Kreuzbeinfraktur

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von sumsemann, 7. Dezember 2019.

  1. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    694
    Wie schade, dass sich schon die nächste Baustelle ankündigt. hoffentlich konntest Du in der Reha gut Kraft tanken, die du jetzt sicher gebrauchen kannst. Ich wünsch dir weiterhin gut Besserung....
    Viele liebe Grüsse Lieselotte
     
    sumsemann gefällt das.
  2. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    Die Therapeuten haben mir das so erklärt :
    Gesunde Menschen haben einen Akku, der zu 100% geladen ist. Wir chronisch Kranken haben von vornherein schon weniger Leistung. Jetzt machen wir Therapien, die zwar gut für unseren Körper sind, aber auch noch Leistung schlucken. Wenn wir es nicht schaffen, diesen Verlust auszugleichen, wehrt sich der Körper und macht neue Baustellen auf. Je mehr Grunderrankungen man hat, umso schwerer wird das.
    Mein Becken fand die Therapien also gut, meine Grunderrankung war überfordert. Obwohl schon darauf geachtet wurde, mir nicht zu viel zuzumuten. Ich kann die M&I Klinik in Bad Pyrmont für Rheumatiker auch sehr empfehlen.
     
    teamplayer und lieselotte08 gefällt das.
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.272
    Zustimmungen:
    6.585
    Ort:
    Niedersachsen
    Da weiß ich jetzt auch nicht, was ich sagen soll... Einerseits herzlichen Glückwunsch, dass dir die Reha geholfen hat, andererseits ist die andere Baustelle auch überhaupt nicht schön. Wo kriegst du bloß nen zweiten Akku her?....
     
    stray cat gefällt das.
  4. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    396
    Nicht schön mit der neuen Baustelle! (Dabei solltest Du doch nicht schon wieder "hier" schreien, wenn es Mist zu verteilen gibt.)
    Wenigstens gut, dass es Deinem Becken besser geht.
    Hoffentlich bekommst Du den Wegner schnell wieder eingefangen! Weiterhin gute Besserung!
     
    sumsemann gefällt das.
  5. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    2.831
    Ort:
    Norddeutschland
    Wie schön, dass Du wieder auf den Beinen bist und die Schmerzen erträglich sind. Das freut mich sehr für Dich und ich freue mich.

    Die Erklärung gefällt mir, sie ist nicht sehr weit weg von der Löffel-Theorie, aber praxisnaher, für mich greifbarer. Das bedeutet für mich, immer gut drauf zu achten, mich nach den Behandlungen zu erholen. Hausbesuche empfinde ich als entlastend, sie tun mir gut. Dir vielleicht auch?

    Jetzt wünsche ich Dir einen schönen letzten Abend in der Klinik, mit viel Vorfreude auf zu Hause und ein gutes Ankommen bei Deinen Lieben. :)
     
    sumsemann gefällt das.
  6. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    12.963
    Zustimmungen:
    1.378
    Ort:
    württemberg
    Liebe Sumsemann!
    Wie schön, dass dir die Reha gut getan hat.
    Allerdings weniger gut bzw richtig blöd, dass der Wegener wieder aktiv ist. Das tut mir leid für dich.
    Jetzt wünsche ich dir ein gutes Heimkommen und dann eine gute Behandlung für den Wegener.
    Liebe Grüsse,
    Ruth
     
    sumsemann gefällt das.
  7. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    Das Drama nimmt kein Ende...
    Am Dienstag hatte ich ein Kontroll MRT des Beckens. Das wurde mir in der Reha empfohlen, weil ich 8 Wochen nach der Fraktur immer noch ziemlich Schmerzen habe. In der Reha selber wurde immer gesagt, daß wäre normal und selber geröngt haben sie nicht.
    Heute gehe ich also zu meiner Rheumatologin, um die Befunde aus der MHH zu besprechen, wo ich gestern war.
    Begrüßt wurde ich gleich von den Helferinnen mit den Worten :Na, das ist ja wieder ein blöder Befund.
    Ich wusste von nichts, weil ich nach dem MRT keine Besprechung hatte.
    Was soll ich sagen, es gibt schon wieder 2 frische Frakturen und die anderen beiden sind noch nicht verheilt. Wie kann das sein? Ich habe nur die Übungen in der Reha gemacht!
    Jetzt wird morgen ein CT gemacht und dann überlegt, ob vielleicht operiert werden muss.
    Ich dreh bald am Rad, zumal gestern in der MHH mal wieder ein fetter Harnwegsinfekt diagnostiziert wurde und meine Nierenwerte auch rumspinnen.
    Läuft mal wieder....
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.272
    Zustimmungen:
    6.585
    Ort:
    Niedersachsen
    Das darf ja wohl nicht wahr sein! Menno....
    Hast du so starke Osteoporose? Phosphatmangel und Tumore sind schon ausgeschlossen? Wenn nicht, sollte man vielleicht da mal einen kritischen Blick draufwerfen.
    Mir bleibt leider nur, dir weiterhin gute Besserung und ein Ende der Schmerzen zu wünschen! :troest:
     
    sumsemann gefällt das.
  9. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.687
    Zustimmungen:
    2.272
    Sumsemann, mir fehlen die Worte und ich habe überhaupt keinen Ratschlag für dich. Aber ich wünsche dir von Herzen, dass es endlich mal aufwärts geht und das Drama ein Ende nimmt. :pftroest:
     
    sumsemann gefällt das.
  10. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    958
    Ort:
    Berlin
    Auch ich wünsche dir sumsemann, dass es endlich mal aufwärts geht. Ich habs nicht mehr genau im Kopf, ob du länger Kortison genommen hast.
     
    sumsemann gefällt das.
  11. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    Danke für eure Wünsche. Ja, ich habe eine Osteoporose durch langjährige Cortisoneinnahme.
    Ich spritze ja seit April Forsteo.
     
  12. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    2.831
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Sumsemann, diese Entwicklung tut mir sehr leid für Dich. Dass Du am Rad drehst, kann ich gut nachfühlen.

    Ich würde mich an eine osteologische Fachklinik wenden, die zumindest als einen ihrer Schwerpunkt Osteoporose hat. Es gibt ein paar davon.

    Die Harnwegsinfekte könnten auch, bzw. mit eine Rolle spielen, wie so vieles.

    Mein neuer Nephrologe gab mir den Tipp, die Schleimhäute im Schritt immer gut zu pflegen, damit die Barrierefunktion bestehen bleibt. (Sie dürfen nicht austrocknen) Vielleicht nützt er Dir auch was. (Laboriere auch damit herum, ging bis zum akuten Nierenversagen und heute wurde wieder eingeschickt.)

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, weniger Schmerzen und eine erträgliche Lösung. Übungen würde ich persönlich vorerst bleiben lassen. Du hast zwei gute Gründe dafür.
     
    sumsemann gefällt das.
  13. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.348
    Zustimmungen:
    1.281
    @sumsemann Das tut mir leid, daß es Dir so schlecht geht und Du schon wieder einen Bruch hast.
    Ich kann dazu leider nichts sagen nur Dir von Herzen GUTE BESSERUNG wünschen.
    Grüßle
    Uschi
     
    sumsemann gefällt das.
  14. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    396
    Lass Dich mal vorsichtig umärmeln, liebe Sumsemann!
    Sowas Blödes, hätte ja auch mal aufhören können mit dem ganzen Mist.
    Ich wünsche Dir, dass Deine Ärzte einen guten Weg finden, Dir zu helfen und die Brüche ordentlich heilen.
    Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  15. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    958
    Ort:
    Berlin
    Hallo sumsemann,

    Ich kenne einen sehr guten Osteologen, ist ein Prof. an einer Uniklinik. Den muss man allerdings privat bezahlen. ich habe ihn mal wegen meiner Mutter konsultiert und ich muss sagen, dass sich das damals wirklich gelohnt hat. Damals lag meine Mutter wegen mehrerer sehr schmerzhafter Wirbelbrüche (sie konnte keinen Schritt gehen vor Schmerzen) und zwar auch aufgrund einer ausgeprägten Osteoporose, in einer anderen Uniklinik und dort sagte man mir, dass es zur OP keine Alternative gäbe.

    Diese Abteilung machte auf mich insgesamt keinen guten Eindruck und meine Mutter wollte sich eh nicht gleich ohne eine Zweitmeinung operieren lassen.

    Also schnappte ich mir die CT- und MRT-Bilder, die kurz vor ihrem Krankenhausaufenthalt gemacht worden waren, druckte aus dem Netz das Foto dieses Profs aus und postierte mich um 7 Uhr morgens vor seinem Büro.

    Es wäre jetzt zu lange zu erzählen wie ich dann zu einem Termin kam. Es war jedenfalls schwierig, obwohl ich es von vornherein privat bezahlen wollte. Aber es gelang mir schließlich und das auch noch innerhalb einer Woche.

    Es war wirklich ein großes Glück, dass er sich die Bilder ansah und mir sehr viele Fragen stellte. Vor allem war er sehr ehrlich und hatte auch kein Bedenken im Wissen, dass meine Mutter immerhin auch in einer Uniklinik behandelt wurde, mir klipp und klar zu sagen, dass zumindest im Fall meiner Mutter er noch 3 Monate bis zu einer Op warten würde. Und wenn OP, dann bitte nicht diese veraltete Methode, die viel zu häufig zu Embolien führt.

    Als meine Mutter entlassen wurde und nach ca. 8 Monaten wieder einigermaßen auf den Beinen war, fuhren wir hin und er untersuchte sie wirklich sehr umfassend. Auch das bezahlten wir selbst. Die vielen Untersuchungen dauerten ca. 2 Stunden und das anschließende Gespräch 45 Minuten. Damals, das ist schon ca 13 Jahre her, zahlten wir dafür 700 Euro.

    Und wir befolgten alle seine Empfehlungen. Von da an habe ich dann meine Mutter 1 Mal jährlich dort hingebracht.

    Und es ging ihr für einige jahre viel besser. Als sie dann aber auch noch dement wurde, hat man sie kaum mehr aus dem Bett heraus bekommen und es ging bergab mit ihr. Aber bis zu ihrer Demenz ging es ihr durch die Behandlung dieses Osteologen viel besser.

    Allerdings habe ich gesehen, dass du 400 km von dieser Uniklinik entfernt lebst.
     
  16. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    Ich habe übernächste Woche einen Termin bei einer Osteologin, ca. 60min von mir entfernt. Den hat meine Rheumatologin organisiert, allerdings schon vor den erneuten Frakturen. Mal sehen, was die mir rät. Meine Hydrocortison Einstellung lässt auch zu wünschen übrig. Ausserdem habe ich bach dem CT Termin eine Beratung bei meinem Orthopäden. Dem vertraue ich und bitte ihn um seine Meinung.
     
    teamplayer gefällt das.
  17. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    12.963
    Zustimmungen:
    1.378
    Ort:
    württemberg
    Liebe sumsemann!
    Oh je, das sind wirklich keine gute Neuigkeiten.
    Icjh wünsche dir, dass es endlich mal besser wird. Dann wünsche ich dir erfolgreiche Termine bei der Osteologin und bei deinem Orthopäden.
    Alles alles Gute,
    Ruth
     
    sumsemann gefällt das.
  18. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    1.853
    Ort:
    Stuttgart
    Oh man @sumsemann, es tut mir so leid zu hören, dass sich noch zwei Frakturen gebildet haben. Ich schließe mich den anderen an, was meine Wünsche für dich betreffen, und hoffe, dass es dir bald besser geht.
     
    sumsemann gefällt das.
  19. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    So, ich wollte mich nach dem CT und dem Besuch beim Orthopäden nochmal melden.
    CT war nicht so erfreulich, letztlich sind sogar 3 neue Frakturen festgestellt worden, demnach ist das Becken an 4 Stellen zerstört. Kreuzbein quer rüber, Schambeinastfraktur rechts oben und unten und Schambeinastfraktur links unten.
    Der Radiologen empfiehlt OP mit Platten und Schrauben, der kennt aber meine Vorgeschichte nicht.
    Nach langem Gespräch mit meinem Orthopäden, der mich wirklich gut kennt, haben wir uns gegen eine OP entschieden. Er meint, dass in meinem schlechten Knochenmaterial die Schrauben nicht halten werden. Er will den Frakturen noch 12 Wochen geben, um zu heilen. Unterstützt wird das Becken jetzt durch eine spezielle Bandage. Tut sich allerdings dann nichts, muss man weiter überlegen.
    Ich hoffe jetzt mal, dass nichts Neues mehr dazu kommt und die Bruchstellen heilen.
    LG Sumsemann
     
  20. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Toi,Toi,Toi - sumsemann und alles Gute für eine schnelle, gute Heilung der Frakturen!
     
    sumsemann gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden