1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kreislaufprobleme,Herzrasen,Atemnot

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Margot, 29. Februar 2008.

  1. Margot

    Margot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben!
    Ich habe sehr oft wenn ich mich überlastet fühle(habe ich leider jetzt öfters,ich bin bei weitem nicht mehr so belastbar wie vor cP) oder erkältet bin, Blutdruckschwankungen,Herzrasen und bei Anstrengung Luftnot!Kennt das jemand im Zusammenhang mit cP oder ist das eher vielleicht Hormonbedingt(44J.).Lunge und Herz im Ultraschall ok,Schildrüsenwerte auch.
    Gruss Margot
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo margot,

    klingt für mich wie panikattacken...

    hier kannst du drüber nachlesen:

    panikattacken

    im falle, dass du dich im beschwerdebild wieder findest, wäre der neurologe/psychiater der richtige ansprechpartner.

    ich wünsche dir baldige besserung :)
     
  3. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Margot,

    ja, das könnten auch Hormonschwankungen sein. Die ersten Vorboten der Wechseljahre. :D Sprich mal mit deinem Frauenarzt darüber. Die Symptome können so schlimm erlebt werden, dass man tatsächlich Angst bekommt. So handelt man/frau sich womöglich eine Panik-Attacke ein.

    Ich hatte das so Mitte 40. Mit dem Einsetzen der Menopause wurde es allmählich besser. Helfen kann Ausdauersport, Wechselgüsse, Wassertreten nach Kneipp, Yoga, Tai Chi ... und evtl. ein Blutdruck ausgleichendes Herz- und Kreislauftonikum.
    Grüße Sanchen
     
  4. torsten69

    torsten69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79379 Müllheim
    hallo margot

    kenne ich leider sehr gut luftnot herzrasen usw.
    teilweise durchlebe ich todesängste

    ich habe panikatacken

    lilly könnte recht haben mit ihrer vermutung
    falls ja ist der psychiater der richtige ansprechpartner für dich
    schaden kann es nicht

    wünsch dir alles gute gruss torsten
     
  5. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Bei Panik-Attacken

    muss es nicht unbedingt der Psychiater sein. Es geht auch ohne Medikamente. Ein psychologischer Therapeut
    mit der Ausbildung Verhaltenstherapie kann da sehr rasch helfen.
     
  6. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margot,

    ja - das kenne ich nur zu gut.
    Ich habe diesbezüglich gerade heute wieder Probs.

    Die Panikattacken werden bei mir allerdings durch meine Psoriasis Arthritis (PsA) ausgelöst, da u.a. bei mir auch das Sternoclavikulargelenk betroffen ist.
    Dies führt sozusagen zu herzinfarktähnlichen Zuständen.

    Ich hoffe Du findest schnell heraus, was bei Dir der Auslöser ist.

    LG und gute Besserung wünscht Dir der
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo margot,

    das kennen mit sicherheit viele! wenn dein herz o.b. untersucht wurde, denke auch ich, dass stress als auslösendes moment in frage kommt. vielleicht versuchst du einfach mal dich komplett zu entspannen, nur an dich zu denken, und eine innere ruhe zu finden.
    es gibt verschiedne möglichkeiten stress abzubauen, dazu können dir andere, die entsprechende kurse belegt haben, vllt mehr schreiben. allein zu wissen, dass es nichts physisches ist, ist doch schon etwas beruhigend :)
    [​IMG]