1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kribbeln

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von aleha, 26. Juli 2014.

  1. aleha

    aleha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zeitgleich zu meinen rheumatischen Beschwerden (die begannen vor ca. 3-4 Monaten, Diagnose RA) fing bei mir das Kribbeln in den Händen und Füßen an. Es ist weder schmerzhaft noch direkt unangenehm. Besonders abends, wenn alles um mich herum ruhig wird, spüre ich es aber deutlich. Ich habe auch dieses Kribbeln auch beim Rheumatologen in der Klinik angesprochen, als ich meine Symptome beschrieben habe, aber das Ganze schien ihn nicht zu interessieren. Seit ein paar Tagen scheinen bei mir die Medis zu wirken, die ich seit 10 Tagen nehme. Nun gibt es auch wieder nahezu schmerzfreie Momente und ich kann wieder meine normalen Schuhe über den Tag hinweg tragen. Aber genau da, wo die Schmerzen saßen, ist das Kribbeln geblieben. Ich würde mich einfach gerne Entspannen und die Linderung genießen, mein Kopf sagt mir aber ständig: Moment, da ist noch dieses Kribbeln!

    Ich muss dazu sagen, dass mein Stiefbruder MS hat und wir natürlich mit ihm den ganzen Weg zur bis zu Diagnose und danach mitgegangen sind. Auch meine Freundin hat MS und noch eine weiter Autoimmunkrankheit. Ich kriege es einfach nicht aus dem Kopf, dass es ja noch ein paar andere Krankheiten mit einem Kribbeln als Symptomatik gibt, die man echt nicht haben möchte. Man kann sagen, ich bin, was Diagnosen angeht, gerade etwas "wund gelegen".

    Wer hat also RA und dieses Kribbeln. Gehört das einfach dazu? Ach ja. Ich bekomme MTX und Cortison, aber das Kribbeln war schon vorher da.

    Vielen lieben Dank für eure Nachrichten!
    Aleha
     
  2. Lady Sunshine

    Lady Sunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    das kribbeln nervt manchmal

    Hallo, das kribbeln kenne ich zugut,bei mir ist das auch so,wenn ich ruhig liege habe ich auch schmerzen und dieses kribbeln.
    Ich habe PSA,fibro,raynaud Phänomen,den Karpaltunnelsyndrom an der rechten Hand hatte ich operiert,schmerzen sind schon weg aber das kribbeln nicht.
    Warst du schon beim neurologen?
    Vielleicht kann er dir näherrs sagen oder du hast Durchblutunggsstoerung.
    Ich wünsche dir alles Gute.
    LG
     
  3. Sauseschritt

    Sauseschritt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlichen Niedersachsen
    Hallo aleha,

    zu meiner Geschichte - meine Hände fingen schon in den 80er Jahren an zu kribbeln und waren Anfangs nur nachts eingeschlafen. Das änderte sich aber im Laufe der Jahre und z.B. Fahrrad fahren ging dann fast gar nicht mehr, weil ich kein Gefühl mehr fürs Lenken hatte. Damals begab ich mich erstmals zum Neurologen, weil ich auf das Karpaltunnel-Syndrom tippte. Es gab seinerzeit keine Diagnose. Tatsächlich wurde ich erst nach mehrmaligen Anläufen 2005 und 2006 beidseitig operiert und meine Beschwerden waren danach sofort verschwunden. Das hätte ich 20 Jahre früher gebrauchen können :( - an meine jetzige Diagnose RA war damals noch gar nicht zu denken, obwohl ich ab 2005 mit diesen seltsamen Schmerzzuständen, an unterschiedlichen Körperteilen zu tun bekam und mich auch seit 2007 bei einer Rheumatologin in Behandlung befinde.

    Die Diagnose RA gibt es erst seit Januar 2014 und jetzt seit letzter Woche auch klinisch bestätigt. Ab Mitte August gibt es dann MTX - dazu kann ich also noch gar nichts sagen.

    Zurück zum Kribbeln - seit ca. 3 Jahren kribbeln bei mir beide Schultern und der Nackenbereich - egal ob ich sitze oder laufe, es kribbelt. Wenn ich liege oder mich auch nur entspannt anlehnen kann, ist es erträglich. Auch das habe ich bei den Ärzten, Neurologen und Rheumatologen, mehrfach angesprochen - achselzucken war die Antwort. Ich hoffe jetzt auf die Medikamente......

    2008 wurde eine Alt-Borreliose diagnostiziert und mit Antibiotika behandelt - gilt als ausgeheilt!?

    An MS habe ich noch nicht gedacht und auch neurologisch war wohl nichts auffälliges. Im Oktober letzen Jahres war ich in einer neurologischen Tagesklinik. Einziger Hinweis war eine "Marklageveränderung beim MRT vom Kopf" - meine Neurologin empfand das als nicht dramatisch...........
     
    #3 27. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2014
  4. aleha

    aleha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja alles sehr interessant. Ich muss da nochmals mit meinem Rheumatologen reden, ob er mich an einen Neurologen weiterverweist. Im MRT war ich vor 2 Jahren auch schon, da war aber noch alles in Ordnung. Aber wenns doch so vVele hier haben und nicht daran sterben, dann wirds schon nicht so schlimm sein :vb_redface:
     
  5. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Aleha,

    Ich suche auch seit über einem Jahr nach dem Grund für kribbelnde Hände und Füsse. Seit ein paar Wochen kommen auch über Stunden taube Beine oder Arme (meist Links) und Kribbeln am Hinterkopf dazu.

    Alle Ärzte zucken mit den Schultern. Schädel MRT war unauffällig, Nervenmessungen etc...
    MS und Schlaganfall wurde ausgeschlossen. Eine Klinik behauptet nach wie vor, ich hätte Epilepsie, andere Ärzte widersprechen da.

    Ich gehe am Freitag nun noch zu einem Neurochirurgen, der wie ein Detektiv nach solchen Dingen sucht.

    Eine Borreliose hab ich übrigens auch durchgemacht.

    Ich habe Morbus Bechterew und Fibromyalgie.

    Glg
    Spätzle
     
  6. DaphneDeckers

    DaphneDeckers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Habe seit 05/14 eine diagnostizierte PsA, erste Symptome bemerkt habe ich vor ca 8 Jahren.
    Seit 4 Wochen nehme ich MTX und habe seit ca 14 Tagen auch mit so seltsamen Empfindungen zu tun.Kribbeln in den Füßen, Muskelkrämpfe Hände(hauptsächlich der Daumen) und so ein Zittern der Hände.
    Bin auch noch etwas ratlos, da es erst begonnen hat nachdem ich mit MTX angefangen habe, vermute ich da schon nen Zusammenhang.
    LG Daphne
     
  7. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo,

    ich habe mit Kribbeln und Taubheit seit ca. 3 Jahren zutun. Meine Diagnose ist eine Kollagenose und ich bekomme in Schüben von 6 Wochen bis auch mal 7 Monaten am Stück, Kribbeln in der re. Hand, re. Fuß, re. Gesichtshälfte, Nase und auch schonmal Taubheitsgefühl von Beinen, Fuß und einen schleppenden Gang.

    Ich war stationär in der Neurologie. Die fanden neben der Kollagenose zwei Bandscheibenvorfälle und eine HWS-Stenose und meinten, die Beschwerden kämen durch Schwellungen, die im Schub der Kollagenose auf die Nerven drücken in den verengten Stellen. Das wäre alles mit KG wegzubekommen. Ich war dann in der Reha und es hat wirklich etwas geholfen. Tatsächlich glaube ich, dass ein Teil der Beschwerden von den Bandscheibenvorfällen kam. Aber ein anderer Teil, ist immer noch da und nicht damit zu erklären. MS wurde ausgeschlossen.

    Die Rehaärztin vermutetete eine Vasculitis, die bei Mircoentzündungen im MRT nur schlecht zu sehen wäre. Ich sollte mich immer wieder in der Neuro vorstellen, was ich nächste Woche auch tue.

    Mein Rheumadoc meint, es könnte auch eine Nebenwirkung des Quensyl sein, aber er wollte das noch nicht absetzen, da ich dann ohne Schutz wäre.

    Und so nehme ich das Kribbeln zur Kenntnis wenn es da ist und warte bis der Schub vorbei ist. Eine andere Strategie habe ich leider nicht.

    LG
    Brumsel