1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankschreibung bei einem Rentenantrag ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Frank.H, 27. Juli 2009.

  1. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die mich behandelnde Orthopädin hat mir empfohlen einen Rentenantrag zu stellen.
    Ich sollte mich ja erkundigen, wie es mit einer Berufsunfähigkeitsrente aussieht, da ich ja vor 1961 geb. bin.
    Das habe ich getan.
    Ich bin Schlosser und arbeite auch in diesem Beruf.
    Am Freitag habe ich einen Termin bei der Ärztin und werde Ihr sagen das Sie den Antrag stellen soll, da Sie es mir angeboten hatte.
    Ab dem 1 Oktober bin ich sowieso arbeitslos.
    Wenn ein Arzt einen Rentenantrag auf eine Erwerbsminderung stellt, schreib er einen dann automatisch krank ? Da ich ja einen Beruf ausübe, für den ich nach Ihrer Meinung gesundheitlich nicht mehr geeignet bin.
    Vielleicht kennt sich ja hier jemand mit diesem Thema aus.
    Danke schon mal im vorraus.
    Frank
     
  2. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath
    Hallo !
    Also den Antrag musst Du selbst stellen bei deinem Rententräger BfA oder LVA aber die haben einen langen Atem und sind schnell mit einer Ablehnung da. Die lehnen erst mal 50 % der Rentenanträge ab . Ich bin leider darunter gefallen . Seit
    November 2007 bin ich da schon dran . Sie haben mir 2 ablehnungen geschickt ich bin 2 mal in den Widerspruch gegangen . Jetzt liegt die Sache beim Sozialgericht. Also mache dich auf eine evtl. lange Wartezeit gefasst. Du wirst nicht automatisch krankgeschrieben sondern das muss dein Arzt machen. Aber denke daran das du nach 1 1/2 jahren ausgesteuert wirst . Dann kommt das Arbeitslosengeld und dann Harz 4. Ist schon heftig was da so läuft . Drücke ganz fest die Daumen das du Glück hast und es bei dir zügig läuft . mfg Kathy
     
  3. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt, den mußt du selber stellen. Alle Berichte der behandelnen Ärzte mit rein und evtl Blutbefunden. Angabe was du hast. Was du nicht kannst usw. Mit einer Rente ist es nicht so einfach. Ich war gar nicht mehr fähig arbeiten zu gehen, lag Monate im Krankenhaus. Gutachter hatten mich beim ersten Antrag einmal voll erwerbsunfähig eingestuft und der zweite halbtags. Draus gemacht haben sie dann voll arbeitsfähig. Hab dann einen Anwalt genommen und dann ist die Rente für 2 Jahre durchgegangen. Das ganze habe ich 3 mal machen müssen und jetzt bin ich voll brentet. Die anderen zwei male aber dann ohne Anwalt, denn die Krankheit war noch weiter voran geschritten. Hatte beim ersten Antrag 50% Schwerbehinderung und aktuell 90%
     
  4. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    ich hatte einen relativ schnellen weg in die rente. es lief folgendermaßen ab: krankgeschrieben, reha-antrag gestellt, dann aus reha "berufsunfähig" zurück. 4 wochen später kam automatisch der rentenantrag ins haus. hatte eigentlich noch gar nicht vor, schon in rente zu gehen. 4 wochen später wurde er mir dann nochmals per einschreiben zugestellt. hab in dann ausgefüllt. 2 gutachten musste ich dann noch über mich ergehen lassen, dann kam auch bald schon der bescheid, erwerbsunfähigkeitsrente für 3 jahre. letztes jahr musste ich ihn nochmal verlängern lassen, ging dann sogar ohne gutachten durch, wiederum für 3 jahre.

    von vorteil war es sicher, dass ich schon ziemlich lange vorher krankgeschrieben war.

    wie siehts bei dir aus mit einer reha?

    liebe grüße
    christi
     
  5. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank die bearbeitung eines erst-rentenantrags dauert im schnitt ein halbes jahr, bei den meisten die noch nicht ganz rentennahes alter haben, (also sagen wir mal die bis ungefähr 1950 geborenen )wird sehr oft abgelehnt,oder du bekommst eine teilrente oder du must wiederspruch einlegen.da du eh nur noch bis oktober arbeitest wie du schreibst,und dann arbeitslos wirst,ist naturlich das mit den 1 1/2 jahren krankengeld für dich nicht so interessant, und dein antrag auf eine BU rente oder wie das heute heißt EM rente wird meiner meinung nach mehr gewicht haben , wenn du auch nicht in deinem beruf arbeiten kannst. gleichzeitig must du, da du ja ab okt arbeitslos bist rechtzeitig, das heist am besten gleich anfang august einen antrag auf alg1 stellen, und denen must du dann auch sagen das der antrag auf rente läuft. das ganze ist nicht einfach,aber die bei den ämtern helfen einem gerade wenns so kompliziert ist. übrigens den rentenantrag kannst du dir auch auf der seite von der deutschen rente unter formulare runterladen. hast du die eigentlich mal ausrechnen lassen ob dir das den langt? wenn man früher geht ,ob man will oder muss hat man immer abzüge. liebe grüße mollyy ps kannst dir auch vom vdk helfen lassen, die machen das öfter
     
    #5 27. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2009
  6. donnalara

    donnalara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Rente und Antrag

    :p Guten Abend!
    Ich möchte mich mal vorstellen, heiße hier im Forum donnalara und habe seit 8 wochen den Befund erhalten Polyarthritis in allen Gelenken wie Füße, Knie und Finger, nun lese ich hier solche Dinge! wau kann mir nicht vorstellen was da alles noch auf mich zukommen soll! ok! ich kann nicht mehr schlafen, jetzt beim Schreiben habe graußliche Schmerzen als ob meine Hände steif wären und das Sitzen macht mir auch ziemliche Schwierigkeiten aber bei mir hat noch kein Arzt irgendwelche Anzeichen von einer Therapie gemacht! was soll ich tun? war jetzt im Krankenstand und als ich heute wieder zur ARbeit ging hieß es! wau ´Du bist wieder gesund kannst wieder voll arbeiten kannst gleich alle vertreten, ehrlich gesagt mir was es zu blöd, den allen zu erklären wie schmerzhaft das Schreiben ist. Aus Gram habe ich mich jetzt selbst in der KLinik für Polyarthritis einen Termin für eine Durchuntersuchung geben lassen, mal sehen was daraus wird!
    Meine Frage ist! wie hat es bei Euch angefangen, wie schnell ist es fortgeschritten - ich komme manchesmal kaum die Treppen hoch, dabei bin ich noch im Anfangsstadium! kann mir wer mehr davon berichten!
    freu mich auf Nachricht donnalara!:top:
     
  7. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath


    Also mit dem Arbeitslosengeld würde ich warten , denn wenn er Pech hat und es geht ihm wie mir dann wird er froh sein auf das Arbeitslosengeld zurück greifen zu können -- denn wenn das arbeitslosengeld aufgebraucht ist fällt er in Harz4 -- na dann Prost Mahlzeit !!!!!
     
  8. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathi ,habe mich auf den 1.beitrag von frank bezogen, ich zititiere"ab okt bin ich sowieso arbeitslos,"ansonsten hättest du recht, dann wäre das ein blöder rat, da gibt es noch einiges was man sonst machen könnte oder zumindestens versuchen könnte. liebe grüße mollyy
     
  9. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Frank,

    ich bin im Juni 2007 krankgeschrieben worden. Der Doc hat mir ein Attest ausgestellt und damit bin ich zum amt gegangen, die haben meinen ´Rentenantrag aufgenommen. Anschließend 2 Gutachter, Internist und Orthopäde., der Internist befand mich unter 3 Std. arbeitsfähig, der Ortho über 6 Std. Alle wurde abgelehnt.DRV hat sich auf das Ortho Gutachten gestützt. Dann nach Abwimmelung seitens der DRV zum Anwalt und Sozialgericht eingeschaltet. Die haben dann alle Fachärzte von mir angeschrieben und Befunde eingeholt,hat die DRV nicht für nötig befunden,
    und dann zack, am 5.1.09 hat das Sozialgericht Schreiben der DRV bekommen, Rente voll. unbegrenzte Dauer. so ist es gewesen.
    Ich wäre auch im Dezember zum Arbeitsamt geschickt worden, nur mein Arbeitgeber hat mir den Resturlaub ausbezahlt und ich hatte Glück.

    Alles Gute.
     
  10. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath

    Hallo Mollyy
    Er schreibt er ist ab Oktober arbeitslos. Wenn er sich durchgehend krank schreiben lässt wir bis zur Arbeitslosigkeit fällt er automatisch ins Krankengeld war bei mir genauso das kann er dann ausschöpfen bis zu 1 1/2 Jahren und hat danach dann immer noch 1 jahr Arbeitslosengeld auf Reserve. Warum denn auf seinen Anspruch aufs Krankengeld verzichten das leuchtet mir nicht ein. So hat er auf jeden Fall 2 1/2 jahre ruhe wenn es mit seiner Berentung nicht so schnell geht. Mfg Kathy
     
  11. sonnenscheinhsk

    sonnenscheinhsk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland NRW
    Hallo Molly,

    da muss ich Kathy zustimmen war bei mir genauso,
    krankgeschrieben in dieser Zeit arbeitslos geworden wieter krankengeld aus dem Krankengeldbezugheraus ( nach einem Jahr) Umschulung nach der Umschulung noch immer den alten anspruch auf ALG 1 gearbeitet 172 Jahr Reha dann rentenantrag und doch Rente.

    LG
     
  12. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    kathy, du hast recht, hab mich wohl zusehr auf diesen satz fixiert, aber du hast vollkommen recht. wollte keine irrtümer verbreiten, war nur auf der leitung gesessen. mollyy
     
  13. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath
    Liebe Molli
    Kann ja mal passieren :) ist doch nicht schlimm !!
    ggvlg Kathy
     
  14. Mama Julchen

    Mama Julchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Krankschreiben bei Rentenantrag

    Hallo Frank,
    ich bin 1964 geboren,seit letztes Jahr läuft ein Antrag auf EU Rente.War bei 3 Gutachten vom DRB aus.Ortopäde,(Neurologe Nervenarzt und Psychologe).Dann kam der Ablehnungsbescheid.Ich wollte ja eigentlich ne Reha wegen Knieathrose hatte die aber in Berlin nicht verstanden und mir nen Antrag auf Eu Rente zu geschickt.Habe Wiederspruch auf Ablehnung gemacht und einen Anwalt eingeschaltet.Was zur Folge hatte das ich wieder zum Gutachten mußte Nervenarzt und Psychologe.Dem brachte ich den neusten Befund mit PCPund Sacroilitis. das war anfang Juli diesen Jahres.Nun bekam ich wieder einen Brief das ich zu einem Ortopädischen gutachten muß den Termin habe ich noch nicht.Ich fühle mich total verarscht.Habe schmerzen und meine Psyche macht auch wieder Stress.Ich werde nicht krank geschrieben Schaffe eh nur 3 Stunden am Tag damit ich nicht wieder Depressions rückfall bekomme und damit ich mich bewege.ich würde mich total zurück ziehen. Ambesten versuchst du eine Rehamaßnahme vom Rentenversicherungsträger zu bekommen dann bekommst du mehr Geld als vom Arbeitsamt.Arbeitslosengeld 60 bis 67%
    Ansonsten 6Wochen voller, dann Krankengeld 80% wenn du in reha bist zahlt rentenversicherungsträger 80%. Laß dich jetzt krankschreiben.Das Arbeitslosengeld ist laufzeitmäßig schnell alle.ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.Lieben Gruß Mama Julchen
     
  15. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    habe jetzt selbst festgestellt das man wirklich das rechnen lernen muß!!
    bekomme seit 10.07 krankengeld, aber bei mir kommen noch ca 10% vom arbeitgeber dazu :eek: dies war eine positive überraschung!!
    weihnachtsgeld gibt's trotzdem auch noch!!
    also erstmal alles positiv. nur was wird später??

    bin alleinstehend u muß alles selbst finanzieren, wie so viele hier!
    bekam letztes jahr von kollegen (verheiratet 0kinder) gesagt auf teilzeit zu reduzieren haha!! und da hatte ich noch keine rheumatischen probleme. hatte nur fast monatlich(wenn ich arbeitete)ausfälle wegen migräne. fragte sie dann welche rente sie denkt mit der ich dann rechnen kann (?) usw. man muß auch rechnen können.
    dies ist alles nicht sehr einfach.
    man sollte sich wirklich genau informieren u lass dich informieren.
    ich wünsche dir eine positive zukunft :top:
    LG gabi
     
  16. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallo gabi, das mit dem zuschuß zum krankengeld ist seit wenigen jahren neu, für 39 wochen muss der arbeitgeber dazu zahlen, dann hat er seine pflicht erfüllt und man bekommt nur noch krankengeld, und was auch noch wichtig ist, mit einen eugh-urteil vom jan, und mit einem bag-urteil von feb/märz darf der gestzliche jahresurlaub (nicht der tariflich geregelte)nicht mehr verfallen, wenn man den wegen krankheit nicht nehmen kann,und wenn man vom krankenstand nahtlos in rente gehr müssen die den urlaub sogar auszahlen. lg mollyy
     
  17. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath
    Rente

    Hallo an Alle

    Ich habe gestern positive Neuigkeiten erhalten.

    Ich mache einen Luftsprung vor Freude - Die BfA hat mir eine Rente auf Zeit vom 12.2007 bis 07.2011 bewilligt !!!

    Leute gibt nicht auf !!!

    Es ist zwar nur befristet aber immerhin ich sehe einen Lichtsteifen am Horizont. Der Druck und die Angst wie es finanziell weitergeht sind erst mal weg !! Und das gute daran ist das alles wieder auf 0 zurück gefahren ist. Da sich die Krankenkasse und das Arbeitsamt alles Geld wieder zurück holen ist das so als hätte ich nie Krankengeld oder Arbeitslosengeld erhalten , also die Ansprüche sind alle wieder da. Also ich kann allen nur raten -- werdet Mitglied beim Vdk die haben sehr gekämpft für meine Rente !!!

    Ich wünsche Euch allen einen super schönen und schmerzfreien Tag!!!!!

    Liebe Grüsse Kathy
     
  18. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathy,

    herzlichen Glückwunsch (soweit man das so sagen kann :rolleyes:) zur Rente. Jetzt kannst du ein Stück weit zur Ruhe kommen.

    Aber: Hast du dich im Zeitraum verschrieben? Die befristete Rente gilt längstens für 3 Jahre, bei dir wäre die Befristung 3,5 Jahre. Nur ne Formsache, aber...:)
     
  19. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath
    Hallo Maus643

    Nein ich habe mich nicht verschrieben -- der VDK hat sich auch schon gewundert das sie mir die Rente für so lange gegeben haben. Die haben geschrieben

    ,,Zitat : In dem Rechtsstreit erkennen wir nach der erneuten Sach- und Rechtslage den Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Zeit aufgrund eiens Leistungsabfalles vom 01.06.2007 ab Beginn des siebten Kalendermonates nach Eintritt des leistungsasfalles bis 31.07.2011 an.

    LG kathy
     
  20. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath

    Danke für deine Glückwünsche !!!!!:)