1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankenhausaufenthalt - Fragen dazu

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Petite_Fleur, 14. Mai 2012.

  1. Petite_Fleur

    Petite_Fleur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich muss demnächst ins Krankenhaus nach Kyritz in die Rheumatologie, wo meine Ärztin abklären lassen will, was mich seit Ende letzten Jahres "ärgert". Ich lag Anfang des Jahres schon 6 Tage im Krankenhaus in Perleberg, wo man aber auch nichts genaues heraus fand.

    Da ich immer noch Schmerzen und sämtliche Symptome habe, die meine Hausärztin in Richtung rheumatische Erkrankung denken lässt, weist sie mich nun wieder ins KH ein. Da ich aus verschiedenen Gründen aber Panik vor KH-Aufenthalten habe und nicht mal zu Besuch freiwillig in eines gehe wüsste ich gern im Vorfeld, was mich erwartet. Vielleicht kennt ja einer das "KMG Klinikum Kyritz" und seine rheumatologische Abteilung und die Abläufe da und kann mir im Vorfeld vor meiner Einweisung da ein wenig berichten? Ich hab schon im Netz nach Patientenberichten und -bewertungen gesucht und von hervorragend bis unter aller Würde war alles dabei. Die Homepage ist leider auch nicht wirklich aufschlussreich.

    Meine Ärztin meinte, ich müsse mit einem Aufenthalt von ca. 1 Woche rechnen - dauert das tatsächlich so ewig (für mich unerträglich lange und nach Anschauen des Klinikvideos jetzt schon fast Auslöser eines halben Depressionsschubes):confused: Was machen die denn da alles? Ich hoffe, die können und werden sämtliche Ergebnisse vom Röntgen, Ultraschall und Bluttests aus dem Krankenhaus vom Januar anfordern und verwerten damit der Aufenthalt so kurz wie möglich wird. Meine Ärztin sagte, da wird jedes Gelenk durchleuchtet und deshalb dauert es so lange.

    Lange Rede kurzer Sinn: hat jemand Erfahrungen mit dem Kyritzer Klinikum und mag sie mit mir - sehr gerne auch per PN - teilen? Mein Dank im Voraus dafür
    :)
     
  2. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petite Fleur,

    ich kenne keinen Menschen der freilwillig gern ins KH geht. Fest steht, diese ganzen Untersuchungen bekommst Du ambulant niemals in dieser "relativ kurzen Zeit". Ich war beim ersten KH Aufenthalt 3 Wochen zur Diagnosesuche drin. Aber ich bin froh das ich es getan habe und ich fühle mich in der Rheumaklinik in Berlin Buch gut aufgehoben. Daher kenne ich das KH in Kyritz nicht. Ich gehe 2-3 mal jährlich in die Rheumaklinik in Berlin und da man dort neben den ganzen Untersuchungen auch Physio, schwimmen , Ergo u.ä Sachen bekommt ist es halb so wild.

    Ich wünsche Dir eine schnelle Diagnose und baldige Hilfe.

    L.G. Katimaus
     
  3. Petite_Fleur

    Petite_Fleur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kann man hier den Titel seinen Threads ändern? Wohl nicht oder? Ich glaube ich hätte da direkt reinschreiben sollen, dass es direkt um dieses spezielle KH geht.

    @Katimaus: es ist ja nicht nur eine Abneigung, ich werde depressiv und mein kompletter Körper spielt total verrückt, wenn ich ins KH muss. d.h. ich komme mit mehr gesundheitlichen Problemen raus, als ich bei meiner Einweisung hatte. von daher ist es schon wichtig, dass derartige Aufenthalte so kurz wie möglich sind.

    außerdem hat das KH und seine Angestellten Schulnote 6 mehrfach bekommen - ich weiß nicht, ob man sich in so einer Klinik gut aufgehoben fühlt. Die einzig halbwegs gute Bewertung war eigentlich hier im Forum die Empfehlung eines nicht angemeldeten Schreiberlings (gefunden über die Google-Suche).

    aber Danke für deine guten Wünsche ... auch dir alles Gute
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    der nicht angemeldete schreiberling, ist einfach nur nicht mehr da..mal so denke, denn ohne anmeldung kann hier keiner schreiben

    mein damaliger klinikaufenthalt ( nicht der in der von dir genannten klinik) war 2 wochen
    untersucht wurde so ziemlich alles.
    an vorbefunden wurden nur rö bilder..die teilweise nochmal gemacht wurden, weil zu alt und mrt bilder zugelassen, alles andere blutuntersuchung,urinuntersuchung, ultraschall von gelenken ( bei mir nicht gemacht) von organen.
    lungen und herzuntersuchung, augenuntersuchung
    knochendichtemessung

    in der zeit des aufenthaltes hat man aber auch schon pyhsiotherapie, ergotherapie und je nach klinik auch wasseranwendungen

    viell kannst du dir die klinik ja mal anschauen, wenn sie nciht zu weit entfernt ist.

    alles gute
     
  5. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Du brauchst nicht ganz so viel Angst haben, meistens sind die Rheumatologischen abteilungen anders aufgebaut als andere krankenhausabteilungen. Auch ist der Ablauf etwas anders, da man meistens gleich therapien bekommt.
    Also eigentlich wie ein kleiner reha Aufenthalt.
    Mein erster Aufenthalt in der Rheumaklinik war auch 3 wochen. Aberdie meisten bleiben so im Durchschnitt 10-14 Tage. Eine Woche mindestens, da einige blutwerte so lange dauern bis zu Auswertung, außerdem sollen auch die therapien wirken.
    Die Hauptsache ist, dir wird geholfen und schnell dadurch Diagnose gefunden.

    Gruß Meerli
     
  6. Petite_Fleur

    Petite_Fleur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky und Meerli,

    Ultraschall, Venen Doppler, Lungenfunktionstest, Röntgenbilder von Lunge und den Füßen wurden alle erst im Januar gemacht, Blut muss ich aller 6 Wochen testen lassen, die Lunge wurde vor 3 oder 4 Wochen schon wieder geröngt ... es ist ja quasi alles noch relativ frisch. schon allein um Zeit und Kosten zu sparen muss das doch nicht alles noch mal gemacht werden - vorallem nicht dauernd geröngt werden oder? zumal spezielle Blutwerte nur von einem Labor in Schwerin ausgewertet werden und das mehrere Wochen dauert - solange kann und werde ich in keine Klinik gehen. das kann ich mir finanziell von meinem Hartz4 gar nicht leisten (KH-Kosten, Fahrtkosten in die Klinik, Fahrtkosten für meine mich besuchende Familie, Telefonkosten da Handy da verboten ist, Kosten für sämtliche Sachen und Gegenstände, die ich im normalen Leben zu Hause nicht brauche, ...). und Therapien (bis auf solche in Wasser - kühles/kaltes Wasser bekommt mir überhaupt nicht) - die kann ich ambulant machen, dazu muss ich nicht knapp 100 km von zuhause entfernt in einer Klinik bleiben. Anschauen kann ich mir die Klinik leider vorher nicht da wie schon erwähnt zu weit weg und Fahrtkosten zu teuer. Deshalb hab ich mir das Video auf der KH-Homepage angeschaut ... ohne Worte.

    Na gut, schade dass keiner hier aus dem Forum das Krankenhaus kennt. Jedes KH hat ja seine eigenen Abläufe. Falls noch Beiträge zum KH kommen schaue ich wieder rein (e-Mailbenachrichtigung ist ja aktiv ;)).

    Ansonsten allen hier im Forum alles Gute bzw. gute Besserung und Danke für Eure Beiträge :xyxwave: