Kosmetik- Herstellung, Erfahrungen, Tipps

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Heike68, 15. Februar 2021.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.364
    Zustimmungen:
    1.891
    Ort:
    München
    Nur keine Hektik :) danke schön schonmal.
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.197
    Zustimmungen:
    15.320
    Ort:
    in den bergen
    Kira, ich habe eine Frage zu den Deos...... kann man die auch bei rasierten Achselhöhlen benutzen?
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    4.364
    Zustimmungen:
    1.891
    Ort:
    München
    Hi katjes, meine sind blank, also ja.

    Die Deocrem ist nicht klebrig, sollte also auch für die Naturelleliebhaber funktionieren.
     
    Katjes gefällt das.
  4. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    5.025
    Ort:
    Berlin
    Ich möchte mich an eine Löwenzahnblütensalbe heranwagen. Sie soll gegen schmerzende und arthritische Gelenke helfen. Mal schauen!
     
    stray cat gefällt das.
  5. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1.522
    Also ich habe mir auch was zusammengerührt. Einfach Sheabutter und Avocadoöl. Habe es im Test für mich als gut befunden.
     
    allina, stray cat und Money Penny gefällt das.
  6. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.432
    Zustimmungen:
    5.749
    Ort:
    Rheinland
    Habe eine Frage an Euch...
    bin straßenköterblond und aufgrund meiner Psoriasis Capitis kommt Haare tönen mit Chemie nicht in Frage.

    Nun habe ich gelesen, dass man mit Kurkuma schöne Reflexe zaubern kann.
    1/2 l Wasser plus 1 Tl Kurkuma köcheln lassen und nur das abgekühlte Wasser (Kurkuma setzt sich am Boden ab) auf die Haare geben und kurz einwirken lassen.
    Anschließend gründlich ausspülen.

    Nun möchte ich natürlich nicht kanarienvogelgelb werden :D.
    Hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht?
     
    stray cat, Pasti und B.one gefällt das.
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    5.025
    Ort:
    Berlin
    Heike, hoffentlch hat jemand damit Erfahrung und kann dir was raten. Also mir wäre das zu riskant.
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.081
    Zustimmungen:
    4.381
    Ort:
    Köln
    Sowas kenne ich mit Kamillentee. Das macht blonder. Kurkuma wird wohl gelb orange. Walnuss macht rötlich dunkel. Alles mal ausprobiert in Teenagerzeiten als Spülung.
     
    stray cat gefällt das.
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.432
    Zustimmungen:
    5.749
    Ort:
    Rheinland
    Mit Kamille Blüten Aufguss habe ich vor Jahr und Tag auch mal gemacht. Aber ohne nennenswertes Ergebnis.

    Ich glaube, gelb-orange steht mir nicht :p
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.081
    Zustimmungen:
    4.381
    Ort:
    Köln
    Ich hatte mal eine Coloration statt einer Tönung erwischt. Dabei fast ne Std telefoniert und musste dann so rumlaufen.... Mein Chef fand das lustig. Hat mich jeden Tag ausgelacht
    . 20210303_135822_(1).jpg
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  11. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.432
    Zustimmungen:
    5.749
    Ort:
    Rheinland
    Weiß ja nicht, wie es in Natur geleuchtet hat, aber auf dem Foto steht es Dir gut, finde ich.
     
    Maggy63 und Katjes gefällt das.
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.081
    Zustimmungen:
    4.381
    Ort:
    Köln
    Es war leuchtend karotte-orangerot. Mich konnte man nicht übersehen.

    Hast du mal Kastanien probiert = dunklesrot. Oder rote Beete= kräftig rot. Dunkle Johannisbeeren macht schwarzbraun. Bier?
     
  13. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.432
    Zustimmungen:
    5.749
    Ort:
    Rheinland
    Würde gerne iwie blond bleiben und das machts schwierig.
    Bier? Pils? Das wäre vielleicht eine Idee.
     
  14. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    9.317
    Vielleicht bekommst Du dieselbe schöne goldgelbe Farbe, wie mein Zitronen- Kurkuma- Saft :1syellow1:
    und lieber jetzt, bevor Du wieder zum Arbeiten auf den catwalk musst :)
    Würde gerne mitmachen, aber hilft ja nix bei so dunklen Haaren...
     
  15. AnnaKollage

    AnnaKollage Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2020
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    318
    Ich benutze schon seit Jahren (oder eher Jahrzehnten) Henna zum Färben und bin sehr zufrieden.

    Es gibt auch blonde Töne. Schau mal bei dm oder Müller. Beide haben gut sortierte Hennafarben im Sortiment in allen möglichen Nuancen (also eine Nuance pro Farbe), von blond bis schwarz. Ist etwas umständlicher als die chemischen, aber dafür natürlicher.
    Wichtig wäre, dass du vorher die Farbe ausprobierst. Bei meinen braunen ist noch nie was schief gelaufen. Bei weißen oder grauen Haaren wird die Farbe aber mega intensiv. Hängt natürlich vom Anteil der grauen Haare ab.
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.393
    Zustimmungen:
    14.099
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei Henna muss man nur aufpassen wegen Allergie...
     
  17. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.197
    Zustimmungen:
    15.320
    Ort:
    in den bergen
    Waschpulver für Weißwäsche und Buntwäsche

    100g Kernseife (ich nehme die von Sonett) geraspelt (geht gut mit einer Käsereibe)
    150g Soda
    150g Natron
    100g Spülmaschinensalz
    150g Zitronensäure /braucht man bei Buntwäsche nicht

    Alles miteinander vermischen.
    Pro Waschladung 7Kg bei mir 2 El ins Fach für den Hauptwaschgang. Flecken müssen natürlich vorbehandelt werden und bei wem es duften soll, der kann noch Dufttropfen hinzufügen.
     
    Mizikatzitatzi und stray cat gefällt das.
  18. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.197
    Zustimmungen:
    15.320
    Ort:
    in den bergen
    Haare

    Bei kurzen Haaren funktionierte bei mir Roggenmehl sehr gut.

    Jetzt wo sie lang sind benutze ich eine Henna-Haarseife.
    Dafür nehme ich :
    12g natives Kokosöl
    10 ml Mineralwasser
    2 g Bienenwachs
    3 g Glycerin
    60 g SCI (Sodium Cocyl Isethionate) das ist das Tensid
    6 g farbiges oder farblose Henna(ist ein Farbeffekt gewünscht, dann mit Farbe)
    10 Tropfen Seidenprotein
    40 Tropfen ätherisches Öl (für den Duft)

    Ihr benötigt Silikon-Muffinförmchen oder eine Gießform für Seifen. (Ich finde die Form der Muffins zum einseifen der Haare sehr gut).

    Gebt das Tensid in eine hitzefeste Schüssel. Achtung, das staubt (hier macht eine Maske Sinn). Dann verrührt ihr das vorsichtig mit dem Mineralwasser, es darf dabei nicht all zu sehr schäumen.
    Anschließend gebt ihr das Kokosöl, das Bienenwachs zusammen mit dem Hennapulver zu.

    Danach bereitet ihr alles für ein Wasserbad vor, stellt die obige Schüssel ins Wasser und erwärmt alles bei geringer Hitze,damit das Kokosöl und das Bienenwachs schmelzen. Vorsichtig die Masse verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.... Ich gebe manchmal noch etwas mehr Mineralwasser dazu.

    Wenn alles gut verrührt ist, nehmt ihr die Schüssel aus dem Wasserbad und mischt das Glycerin, das Protein und das Duftöl dazu.....alles vorsichtig unterrühren. Nun die Masse in die Förmchen füllen. (Die obige Menge reicht für eine Muffinform).
    Die Oberfläche mit einem Spatel oder Messer glatt streichen, nun kühl stellen, mindestens 1 Std.
    Bevor ihr die Seife nutzt mindestens 3 Tage durchtrocknen lassen.
    Es sieht erst sehr bröselig aus, ist es aber nicht.
    Ich reibe die Seife über die Haare bis es ausreichend schäumt.
    Ich habe zu Anfang erst eine Seife gemacht, weil ich nicht wusste ob mir die Seife so taugt.
    Jetzt stelle ich immer 3 auf einmal her, dann hat man nur 1x Arbeit. Ich muss meine Haare nur noch jeden 2.oder 3.Tag waschen..... da ich lange Haare habe, benutze ich nach der Haarwäsche zum kämmen etwas Arganöl.
    Ich habe viele Haarseifen getestet, durch Zufall bin ich in unserem Unverpacktladen auf ein Stück Hennaseife gestossen, das war für mich die Beste! Kostet aber im Laden 10,-€
    Das obige ist jetzt das Ergebnis meiner Forschung :), ich Wäsche jetzt seid 2 Jahren meine Haare mit der Seife..... Obwohl ich jetzt ein 3/4 Jahr nicht beim Frisör war, sehen die Spitzen noch ok aus.
     

    Anhänge:

    Abendröte und stray cat gefällt das.
  19. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    1.855
    Habt ihr schon mal etwas von Wiesenpflastern gehört?
    Das heißt, man kann eine Pflanze auf der Wiese oder am Wegesrand direkt verwenden.
    Ich tue das gern, z.B. mit Beinwell, der hilft gegen Schwellungen und soll, laut Kräuterbuch, selbst die Knochen im Topf wieder zusammen wachsen lassen :cheering: (Naja, das ist wohl etwas übertrieben...)
    Ich pflücke mir ein geeignetes Blatt, knete es ein wenig und wickle es mir um geschwollene Finger oder Handgelenke (siehe Foto).
    Für den Winter gibt´s eine Salbe aus Beinwell oder Kytta-Salbe. beinwell am arm mini.jpg beinwell mini.jpg
     
    Mizikatzitatzi, Pasti, Lagune und 4 anderen gefällt das.
  20. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    9.317
    ja und zwischen den Fingern zermatschter Spitzwegerich hilft gut bei Mückenstichen :1syellow1:
     
    Pasti, tilia und Katjes gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden