1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kuhmilchintoleranz

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 1. Mai 2009.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo,

    bin zur Zeit in der Klinik für manuelle Therapie in Hamm.Dort hat der Oberarzt eine Störfelddiagnostik gemacht.Heraus kam eine Kuhmilchintoleranz.Nun muß ich auf alles verzichten,in dem Kuhmilch enthalten sind.

    Hat jemand Erfahrung mit dieser Therapie?Oder ist das alles humbug?Ich bin wegen meiner CP,Migräne und Fibromyalgie in der Klinik.Dort bietet man reichlich Sojaprodukte als Ersatz an.Muß mich zu Hause ganz schön umstellen,wenn es was bringt,warum nicht?

    Habe im Moment Urlaub,und muß Sonntag zurück.Ansonsten kann ich die Klinik nur wärmstens empfehlen.

    LG Petra
     
  2. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
  3. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo petra, du hast keine kuhmilchintolleranz sondern eine milcheiweisintolleranz, haben sie bei mir in hamm auch festgestellt, habe ein halbes jahr auf alles verzichtet wo milcheinweis drin ist, must du gut drauf achten, ist in vielen lebensmittel, schoki kannst due erstmal vergessen außer schwarzer, nach einem halben jahr war bei mir alles in ordnung, hört sich schlimmer an als es ist,
    ruf dich mal an in hamm,
     
  4. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Lucia,
    keine Panik, man kann sich relativ gut auf ein Leben ohne Milch einstellen. Habe seit über 15 Jahren eine sehr heftige Laktoseintoleranz und komme gut damit klar. Damals war das Angebot an Lebensmitteln sehr begrenzt, außer Sojamilch gab es kaum etwas. Heute bekommt man (fast) alles: Joghurt, Sojakäse, SojaSchlagsahne, Eis, etc. Auch bin ich längst nicht mehr nur auf das teure Reformhaus oder den Öko-Laden angewiesen, seit auch die Supermärkte eine ganze Reihe von Produkten haben. Was ich da nicht bekomme, kauf ich dann in Öko-Laden, der hat das breiteste Angebot. Schick mir gern eine PN, wenn Du mehr wissen willst.
    Viele Grüße von der kleinen Eule
     
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Lucia,
    bei mir hat sich das inzwischen auch eingestellt. Aber die ganzen Laktosefreien Produkte sind immer noch recht teuer.
    Ich nehme nun zu jeder milchigen Mahlzeit, Käse etc. eine Laktase- Tabl. Die gibt es auch bei einem Drogeriediscounter zu annehmbarem Preis zu kaufen.
    Der Tipp kam sogar von dem Gastrologen. Bringt mir spürbare Erleichterung. Versuch es mal, LG von Elke.
     
  6. Ducky

    Ducky Guest

    Hallo,
    in einigen Aldimärkten gibt es lactosefreie Milch.
    Sie kostet ca 80cent +/-. Somit ist sie wesentlich günstiger als die"Marken"produkte.

    Milcheiweiß und Milchzucker ( Laktose) sind allerdings verscihiedene paar Schuhe. Es gibt allerdings noch die Kuhrohmilchunveträglichkeit, die bei auch in der Bioresonanztestung festgestellt werden kann.

    Gruß Ducky
     
    #6 2. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2009
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    bericht

    über heilpraktiker wegen laktoseintoleranz...

    wen es interessiert, anhang anbei....

    (war selber nicht dort, hab es nur als datei erhalten..aber vllt. kennt ja jemand hier aus dem forum den heilpraktiker?


    herzliche grüße

    liebi
     

    Anhänge:

  8. Ducky

    Ducky Guest

    hi,
    die Lactoseintoleranz ist mitunter genetisch bedingt ( bei mir hat das Gesundheitsamt einen gentest darauf gemacht, dieser war positiv)
    ich glaube nicht, dass genveränderungen "geheilt" werden können ;)

    leider kann ich den text an sich nicht lesen, ist zu klein für meine augen :( hätte mich aber schon interessiert
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Drevermann ist schon lange bekannt als Geistheiler - wers glaubt?
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    oh je.....sorry kuki. hab den text nur aufgrund laktose geschickt bekommen, aber nicht gelesen.

    soll ich text direkt löschen ;)!

    mach ich gerne....:p:o

    ooooch - lass man drin ;) Gruß dat Kuki
     
    #10 10. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2009
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ach ,hab erst jetzt gesehen, das du unter meinen text auch was geschrieben hast;)!

    nun denn, lass ich den ollen halt hier drin ;)...für alle, die den nicht lesen können, es gibt vergrößerungsmöglichkeiten...jedenfalls hab ich es so gehört...versucht es mal.

    gute nacht

    liebi