann Euch dann berichten, was es dort gibt oder nicht gibt, ich lasse mich überraschen und seh dem gelassen entgegen.

    Bigli, wenn Du zufällig zur selben Zeit fährst, könnten wir uns ja mal verabreden, vielleicht ins Friesencafe (zwinka @ orka) :rolleyes:

    Also, Ihr lest jedenfalls von mir.

    LG
    Silke
     
  14. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    @zetermaus: würdei ch liebend gerne, wenn ich denn endlich einen Termin für BB bekommen würde :( Wann hast du den Termin bekommen? Ich warte schon seit Ende Mai auf einen und wenn die ihre ... äh ... Auskunft ... wahr machen, dann kann ich er in 9 Wochen (ab heute gesehen) da rein *wein* Bis dahin können die mich in der Psychiatrie einliefern *denk*

    Bis dann
    Biglia
     
  15. zetermaus

    zetermaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Bb

    Hallo Biglia,

    bei mir ging das ratz fatz, hatte vom Antrag bis Zusage 4 Wochen und nur wenige Tage später bereits den Termin......
    ich konnte mich nicht mal darauf einstellen, 0 Chance.... lol musste nun in kürzester Zeit alles regeln, sprich Kinderbetreuung, Arbeit usw..... war Stress pur und nun bin ich tatsächlich Kurreif. lach

    Lieber Gruss und in der Hoffnung, daß Du nun bald einen Termin bekommst und es vielleicht doch noch klappt.....

    Silke
     
  16. Jutta

    Jutta Jutta

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuhr bei Bremen
    Hallo Ihr Lieben,

    melde mich aus dem Urlaub zurück und gleich wieder ab. :D
    Ich werde morgen im Rotes-Kreuz-Krankenhaus Bremen stationär aufgenommen. Mein Rheuma-Doc war auch einverstanden, hat mir die ganzen Befunde und Röntgen-Bilder mitgegeben und wollte mich in die Tagesklinik dort einweisen. :)
    Aber leider hat die Tagesklinik auch acht Wochen Wartezeit, darum gehe ich jetzt "ganz" ins Krankenhaus (vollstationär). :mad:
    Birgit (Trombone), wenn ich Prof. Kuipers als "gewöhnlicher Kassenpatient" auch zu Gesicht bekommen sollte, werde ich natürlich von Dir und hannilein grüssen. ;)
    Meinen Kurantrag habe ich auch abgeschickt - 'mal sehen, wie lange es bis zur Entscheidung dauert... Eine Eingangsbestätigung habe ich schon bekommen. Aber mein Rheuma-Doc wollte mir keinen Bericht mitgeben, soll die Rentenversicherung direkt bei ihm anfordern, damit er auch ja seine Kohle für den Bericht von der Versicherung kriegt... Das kann dauern, bis der Rheuma-Doc dann darauf antwortet, die Anfrage vom Versorgungsamt lag auch zweieinhalb Monate unbeantwortet bei ihm rum. :mad:
    Drückt mir die Daumen, daß sie im Krankenhaus herauskriegen, welches "Rheuma" ich denn nun habe und passende Medis finden. Ich werde hinterher berichten.:o

    Liebe Grüße
    Jutta

    P.S. Die Medizinisch-Psychosomatische Klinik kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen. Ich weiß allerdings nicht, wie gut Schmerzpatienten geholfen werden kann. Ich war auf einer Station für Zwangsstörungen/Depressionen. Aber die Unterbringung, Verpflegung, Therapeuten und Umgebung fand ich klasse.
     
    #16 17. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2006
  17. Yvi

    Yvi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lörrach
    Bad Bramstedt

    Hallo,
    war im März 4 Wochen in BB und habe mir auch einiges erhofft. Kann leider nicht viel positives berichten.
    Der neue Therapiebereich war geschlossen, Moorbäder gab es nicht, Massagen + Krankengymnastik wurde nicht verschrieben, statt dessen Cortison gespritzt. Hab dann im Hotel gegenüber Massagen gekauft! Und die haben geholfen, das Cortison nicht.
    Von den Anwendungen hatte ich nicht so viel, da es mir in der Reha schlechter ging und ich kaum noch laufen konnte, also einfach die Anwendungen absagen...

    Patientenschulung gab es keine, obwohl ich speziell deshalb nach BB wollte, und auch vorher angerufen habe und nach der Schulung gefragt hatte. Aber als ich dort war, sagte ein Arzt aus dem Klinikum, sie wären noch an der Planung?!

    Die Klinik ist wohl sehr gut, aber die Reha ist nicht damit zu vergleichen, was ich von verschiedenen Seiten mitbekommen habe.

    Die Therapeuten sind allerdings sehr nett und qualifiziert, und die Entspannungskurse und Seminare sind auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

    Vielleicht hat sich ja auch bereits was geändert, habe auch der Rentenkasse einen 3-seitigen Bericht geschickt, aber die Antwort war eher bescheiden.

    Yvi