1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

korti in den daumen

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von roco, 19. August 2010.

  1. roco

    roco Guest

    hallo ihr lieben,

    heute habe ich das erste mal bekommen, wovon ihr sicher schon ein lied singen könnt.

    ich habe stark ausgeprägte arthrose in mehreren gelenken. unter anderem auch im daumen. nun bekam ich noch dazu einen "schnellenden daumen"

    der chirurg wollte natürlich sofort operieren. :eek:aber ich doch nich. nich an meine hände!!!:(

    nun war ich bei einem neurochirurgen. der bestätigte, was ich vorher schon im netz gelesen habe. kortison ins gelenk gespritzt kann den schnellenden daumen "reparieren".

    wenn ich gewusst hätte, auf was ich mich da einließ...:o

    gelesen hatte ich, das der daumen vorher betäubt wird und dann das corti in die gelenke und entlang der sehne gespritzt wird und das es sehr unangenehm ist. aber was halten wir nicht alles aus?:rolleyes:;)

    aber nix mit betäubung vorher... ein betäubungsmittel mit kiorti wurde gespritzt, gleichzeitig.

    ich hab gelegen und bin vor schmerzen im wahrtsen sinne des wortes die wände hochgegangen. die schwester musste meine hand festhalten, so das ich sie nicht wegziehen konnte. 5 spritzen... die 5. war dann doch glatt "aushaltbar" weil die betäubung der anderen 4 zu wirken begann.

    is das so wirklich richtig geschehen oder wird normalerweise vorher betäubt. ob ich mich nochmal dazu hinreißen lassen kann? ich weiss es ehrlich gesagt nicht.

    nun, 4 stunden später lässt die betäubung langsam nach, die sehne springt wie noch nie zuvor... der schmerz ist aushaltbar. der daumen ist einen cm kürzer, da stark angeschwollen und blau wird er wohl auch...:confused:

    is das nun normal? werde ich morgen meinen daumen überhaubt bewegen können (arbeite in der feinmontage). wird es helfen und mit welchen nebenwirkungen habe ich zu rechnen? kortison habe ich wohl vorher noch nie bekommen.

    der arzt redet/erklärt nicht viel, da hat er auch garkeine zeit für. die patienten rennen ihm die bude ein (wird wohl seinen grund haben) aber das ich trotzdem immer das schaf spiele und ja blöke ohne zu fragen macht mich langsam wütend auf mich selbst.

    na, zum glück gibts hier leute, deren 2. vorname cortison ist... also... seid lieb zu mir und klärt mich bitte mal ein wenig auf.;):a_smil08:

    viiiiiiieeeeeeeeeeelen dank *knuuutsch*:)
     
  2. roco

    roco Guest

    schade, keiner ne idee? naja. kann ja nicht immer klappen. ich werde trotzdem weiterfrage, wenn mir etwas unklar ist... bis die tage...:top:
     
  3. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Der Daumen ist geschwollen weil da ja uch ne Menge an Flüssigkeit drin ist die sich erst mal verteilen muß.
    Kann es dir mitfühlen....

    Ich bekomme alle drei Monate Cortison Spritzen mt Betäubungsmittelzugabe in das Zeigefingergelenk und in das Mittelfingergelenk.
    Das tut zwar höllisch weh,aber das ist nix im Vergleich zu den Schmerzen die ich habe, wenn die Wirkung vom Cortison nachläßt.
    Betäubt wird mein Finger vorher auch nicht.Das Mittel ist in der Spritze mit drin.
    die Sehne darf auf keine Fall getroffen werden.Es besteht die Gafahr daß die Sehen reißt.
    Ich gehe am gleichen Tag wieder arbeiten.
    Es zwiebelt zwar noch etwas,aber ich kann arbeiten.


    Hatte vor neun Jahren springender Mittelfinger.Wurde operiert.Heute hab ich es wieder.Op damals war nicht schlimm.Nach drei Wochen war ich wieder arbeiten.
    Der Arm wird lahmgelegt und dann wird operiert.
    Wenn du es möchtest lassen die dich etwas weg dämmern.

    Heute hab ich es wieder.Allerdings mit Verkürzung und Verdickung der Mittelhandsehne.
    Kann keiner sagen wovon das kommt.Kann man wohl erst sagen wenn man das Außmaß sieht wenns offen ist.
    Die Nervenleitfähigkeit vom Ulnaris ist auch verzögert.
    Karpaltunnel ist auch schon operiert.
    Die Sehnen sind mein Schwachpunkt sagte mal ein Orthopäde.

    Ich bekomme auch Spritzen in den Ellbogen.
    Also wie schon geschrieben...die tun zwar höllisch weh beim einspritzen.Aber schön wenn der Schmerz dann nach nem Tag nachläßt, und für drei Monate fast ganz verschwindet.:top:
    Leider darf man nicht so oft spritzen weil sich das Cortison irgendwie im Gelenk kristallisieren kann(sozusagen) und dann noch mehr Schaden anrichtet in dem ohnehin schon engen Kanal.

    Es kommt auch immer darauf an wer spritzt.
    Mein Hausarzt ist da auch zarter drin als mein Orthopäde.
    Ich werde mich auch wohl oder übel wieder operieren lassen müssen.Die Sehne verkürzt sich so rasend schnell.Damit hat keiner gerechnet.Leider machen die vorangegangenen Operationenn die Sache etwas schwierig durch Narbengewebe.

    Es war auch fast zwei Jahre so, daß keiner etwas feststellen konnte, weil ich durch die Cortisongaben vorher auch fast keine großen Entzündungsherde hatte.Außer am kleinen Finger,aber der tat mir komischerweise nicht weh.Es wurde MRT gemacht und Schichtröntgen.
    Hatte immer nur Schmerzen in der Hand.
    Die Verdickung der Sehen wirft nun ein ganz anderes Licht uaf die Krankheit.(Klar,ein Arzt muß auch immer erst was sehen,sonst kann er mit Schmerzen nix anfangen).Kam mir schon vor wie ein Hyopchonder.
     
    #3 20. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2010
  4. roco

    roco Guest

    danke für deine antwort... also ich war heute dann auch wieder arbeiten... aber einige dinge konnte ich nicht tun, da es sich anfühlte als würde man mir einen nagel in den daumen stechen...

    am gleichen tag (gestern nach dem spritzen) hätte ich jedenfalls nicht arbeiten können. mit den problemen kann man in der feinmontage, wo nur mit den händen gearbeitet wird (auf accord) nicht viel anfangen...

    das nächste mal lass ichs an nem freitag machen, dann nehme ich den samstag frei, bzw. arbeite an dem samstag dann keine stunden raus (müssen wir alle 14 tage machen).

    ich weiss, das die spritzen die sache mit der op nur verzögern, er machts auch maximal 3 bis 5 mal... dann muss ich ran.

    und es stimmt, das ist eine ganz fiese angelegenheit für 5minuten, aber dann hat man hoffentlich ne weile ruhe.

    eine frage hätte ich da noch... ich merke schon seit jahren immer mal wieder so ein herzstolpern, mit dem herz ist aber alles in ordnung.

    gestern nun aber ging das am laufenden band. also bestimmt 50 mal, bis ich ins bett bin. sowas kann angeblich vom corti ausgelöst werden (hab ich im netz gelesen) heisst das, ich sollte die sache lieber lassen? oder ist das unbedenklich?

    vielen dank und schönes wochenende gewünscht...:a_smil08:
     
  5. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges


    Liebe rocofra,

    ich bekam im Maerz Corti in beide Daumengelenke und Sehnen gespritzt. OK, die Spritze tat weh, bin aber seitdem praktisch schmerzfrei und meine Haende sind absolut belastbar. Ich spiele auch schon wieder Golf, und schlage fast so wie frueher. Vielleicht hilft auch dazu, dass ich vor 1 1/2 Jahren an beiden Karpaltunneln operiert wurde.

    Wuensch Dir gute Besserung

    Moehrle