1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommt das von der CP/MTX?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 17. März 2006.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    ich habe einen leichten Schub im Moment, es geht noch ohne Cortison auszuahlten.
    Allerdings bin ich bleiernd müde, um nicht zu sagen, total kaputt.

    Ich arbeite 5 Std. am Tag und habe ein kleines Kind (fast 4 J.)

    Mein Mann tut nicht wirklich viel im Haushalt, es hängt fast alles an mir.

    Jetzt hat es mich total gelegt, fast wie eine leichte Depression.

    Meine Hausärztin hat mich anderthalb Wochen krankgeschrieben, damit ich mich erholen kann.
    Man weiß auch nicht, ob vielleicht ein Virus dahintersteckt.

    Geht euch das auch manchmal so?

    Gruß
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Melmau,

    deine Ausführung kann ich serh gut nach voll ziehen. Ich habe Zeiten gehabt wo es mir Wochen so ging!
    Immer nur Müde, abegeschlgen und kurz vor dem "im stehen einschlafen".

    Seit ich gut eingestellt bin habe ich es nicht mehr!
    Bei mir lag es eindeutig an den Schüben die ich immer wieder hatte, jetzt habe ich keine Schübe mehr und es geht mir eigentlich richtig gut.

    Lieben Gruß Bine
     
  3. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Melmau,

    5 Std. pro Tag arbeiten + 4-jähriges Kind schafft auch einen Gesunden! Vor allem, wenn man zuhause keine große Hilfe hat. Das vorweg.

    Mir fällt seitdem ich cP habe auch alles schwerer.
    Ich bin viel weniger belastbar, mag manchmal einfach nicht mehr und mir fällt alles (auch körperlich) schwerer.
    Eine Runde Power-Staubsaugen war früher nichts für mich, heute muß ich mich danach erst einmal hinsetzen und Pause machen, obwohl ich fast in der Remission bin. Abends falle ich nur so ins Bett.
    Zur Zeit ist sicherlich auch etwas Frühjahrsmüdigkeit dabei, aber mein Eindruck ist, daß cP den ganzen Körper schwächt.
    Ich habe auch einen Mann, der mir nicht helfen kann wg. erhöhtem Arbeitsaufkommens und da kann ich auch nichts dran ändern.
    Ich habe meinen Job hingeworfen ( 12 - 15 Std/Woche), weils mir zuviel wurde, aber das ist etwas, was nicht jeder realisieren kann.
    Genausowenig wie der Tip mit der Haushaltshilfe (hätte ich gern gehabt).
    Meine Kinder sind zum Glück größer und denen kann man (theoretisch) schon klarmachen, daß man nicht mehr so kann und Hilfe braucht, aber das ist auch nur Theorie.
    Ich versuche, mehr Zeit für mich zu haben, lasse vieles liegen. Irgendwann mache ich es dann schon. Aber wie das bei Dir noch in den Tag passen soll, weiß ich auch nicht.

    Nutz die Zeit, in der Du krankgeschrieben bist, versuch Dich zu erholen. Und vielleicht nachdenken, ob Du irgendetwas (s.o.) ändern kannst. Und Deinem Mann mal sehr deutlich sagen, daß er mehr machen muß (falls zeitl. möglich). Wenn Du nur fertig bist, hat er auch nicht mehr viel von Dir und insofern kommt Helfen auch ihm zugute.

    Kopf hoch!
    Alles Liebe
    Emu