1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kortisoninduzierte osteoporose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hibou, 23. April 2008.

  1. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    leider hat mich letzte woche die nachricht ereilt, dass ich nun zu allem anderen sch.... auch noch eine kortisoninduzierte osteoporose dazubekommen habe :eek:. mein t-score (dxa) ging bis -3,3 (l4) und es war eine verschlechterung zum vorjahr von bis zu -8% zu erkennen :sniff: damals hieß es noch osteopenie, machen sie weiter mir calcium und vitd3 (nehme ich schon seit 2005, seit beginn der cortisontherapie) und kontrolle in einem jahr..... tja und nun ist osteoporose und das mit 33 jahren:eek:
    ich bin bestimmt nicht die einzige hier und es wäre prima, wenn mir erfahrene weiterhelfen können, v.a. wies jetzt mit der therapie weiter geht.
    der orthopäde, bei dem die messung gemacht wurde (bin ich sonst nicht in behandlung), hat mir gleich ne schachtel actonel (bisphosphonat) in die hand gedrückt. weil ich aber starke magenprobleme habe (wegen geschwüre sogar schon magenteilresektion 2007) hat er dann als alternative bonviva iv empfohlen, ich sollte das aber mit meinen docs besprechen....
    nun war ich beim meinem hausarzt und der meint alle bisphosphonat egal ob oral oder iv gehen auf den magen, deshalb soll ich das nicht nehmen:confused: eine alternative hatte er aber natürlich auch nicht.... ich soll halt weiter schön mein calcium+d3 nehmen...
    prima:top: ich will aber mit meinen knochen (so sie mal nicht weh tun) noch was anfangen.... :mad:
    deshalb meine fragen an euch: stimmt das, dass man auch keine iv bisphosphonate bei magenproblemen nehmen kann?
    wenn ja, was kann man sonst machen?

    ach ja, bei meinem rheuma-doc habe ich erst im juli wieder einen termin, und einen früheren zu bekommen ist ein ding der unmöglichkeit, so lange möchte ich aber eigentlich nicht warten....
    ach so, ich habe übrigens eine undifferenzierte spondylarthritis und bekomme seit nov.07 enbrel, brauche aber trotzdem noch cortison (z.zt. 10mg).

    ich freue mich über jede antwort.
    leicht verzweifelt und verwirrte :confused:grüße,
    hibou
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    habe auch magenprobs.
    habe auch osteoporose.
    erhielt bisphosphonate per infusion in 1 l kochsalz, davon nie magenprobs gehabt. doch bisphosphonate können andere nebenwirkungen haben, egal ob oral, iv oder infusion.
    gruss
     
  3. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    guten morgen hibou

    also ich hab meinen arzt mal gefragt er sagte, klar gehen auch gespritze medis und solche die man im mund zergehen lassen muss in den magen aber nie in dem masse wie normale tabletten!!!
    ich habe aredia infusionen (bisphosphonat) und vertrage die super gut! ich reagiere sonst bei allem mit z.t. massiven nebenwirkungen aber bei aredia hab ich gar nichts!
    ich denke, an deiner stelle würde ich einen versuch damit wagen.
    mehr kann ich dir leider nicht helfen da ich das aredia nicht wegen osteoporose habe sondern wegen meiner (seltenen und etwas speziellen ;-) ...) rheumaerkrankung.

    wünsche dir von herzen alles gute!!!

    grüessli,
    karine
     
  4. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    liebe hobou,

    ich nehme seit 1/2 Jahr Alendron. Davon habe ich keine Magenprobs, allerdings nehme ich auch jeden Morgen ein Magenschutzpräparat.

    Von Actonel hatte ich immer den ganzen Tag Magenschmerzen und Völlegefühl. (soweit meine Erfahrungen - nehme Alendron auch wg. cortisonind. Osteop.)

    Vielleicht kann Dir ja auch Dein Rheumadoc wenigstens telefonisch einen Rat geben.

    lg Pukki
     
  5. nicki1987

    nicki1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    auch Osteoporose durch Kortison

    Hallo hibou
    Ich habe auch eine Osteoporose die durch Kortison entstanden ist.Und ich bin gerade erst 20 Jahre alt.
    Bei mir ist es sogar von zwei "Übeltätern" gekommen.
    Zum einen Durch Kortison Tabletten und zum zweiten durch eine hormonelle Krankheit wodurch man selbst zuviel körpereigenes Kortison produziert.
    Dagegen nehme ich auch nur Calcium und Vitamin D3.
    Also wie du siehst, bist du mit dem Problem nicht allein!
    Liebe Grüße nicki1987:cool:
     
  6. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    danke für die antworten. :)
    ich werde werde wohl mal in den nächsten tagen versuchen telefonisch was bei den rheumadocs zu erreichen, weil mein hausarzt sonst gar nichts macht :(
    und ich habe keine lust, dass ich bald den ersten knochenbruch habe :eek:
    mein hausarzt macht sich das irgendwie ein wenig einfach :mad:

    liebe grüße,
    hibou:)