1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kostenübernahme Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von suse19782002, 17. Oktober 2007.

  1. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo Ihr Lieben,


    ich möchte mich heute für eine liebe Person erkundigen :).
    Ich möchte gern wissen, wie es mit der Kostenübernahme bei Humira bei Kassenpatienten ausschaut, inwieweit die KK die Kosten übernehmen, und wieviel man selbst zu tragen hat? Kennt jemand in etwa die Zuzahlungsgebühr für dieses Medikament?
    Würde mich sehr freuen, wenn uns geholfen werden kann.:):D

    Liebe Grüsse, und einen schönen Abend

    suse
     
  2. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebe Suse!

    Wir hatten grad vor kurzer Zeit einen Beitrag in dem es um das Thema ging. Es ging dort eigentlich um eine Privatversicherte, aber es haben viele gesetzlich Versicherte gemeldet, wie es da gelaufen ist. Ich hab den Beitrag aber grad auf die Schnelle nicht gefunden:o Ich schau aber gleich nochmal in Ruhe!
    Vielleicht hat ja jemand andres den auch noch auf dem Zettel...:rolleyes:
    Also ich habe Humira das erste Jahr über die Studienambulanz eines Krankenhauses bekommen und danach hat mein Rheumatologe mir die Rezepte weiter ausgestellt. Da ich von der Zuzahlung befreit bin kann ich dir nicht genau sagen wieviel man zuzahlen muss, aber es wird ja auf keinen Fall mehr als 10 € sein je nach Packungsgröße.
    Soweit ich weiß übernehmen die Kassen die Kosten für Humira nur, wenn mindestens 3 (?) andere Basismedis nicht oder nicht ausreichend gewirkt haben. Ich wünsche dir und der lieben Person ;) alles Gute und das Ihr noch reichlich Infos bekommt die Euch weiter helfen!!!

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,

    Julia
     
  3. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Julia,

    wir sind nicht zuzahlungsbefreit. Fakt ist aber auch, das für etliche (viele) Medis sehr viel Geld (zu)bezahlt wird/werden muss.
    Da nun ein neues, noch dazu sehr teures Medi dazu gekommen ist, stellt sich die Frage bei uns, wieviel dies uns kostet.


    Liebe Grüsse

    suse:)
     
  4. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @suse
    Also ich war ja am Anfang des Jahres auch noch nicht Zuzahlungsbefreit...das kann ich immer erst so nach 2 Monaten beantragen...so lang muss ich auch zuzahlen und ich Vorkasse treten. Zu der Zeit hab ich ja auch Humira bekommen und da hab ich nie über 10 Euro in der Apotheke bezahlt. Allerdings ganz genau kann ich das nicht mehr sagen:o
    Es werden sich ja bestimmt noch einige melden und dazu hoffentlich etwas mehr sagen können. Und sonst würd ich einfach mal bei der KK oder in der Apotheke fragen.

    Toi Toi Toi

    Lg, Julia
     
  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Julia,


    vielen lieben Dank für Deine Antwort. 10€uronen wären ja auch nicht der Hit. Unsere Angst war: Teures Medi = hohe Zuzahlung. :o


    Gute Nacht

    suse:)
     
  6. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo,

    wenn ich´s recht in erinnerung habe:

    die zuzahlung beträgt 10% des verkaufspreises des medis, mindestens jedoch 5 euro, maximal allerdings 10 euro.

    ich bekomme z.b. arava – kostet 128 euro 30 stück – und zahle 10 euro zu.
    beim pantozol z.b. – vk von 89 euro – zahle ich 8,90 euro zu.
    und beim ibu 800 ist der vk ca. 15 euro – zahlen muß ich 5 euro.

    hoffe, das hilft weiter.
    liebe grüße
    brini
     
  7. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Suse,

    mehr als 10,- Euronen kostet die Zuzahlung nicht und so weit ich weiß, kann der Arzt Humira verordnen, wenn 2 andere Basismedis nicht mehr oder überhaupt nicht wirken und wegen Unverträglichkeit anderer Medikamente. Ich mußte Humira auch jede Woch spritzen und nicht nur alle 2 Wochen, das ist von Fall zu Fall unterschiedlich und bei mir hat es ca. 18 Monate gut angeschlagen, aber dann ließ die Wirkung auch nach. Ist denn Dein Jemand nicht zuzahlungsbefreit? Das können wir Rheumis doch fast alle beantragen. Und ich zahle am Jahresanfang oder sogar schon im Dezember meinen Zuzahlungsbetrag und bekomme dann gleich die Freikarte für das ganze Jahr, da ist meine KK sehr unproblematisch. Und da ich das aG im Schwerbehinderungsausweis habe, kann ich auch die Fahrtkosten zu den Ärzten und Anwendungen bei der KK abrechnen. Vielleicht kommt das bei euch auch zum tragen.

    LG Marion
     
  8. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Suse :)
    Wenn der Arzt Humira verordnet hat, haben wahrscheinlich andere Basismedis
    nicht geholfen. In diesem Fall zahlst du maximal 10 € dazu, es sei denn du
    bist zuzahlungsfrei.Ist zwar ein sehr teures Medi ca 850 € pro Spritze aber es
    bleibt bei den 10 € .Wie es bei privat Versicherten ist weiß ich leider nicht.

    LG Kurt:)
     
  9. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hi,
    habt Ihr sanicare schon vergessen? Seit ich Zuzahlungsgutscheine habe kaufe ich nur noch bei dieser I-netapotheke meine Medis ein und das ohne jegliche Zuzahlung und ohne Zuzahlungsbefreiungsantrag bei meiner KK.

    Stiftung Warentest hat sie wieder hoch gelobt.

    LGle
    Margret
     
  10. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Suse und Sensa
    Humira würde ich nicht unbedingt bei einer Versandapotheke beziehen.
    Humira muß auch auf dem Transport gekühlt werden,was bei Versand nicht möglich ist .Man bekommt bei Erstverschreibung von der Herstellerfirma eine kleine Kühltasche mit Accus
    und Hinweisen zugeschickt.

    LG Kurt
     
  11. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo Kurt,
    sorry, daran habe ich nicht gedacht, weil ich andere Medis bekomme. Aber ganz generell besteht ja auch die Möglichkeit bei der I-netapotheke telefonisch nachzufragen,vielleicht verpacken die Humira ja auch ganz anders. Die haben eine kostenlose Hotline, zu sehen auf ihrer Homepage.

    LGle
    Margret
     
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Zuzahlung

    Hallo Suse,

    ich zahle für sechs Spritzen Humira 10€ zu.
    Die Krankenkasse hat dem Arzt auf den Zahn gefühlt wegen der Verordnung durch den Hausarzt , aber da er hervorragende Wirksamkeit belegen kann lassen die ihn jetzt in Ruhe.

    Gruß
    Kira
     
  13. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten. Habe mich sehr gefreut, und es heute auch gleich weiter geleitet.

    Es ist jetzt, soweit ich weiss, die dritte Basistherapie. Alle anderen haben nicht den erwünschten Erfolg gehabt, oder eben nicht vertragen.

    Lieben Gruss

    suse
     
  14. horst

    horst Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Humira

    Ich habe seit ca. 30 Jahren MB und ich denke das eigentliche Problem ist nicht die 10 Euro zuzahlung bei 6 Spritzen sondern Humira verschrieben zu bekommen.
    Ich habe es erst nach 2 Jahren geschafft über eine Reha in Bad Kreuznach.
    Das war das beste was mir passieren Konnte . Keinerlei Nebenwirkungen , absolut schmerzfrei und die Beweglichkeit verbessert sich ständig.
     
  15. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Ich habe ja nun auch Humira ( 14 Wochen )- es wirkt - aber nicht so gut wie man gehofft hätte.
    Verordnet über meinen Rheumatologen und inzwischen mit nachweisbarem Erfolg ist das gar kein Problem mit der KK.
    Die Zuzahlung - ich bezahle eh nicht zu, 1% habe ich längst bezahlt, der Nachweis der chronischen Erkrankung war auch kein Problem.
    Im nächsten Jahr werde ich zu Anfang gleich meinen Anteil an die KK überweisen und damit sofort die Befreiung kriegen.
    In " meiner " Apotheke bestellen die das Humira direkt beim Hersteller - ich glaube daher nicht, das es da noch andere Händler gibt, die auch noch billiger wären.
    Nach Hause liefern lassen kann man Humira auch direkt vom Hersteller - einfach mal die kostenlose Patientenhotline anrufen ....
    lg Bernd
     
  16. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    wann Humira

    ..also TNF Alpha werden verschreiben, wenn andre Medikamente in der Behandlung keine Verbesserung zeigen und mindestens 2 "hochwertigere" nicht oder nur unzureichend wirken.
    Das wäre wenn unter anderem Cortison und MTX nicht den gewünschten Erfolg bringen.
    Eine weitere Vorraussetzung ist eigentlich die Behandlung in einer entsprechend ausgestatteten Praxis oder Einrichtung.
    Und vor allem muß der Tuberkolintest negativ sein, also keine Erkrakung in Richtung Tuberkulose im Vorfeld.
     
  17. bocico

    bocico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Mainz (Rheinhessen, Rhld-Pfalz)
    Hallo Suse,

    ich bekomme seit August 2007 Humira verordnet; zusätzlich zu MTX und Cortison, was ich schon seit März 2004 nehme. Bei meinen im Sommer hinzugekommenen Beschwerden in der Wirbelsäule hat MTX u. Corti allein einfach nicht mehr geholfen.
    Bin gesetzlich krankenversichert und bis jetzt zahlt meine Krankenkasse ohne zu Mucken das Humira :D :D :D. Hoffe, dass das so bleibt. Vor Humira habe ich lediglich MTX als Basismedi bekommen.

    In der Apotheke muss ich max. 10,00 € hinzuzahlen, gleichgültig ob ich einen 2er- oder 6er-Pack Humira-Pens verschrieben bekommen habe.


    Liebe Grüße
    Ute