1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kraftlos? Folge von PA?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bolli, 27. Februar 2016.

  1. Bolli

    Bolli Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich habe PA, spritze zur Zeit 1x wöchentlich 15 mg Methex und bekomme täglich 7,5 mg Cortison.
    In letzter Zeit merke ich zusehends dass ich an Kraft in den Händen/Armen und in den Beinen verliere, geht es euch auch so, ist das normal, was kann ich dagegen tun?
     
  2. schütze 65

    schütze 65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadt rechts von Berlin
    Ich habe RA in den Handgelenken und sehr mit der Verschlechterung der Handkraft zu leiden habe aber jetzt bei der Reha gelernt ganz behutsam Handktaft zu trainieren viel wichtiger ist die Beweglichkeit der Finger zu erhalten .
     
  3. Strippe-HH

    Strippe-HH Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Bei mir geht es wieder viel besser mit den Händen, kann sogar wieder in meinem vorherigen Beruf als Elektriker wieder so einiges machen ohne das mir gleich die Zange aus der Hand fällt.
    Was mir nun nicht gefällt ist mein Laufen, denn die erkrankten Knie- und Hüftgelenke bereiten mir noch nach wie vor Probleme.
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    da kannst Du viel tun!!

    "wer rastet, der rostet"- heißt es so treffend.....

    mein Tipp: zur Ergotherapie- und zwar zu einer zertifizierten Handtherapeutin, die sich wirklich mit Rheuma auskennt- genau nachfragen, ob sie eine lange FOrtbildung hat.- niuvht nur so einen Wochenendkurs....

    und dann die Übungen auch zuhause tgl durchführen!! und auf Gelenkschutz achten....
     
  5. nebi0974

    nebi0974 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hallo Bolli,

    wie lange nimmst du schon Kortison?
    Irgendwo habe ich gelesen, dass Langzeiteinnahme von Kortison genau diese Beschwerden (Kraftlosigkeit in Armen und Beinen) hervorruft.
    Denn genau mit diesen Beschwerden habe ich seit einiger Zeit auch zu kämpfen. Ich nehme Kortison schon seit 13 Jahren.

    Lg Nebi
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Bolli,

    ja das kenne ich vorallem Arme und Beine, aber Funktionstraining, Rehasport, Physiotherapie und Ergotherapie können den Zustand verbessern. http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Reha-Sport-und-Funktionstraining-330.html#ue1
     
  7. Bolli

    Bolli Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Cortison in dieser Dosierung seit ca 2 Wochen, vorher nur zweimal kurzzeitig. Habe mir jetzt Rapssamen besorgt um zu "kneten", mal schauen was das bringt. Am 7. März habe ich den nächsten Termin beim Rheumatologen, bin gespannt was der dazu sagt, denn bis vor kurzem war es nicht so schlimm mit den Schmerzen.
     
  8. nebi0974

    nebi0974 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Also das ist nun nicht lange und darum denke ich nicht, dass es dann auch mit dem Kortison zusammen hängt. Naja Klarheit habe ich ja letztendlich eventuell morgen in der Klinik.