Kupferspirale mit Immunsuppressivum

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ellyxx, 2. März 2021.

  1. ellyxx

    ellyxx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    5
    Hi :)

    Ich bin 20 und möchte eine Kupferspirale. Meine Frauenärztin hat gemeint, dass diese eventuell nicht richtig funktionieren wird, da ich RoActemra nehme und mein Immunsystem dadurch geschwächt ist. Nun bin ich etwas ratlos, sie konnte mir nicht sagen wie sicher das ganze letztlich wäre und mein Rheumatologe kennt sich damit leider auch nicht aus...

    Hormonelle Verhütung kommt für mich nicht in Frage, zur Zeit nutzen wir das Kondom was aber auf Dauer nicht so sicher ist wie die Spirale.

    Was sind eure Erfahrungen mit der Kupferspirale und Immunsuppressiva?
     
  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    1.405
    Ort:
    Absurdistan
    Warum?
     
  3. ellyxx

    ellyxx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe seit Jahren Probleme mit meiner Psyche und konnte das meiste in den letzten Monaten mit einer Therapie bewältigen. Viele meiner Freundinnen haben durch die Pille Stimmungsschwankungen oder Depressionen bekommen und ich möchte meine hart erarbeitete mentale Gesundheit auf keinen Fall gefährden. Klar, viele machen gute Erfahrungen mit der Pille aber ich möchte es nicht ausprobieren. Daher soll es in diesem Thread jetzt auch gar nicht um hormonelle Verhütung gehen, sondern um die Kupferspirale :)
     
    Federherz, Alexa83, general und 2 anderen gefällt das.
  4. sultanine69

    sultanine69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2018
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    104
    Die Pille sollte man auch nicht gedankenlos schlucken.
    Sicher, es ist bequem und sicher. Aber die Pille kann auch gravierende Nebenwirkungen haben.

    Deshalb muss gut überlegt sein, ob man zu dem einen oder anderen Verhütungsmittel tendiert.
     
    Pasti gefällt das.
  5. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    5.491
    Ort:
    Rheinland
    Cortison und/oder Immunsuppressiva können in der Tat die Wirkung einer Kupferspirale verringern.

    Da ich nicht weiter hormonell verhüten wollte, habe ich mich für eine Sterilisation entschieden, natürlich nicht in deinem Alter.

    Ein Nuvaring kommt dann für dich auch nicht in Frage, weil er mit Hormonen versehen ist?
     
  6. Shelly01

    Shelly01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Halli Hallo :)

    Ich habe mir vor ca. fünf Jahren die Kupferspirale legen lassen, da war ich knapp 21 Jahre alt und hatte noch kein Rheuma.
    Für mich kommt hormonelle Verhütung auch nicht in Frage. Das Rheuma habe ich seit ca. 3,5 Jahren, immunosuppressiva nehme ich auch seit die Krankheit diagnostiziert wurde.

    Die Spirale hat mir bis jetzt wunderbare Dienste geleistet und ich habe vor, dieses Jahr auch eine neue legen zu lassen. :)
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.074
    Zustimmungen:
    13.317
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann auch nur ein Mann fragen.... Versuch mal, dir vorzustellen, wie es Einem geht, wenn am Hormonsystem rummanipuliert wird. Nicht immer angenehm, das kann ganz schön übel sein. Abgesehen davon können einige Sorten böse Nebenwirkungen haben, es sind schon etliche, auch sehr junge Frauen und Mädels, an Thrombosen gestorben, die definitiv durch einen bestimmten Wirkstoff ausgelöst wurden. Leider Gottes wird das Zeug nicht vom Markt genommen und teilweise von den Ärzten auch noch fleißig propagiert, weils 'so schöne Haut macht und die Pickel weggehen...'.
    Und es ist eine riesige Verantwortung, jeden Tag zur gleichen Zeit an diese Pille zu denken, manche Sorten müssen fast auf die Minute genau genommen werden, das würde sich ein Mann freiwillig niemals antun.
    Die Pille für den Mann hat sich ja nach so vielen Jahrzehnten immer noch nicht durchsetzen können, wegen der 'nicht hinnehmbaren Nebenwirkungen'.
    Dass die Frauen das Zeug regelmäßig schlucken, ist den Männern allerdings sehr recht....
    @general, ich wollte jetzt nicht meckern, nur mal ein bisschen deine Gedanken anstoßen. ;)
     
  8. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    1.405
    Ort:
    Absurdistan
    Hast ja Recht Maggy. Hatte mich ja auch schon getrollt ;)
     
    Maggy63 und stray cat gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden