1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankengymnastik/Bewegungstherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von benimonti, 31. Juli 2003.

  1. benimonti

    benimonti Guest

    Hallochen,

    hab' noch mal eine Frage bezüglich der Bewegungstherapie. Alle reden immer davon wie wichtig Bewegung ist, ich versuche ständig (natürlich so gut es geht) mich zu bewegen, jedoch wurde mir noch nie Krankengymnastik oder ähnliches verschrieben. Ist es richtig, dass man als chronisch Kranker ein Recht darauf hat und zwar für immer, oder bekommt man auch nur ein Rezept für 5 - 6 Behandlungen? Leider sind in unserem Dörfli die Möglichkeiten begrenzt. Hab' mich z.B. bei der Wassergymnastik auf die Warteliste setzen lassen (viele Kranke warten bereits seit 1 Jahr auf einen Platz).
    Viele Angebote kann man als Alleinerziehende (z. B. Yoga) aus Geldmangel auch nicht nutzen.
    Bevor ich mit meiner Ärztin spreche, würde ich gern ein paar Tipps von Euch einholen.

    Danke im voraus für Eure Ratschläge/Antworten und einen schönen Tag mit möglichst wenig Schmerzen wünscht Euch

    Benimonti
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    KG / Manuelle Therapie

    Hallo Benimonti,

    in Abrechnungsdingen und KK-Fragen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen (der Bund kommt da für mich auf), ich kann Dir nur den Tip geben, soviel als möglich für Dich und Deine Knochen zu tun. Ich "gönne" mir 2.5 Stunden KG bzw. man. Therapie die Woche, und es tut einfach nur gut.

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  3. Emma

    Emma Guest

    Hallo Benimonti!

    Baba hat ja schon fast alles gesagt.
    Jedoch ist es so, dass ein Dauerrezept automatisch aus der Budgetierung genommen ist.

    Ich bekomme 4x pro Woche KG und Fango und das schon seit etwa 1 Jahr.
    Du bekommst zuerst ein normales Rezept mit 10 Behandlungen als Erstverordnung, dann 1. Folgeverordnung, dann 2. Folgeverordnung und danach kann ein Dauerrezept ausgestellt werden, wenn Du die entsprechende rheumatische Erkrankung hast.
    Geht nicht bei allen!
    Bei cP und Kollagenosen mit Arthrits ist es auf jeden Fall möglich.

    Liebe Grüsse
    Emma