1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommt da noch was?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lil_03, 16. Juni 2010.

  1. Lil_03

    Lil_03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo IHr lieben!

    Ich habe eine Frage bzw. suche Leute, denen es ähnlich geht.


    Vor 3 mOnaten habe ich meine Diagnose chronische Polyarthritsi bekommen,da ich schon seit 12 wochen imemr wieder Schmerzen in handgelenken, fingergelenken und knien hatte.Außerdem einen postiven CCP-test-Wert.Alle anderenWerte waren normal.

    Nun hab ich Kortison (anfang 15mg, jetzt nur noch 3 mg, schleiche aus) bekommen und MTX (15mg).
    Seit der ersten Kortision-Tablette sind meine shcmerzen passe.
    Was ich noch ab und zu habe, ist, dass meine hände morgens kraftlos sind und manchmals chlafen die hände nachts ein.

    Aber ansonsten geht es mir gut!
    Klar, schlauchen die MEdis-aber ansonsten fühl ich mich wie "gesund".

    Jetzt lese ich heir viel im Forum und habe einen Heidenrespekt vor vielen, denen es so schlecht geht und doch Ihren weg gehen.
    Ich bin unglaublich dankbar, dass es mir so gut geht...

    ..trotzdem plagt mich, was jetzt noch komtm?
    kann es sein,d ass nur ein schub vorbei ist und da kommt noch wa sshclimmes nach, gibt es auf formen von "leichterem" rheuma oder kann man die krankheit mit MTX einfach so gut in griff bekommen??

    danke und lg Lil
     
  2. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Lil,

    ich freue mich sehr für dich, dass du dein Rheuma so gut im Griff hast und wünsche dir, dass es so bleibt und so gut weitergeht!

    Es ist schön, dass du dich interessiert, mitliest und dich informierst. Dass dich die Schicksale beunruhigen, ist nur zu verständlich.

    Aber: überlege nicht, was bei dir noch kommen könnte! Denke positiv und gehe nie vom Schlimmsten aus. Genieße die guten Tage in vollen Zügen, denn ja, es können schlechte Tage kommen. Aber damit beschäftige dich erst, wenn es so weit ist. Grübeln und bangen zieht dich nur runter, hilft dir nicht, im Gegenteil! Es ist ganz wichtig, eine gute Einstellung, ein frohes Gemüt sich anzueignen, damit erträgt sich das alles viel leichter! :D

    Darum werde ich dir deine Frage, was alles noch kommen kann, nicht beantworten. :p

    Nochmal, es ist gut, dass du dich informierst, dass du weißt, was es mit dem Rheuma auf sich hat und was passieren könnte. Aber hab keine Angst vor etwas, das noch nicht ist! :top:

    Alles Liebe und think positive!
    Natascha
     
  3. Lejonet

    Lejonet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Groß-Gerau und Stuttgart
    Mein Rheuma zählt wohl auch zu den leichteren Formen, und ich kam recht lange ganz ohne morgendliche Steifigkeit aus. Die setzt jetzt langsam wieder ein, ich hatte schon fast vergessen, wie sich das anfühlt. Es geht aber auf jeden Fall, dass Du Dich (fast) wie gesund fühlst, und muss missspookiness zustimmen, genieße diese Zeit! Ich habs noch nicht so ganz raus, mir nicht dauernd nen Kopf zu machen, arbeite aber dran :)
     
  4. Lil_03

    Lil_03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten!

    Ja, ich genieße es auch und bin jeden Tag dankbar dafür, dass es mir gut geht.

    es ist unglaublich,wie andere probleme und sorgen, die ich früher für wichtig gehalten habe, auf einmal an bedeutung verlieren- angesichts, dass ich dank der medis ohne schmerzen lebe!:)

    Außerdem versuche ich auch mich und meinen körper gut zu behandeln - egal ob physisch wie psychisch und mehr im einklang mit mir zu leben, als ich das früher tat.
    Und mich natürlich zu informieren, regelmäßig zu meine untersuchungen zu gehen, etc.

    trotz allem,w enn man hier so viel liest, frage ich mich shcon manchmal:"Kann das wirklich sein,d ass ich so davongekommen bin oder kommt da noch was nach - wird das alles noch shclimmer"...:uhoh:
     
  5. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Lil,

    super - ich denke, du hast schon die absolut richtige Einstellung dazu und das ist toll! :top:

    Wie schon gesagt, genieße die guten Tage und sorge dich nicht zu viel!

    Alles alles Gute weiterhin!
    Natascha