1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankenkassa-Wechsel, wer kennt sich aus ?

Dieses Thema im Forum "Krankenversicherung, Reha, Kur" wurde erstellt von matrose, 6. August 2004.

  1. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Liebe Össis mit *Erfahrung* :D !

    Wer kennt sich mit Wohnsitzwechsel von einem Bundesland zum Anderen - also z.B. von Wien nach NÖ und den damit verbunden Wechsel von der
    Wr. GKK zur Nö.GKK aus !


    Habe hier in Wien bei der Bezirksstelle eine ~Sonderkartei~, bekommen hab ich die zeitgleich als ich das Humira das 1 x bewilligen ging.

    Frage 1: Wäre es möglich - das mir die Nö.GKK das Humira dann nicht bewilligt?
    Frage 2: Kann ich weiterhin zur Rheumaambulanz nach Wien ins WSP ?
    Frage 3: Darf ich auch bei meinem prakt.Arzt in Wien bleiben, sowie Gyn und Zahndoc ? (Wobei einen prakt.Arzt suche ich mir natürlich schon am aktuellen Wohnort - weil sonst wird es wohl umständlich :D )

    Bitte um INFOS !!!!!


    Ich könnte mich in Wien weiterhin hauptgemelden (z.B. bei meinen Eltern) - um weiterhin bei der Wr. GKK zu bleiben - und in NÖ nur 2.Wohnsitz melden, was aber mit Kind etc. auch nicht das wahre ist. (Zumindest gefällt mir das nicht, wenn Göga + Tochter in NÖ gemeldet sind und ich dann dort nur offiziell Zweitwohnsitz hätte....).

    Also bitte bitte um Erfahrungen mit Krankenkassa-Wechsel !


    Liebe Grüsse
    von der matrosin
    (die alle Infos für einen eventuelllen Wohnortwechsel zusammensucht!!!)
     
  2. Gagi

    Gagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Matrose,
    so weit ich weiß hängt die Kankenkasse nicht mit dem Wohnort, sondern mit der Arbeitsstelle zusammen. Wir wohnen in NÖ und mein Mann arbeitet in Wien. Also sind wir bei der WGKK versichert.
    Den praktischen Arzt haben wir in NÖ und die anderen Ärzte sowohl in Wien als auch in NÖ. Mein Mann geht lieber in Wien zu den Fachärzten, da er dann nach der Arbeit gleich hingehen kann und ich habe meinen Gyn, Rheumadoc etc in NÖ. Im Krankenhaus sind wir auch schon sowohl in Wien als auch in NÖ gewesen.
    Ich war sogar schon einmal in Eisenstadt im Krankenhaus und da hat auch niemand was gesagt und meine ambulante Kur habe ich gerade in Baden gemacht. War auch kein Problem.
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
    Liebe Grüße
    Gagi
     
  3. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Gagi - das klingt ja schon mal gut !

    Ich hoffe doch, dass es wirklich so *unkompliziert* abläuft. :)

    In unserem Fall arbeitet Göga bei einer Wr.Fa und bleibt weiterhin bei der Wr.GKK. ;)

    Da ich immer selbst versichert war/bin -meine Tochter auch mit mir mitversichert ist - (bin bei der Wr.GKK versichert, mein Arbeitgeber ist/war auch in Wien - und ich seit 4.8.03 bis spätestens 29.9.04 im Krankenstand bleiben kann und mein Krankengeld von der Wr.GKK beziehe - (meine Fa hat mich natürlich i.d.3 Krankenstandwoche gekündigt :( ) - werde ich mich anschliessend (womöglich aber nächste Woche schon, vom Krankenstand abschreiben lassen) wohl beim AMS melden.
    Auf AU-Rente möchte ich nicht einreichen (zumindest jetzt noch nicht).

    Auf jeden Fall werde ich Tochter jetzt bei Göga mitversichern - um das ein bissl zu vereinfachen.

    Ja und ich werde zur Nö.GKK wechseln müssen - wobei die mir vorher hoffentlich auf der Bezirksstelle zusichern, das ich weiterhin meine Medikation bewilligt bekomme bzw. nach Wien in die Rheuma-ambulanz kann.

    Das wird ja immer wieder von den Politikern zur Sprache gebracht - dass alle möglichst dorthingehen sollen - wo sie wohnen - damit nicht zu viele nach Wien kommen.

    Auf jeden Fall - hoffe ich doch - das es wirklich so unkompliziert verläuft - wie du mir geschildert hast.

    Liebe Grüsse
    von der matrosin
     
  4. Gagi

    Gagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Matrose,
    wenn du dich beim AMS in NÖ meldest, wirst du sicher bei der NÖGKK automatisch versichert werden. Hast du noch die Briefe von der WGKK, in denen die Medikamentenbewilligung bestätigt wird. Ich bekomme immer so einen Brief, wenn ich mein ARAVA-Rezept wieder für 6x bewilligen lasse. Da sind dann auch die Pickerl für die Langzeitbewilligung dabei.Mit dem könntest du ja dann zur NÖGKK gehen, damit die wissen, dass du die Medikamente immer bekommen hast.
    In welchen Bezirk übersiedelst du in NÖ. Gibt es dort eine Rheumaambulanz? Aber trotzdem denke ich, dass du jederzeit in Wien weiter in die Ambulanz gehen kannst.
    Schönen Sonntag!
    Gagi :)
     
  5. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    KK-Wechsel

    Hi Matrosin,

    also - ich hab zwar nicht von WGKK auf die NÖGKK gewechselt aber dafür umgekehrt .. ;)

    An sich ist das alles kein Problem - ich bin, auch als ich bei der NÖGKK versichert war, schon zu verschiedenen Ärzten nach Wien gefahren - war auch kein Problem. Jetzt - wo ich in Wien lebe und bei der WGKK versichert bin - fahr ich zu einem Doc nach NÖ - und das ist seitens der Finanzen auch immer glatt gegangen - zumindest hab ich diesbezüglich noch nie eine negative Stellungnahme von der KK erfahren. In den letzten Jahren war ich immer auf Tagesaufnahme im KH St. Pölten - irgendwann mal meinten die zu mir, es sei einfach von der Kostenaufwicklung so schwierig, weil ich bei der WGKK versichert bin und dass das ja alles sooooo kompliziert wäre. Ich hab mich dann erkundigt und rausgefunden, dass es nie ein Problem gab sondern lediglich kompliziert sei - somit habe ich dieses Problem nicht als meines betrachtet.

    Wegen der Meds nehme ich an, dass es bei der NÖGKK viel einfacher ist. Ich krieg zwar jetzt in Wien auch alles was ich brauche, allerdings ist es hier notwendig selbst hinzugehen und zum zigsten Mal die Sachlage zu erklären - bei der NÖGKK ging alles viel schneller und reibungsloser (auch was zB Krankenstände betrifft).

    Okay - bis dann
    lg
    Trixi
     
  6. elke40

    elke40 Guest

    krankenkassawechsel

    Hallo zusammen!



    Also bei läufts so wohne in Oberösterreich,arbeit in Salzburg,und mein Hausarzt ist in Oberösterreich und mein Rheumadoc in Salzburg.
    Hab noch nie ein problem gehabt.

    Wurde auch noch nie gefragt wegen der KK.

    Liebe grüsse elke