1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komplementverbrauch

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mara, 29. November 2013.

  1. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    im Laborbericht wurden die Komplemente als erniedrigt angegeben.

    C3 69 mg/dl (Wert erniedrigt unter 90)
    C4 11 mg/dl (Wert erniedrigt unter 17,4)

    Sind erniedrigte Werte im Rahmen einer behandelten Kollagenose harmlos?
    Ab welchem Wert sollte bei Betroffenen die Therapie angepasst werden?

    Ich hoffe hier auf Rat von Erfahrenen :vb_confused:
    Lieben Dank, Mara:vb_redface:
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Mara,

    erniedrigte Komplementwerte können bei Kollagenose auf Krankheitsaktivität hinweisen.

    Was sagt denn dein Rheumatologe/in dazu und wie fühlst du dich, sind deine Symptome heftiger ?
     
  3. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lagune,

    meine Komplemente fallen seit Diagnosestellung im Februar ständig leicht. Mich würde interessieren, ob dies bei anderen Kollagenosebetroffenen auch so ist.

    Mein Rheumatologe stuft die Aktivität als gering ein. Meine Beschwerden trage ich jedoch oft wie einen schweren Mantel.
    Sollte bei der Behandlung keine Remission angestrebt werden? Wahrscheinlich sind diese Vorstellungen utopisch ;)

    Zur Zeit neige ich zu abendlichem Schüttelfrost, erhöhter Temperatur und Nachtschweiß. Der Spuk ist morgens wieder vorbei, also alles nicht so schlimm?

    LG
    Mara
     
  4. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Ich misch mich mal dazwischen, habe gestern meinen "Verlauf" angesehen.

    Seit 1998 ist bei mir ein ständiges Auf und Ab bei C3, C4. Die Werte sind immer knapp drüber oder um etwas unter dem niederen Normalwert. Es kommt aber wohl auf das Gesamtbild an. Meine Medikamente wurden nicht erhöht.

    Liebe Grüße
    Clara!
     
  5. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Clara,
    Hallo auch an alle anderen Leser,

    Clara, vielen Dank für deine Antwort!
    Bei mir wird C3 und C4 auch immer zur Aktivitätseinschätzung bestimmt.

    Quasi niedrig = aktiv
    normal = inaktiv

    ANA und ENA sind eher richtungsweisend bei der Diagnosestellung.

    Beschwerden können ja bekanntlich von der Kollagenoseerkrankung kommen, müssen aber nicht. Treten also neue oder verstärkte Beschwerden auf, wird C3 und C4 bestimmt. Sind diese erniedrigt, wird als Verursacher die Kollagenose verdächtigt. Schließlich haben sowohl Arzt und Patient Interesse an der richtigen Behandlung.

    Demnach müssen wir immer erst den Blutbeweis erbringen ;)

    Beschwerdefrei juckt mich ein Blutwert, der aus der Reihe tanzt kaum :vb_redface:

    LG
    Mara

     
  6. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hi, Mara,

    Entzündungen sind doch körperliche Prozesse, bei denen nicht nur Hitze und Schmerzen entstehen. Der Körper wandelt alles mögliche um, dazu verbraucht er anderes. Das sieht man zeitnah und hinweisend am C3 und C4 Verbrauch. Eigentlich versucht der Körper sich damit selbst zu heilen, nur bei mir ist er eben kollagenosisch hyperaktiv und knabbert an allem rum. Bäh! Aber besser Kollagenose haben und dabei ehrlich bleiben, als gesund und geldgeil über Leichen gehen. Ich meine, wenn ich nur die Alternative hätte. ;)

    Eine Kollagenose ohne die typischen Antikörper wäre eine undifferenzierte Kollagenose. Der Arzt sieht die Symptome und entscheidet sich für eine Kollagenose, obwohl die "Richtung" nicht/noch nicht zu erkennen ist. Damit wird man auch richtig behandelt.

    Liebe Grüße
    Clara