komm kaum noch aus dem Bett

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Gast_, 21. März 2017.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    hallo.

    Ich bin mit meinen Nerven vollkommen am Ende.

    Ich komme immer schlechter aus meinem Bett hoch. Mittlerweile Geht es kaum noch.

    Schmerzen Brüche und immer mehr werdende Muskelschwäche.

    Ich habe mir vor zweieinhalb Wochen eine Rippe beim Aufstehen aus dem Bett gebrochen. Vor einer Woche Hinten das Schulterblatt eingeklemmt. Und heute seitlich unten die Rippe Irgendwie verrissen.Die Schulter tut seit Sonntag so weh. Da habe ich mir auch irgendwas gezerrt beim rauskommen aus dem Bett.

    Ich bin gerade völlig am Ende und ratlos.

    mir sind jetzt in einem Jahr schon sechs Rippen gebrochen beim hochkommen aus dem Bett. Ich kann nicht mehr.Zusätzlich verrenkt und zerre ich mir immer was.

    Ich hatte schon ein Pflegebett, das ist jetzt aber wieder weg. Ich bin nicht damit zurecht gekommen.

    Ich schreibe später weiter.Ich muss erstmal Pause machen. Dann beschreibe ich, wo meine Probleme beim Aufstehen liegen.Meine Nerven liegen gerade vollkommen blank. Ich kann diese ewigen Brüche beim Aufstehen nicht mehr ertragen.

    liebe grüße erstmal
     
  2. Gast_

    Gast_ Guest

    Wenn ich von einem elektrischen Lattenrost das Kopfteil ganz hochstelle, kann ich so nicht sitzen wenn die Beine noch oben lang liegen.Den habe ich so eine Spannung im unteren Rücken. Meine Beine müssten wenn ich aufrecht sitze also abwärts zeigen. Wie auf einem Fernsehsessel z.b. Punkt

    Außerdem Kann ich mich nicht an Einem galgen oder in einer Bett leiter hochziehen. Dann bricht mir was in der Schulter.Mann rutscht auch bei elektrischen Lattenrost immer ein bisschen nach unten. Stellt man dann das Kopfteil hoch Sitzt man wie ein Schluck Wasser in der Kurve. So komme ich auch nicht aus dem Bett. Also musste das Pflegebett wieder weg.

    So stehe ich jetzt aus meinem jetzigen Bett auf.
    Es ist ein Sofabett. Und hat somit Alles in eins.

    Ich nehme meine Schulter Kissen und mein Kniekissen weg. Und drehe mich leicht diagonal.
    Das ist schon das reinste Gezappel. Dabei Renke ich mir ständig was aus.Dann nehme ich so ein bisschen an Schwung mit angewinkelten Knien. Halte mich mit einer Hand an der Außenkante vom Bettlaken fest und mit der anderen Hand Stütze ich mich auf dem Bett ab. Bei 3 und mit Schwung komme ich den hoch. Diagonal. Oberkörper kommt hoch. Und die Füße Schwenken aus dem Bett raus. Dabei breche ich mir sehr oft was. Aber anders habe ich nicht die Kraft aus dem Bett zu kommen. Wenn ich erstmal auf der Bettkante sitze ist es kein Problem mehr. Dann kann ich ganz einfach aufstehen.

    Im Moment ist es wieder furchtbar. Schon allein dieses diagonal drehen die Hölle. Aber gerade hoch kann ich gar nicht kommen. Auf die Seite drehen geht auch nicht.

    Am besten wäre es, wenn ich hochkommen könnte wie in einem Fernsehsessel. Kopfteil hoch und Fußteil gleichzeitig nach unten zum Fußboden.
    Ich habe auch so Schwierigkeiten mit anderen Betten. Ich müsste das auch erst mal Probeliegen. Und wer hilft mir bei einer Beratung. Unsere Sanitätshäuser hier vor Ort kann man vergessen.Und ich weiß auch gar nicht, ob es überhaupt ein geeignetes Bett für mich gibt.

    Ich bin sowas von tiefer Zweifel. Ihr glaubt das nicht. Ich komme einfach immer schlecht alleine aus dem Bett. Und muss alle zwei Stunden Pipi machen.Und da muss ich ja hoch.
     
  3. Gast_

    Gast_ Guest

    Entschuldigt bitte die Rechtschreibung. Ich diktiere den Text.
     
  4. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    236
    Oh nein!

    Es tut mir furchtbar leid, das Du soviel aushalten mußt.

    Ich streichel mal über´s Köpfchen.......

    Hoffentlich bekommst Du bald Unterstützung,


    ganz liebe Grüße von Juliane.
     
  5. Ninilabamba

    Ninilabamba Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Juli 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Oje. Das hört sich wirklich schrecklich an .

    Hoffentlich kann dir jemand helfen, dass du die richtige Beratung bekommst.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Das kann so ja nicht weitergehen.

    Ganz liebe Grüße, Nini
     
  6. Gast_

    Gast_ Guest

    danke schön Für euer Mitgefühl.

    Diesen ständigen Schmerzen oder Knochenbrüche beim Aufstehen...Ich kann das Knacken schon nicht mehr hören...Das macht mich wahnsinnig...So circa eine acht Wochen bricht eine Rippe dabei...

    Ich weiß echt nicht wie das mit mir und meiner Bett Situation weiter gehen soll.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.685
    Zustimmungen:
    5.641
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hatte auch starke Probleme, allerdings sind meine Knochen stark, es waren nur die Muskeln und ich konnte mich rausrollen und knapp vor der Kante mit den Ellbogen aufrichten.

    Vielleicht kann dir eine Physiotherapeutin zeigen, wie es am ungefährlichsten geht, und welche Tricks und Möglichkeiten es gibt. Ich würde mal nachfragen, denn die Leute kennen sich mit Muskeln und Knochen und den Problemen damit gut aus.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.234
    Zustimmungen:
    9.884
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Problem ist ja, dass die Muskeln verkümmern, wenn sie nicht bewegt werden. Das nächste Problem ist, dass du dir bei jeder kleinen Bewegung irgendwas brichst. Ne ganz fatale Mischung...
    Zu deiner Frage kann ich leider keine erhellende Antwort beitragen, außer dem Tipp, dass mit deiner Physio explizit zu besprechen und zu beüben.
     
  9. Gast_

    Gast_ Guest

    ja.das werde ich heut abend machen.

    ich hatte einige zeit kg pause.jetzt startet
    das wieder.

    das ist ganz schlimm.irgendwann hat
    man angst aus dem bett.das machts
    auch nicht besser.
     
  10. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    886
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe gelesen dass du eine Pflegestufe hast. Berät dich denn der Pflegedienst nicht? Wenn du von Angehörigen gepflegt wirst.... da ist doch halbjährlich eine Überprüfung. Da muss doch sowas angesprochen werden. Die wissen dann was auf den Überprüfungsbogen geschrieben werden muss, als Empfehlung für die Pflegekasse, z.B. spezielles Bett xy. Ruf bei der Pflegekasse an falls die Überprüfung noch nicht so bald ist, die schicken jemanden zur Begutachtung und danach wird entschieden, was für ein Bett in Frage kommt. Die besorgen dir das dann auch über die Sanitätshäuser mit denen die Kasse zusammen arbeitet. Wenn du dir laufend was brichst, warum leiert dein Arzt nichts an? Und..... unbedingt Muskeln aufbauen!
     
  11. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.165
    Zustimmungen:
    5.959
    Ort:
    in den bergen
    hallo puffel,
    soweit ich weiß,gibt es doch eine sogen. pflegeberatung deiner kasse, bei einer pflegestufe (die du ja hast).hast du da mal nachgefragt ?
    ob die ideen haben bzw. dir evt das für dich richtige bett finden.

    liest sich echt bescheiden bei dir !
    ich wünsche dir,ganz schnell eine besserung deiner lage !

    liebe grüße
    katjes
     
  12. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.165
    Zustimmungen:
    5.959
    Ort:
    in den bergen
    sorry,hat sich mit tweety überschnitten.
     
  13. Gast_

    Gast_ Guest

    Ob es überhaupt ein geeignetes Bett für mich gibt? Aus einem normalen Bett Kann ich nicht mehr aufstehen.

    Mein Zustand ist in den letzten Monaten aber ganz deutlich schlimmer geworden. Beim letzten Besuch von der Sozialstation ging es mir noch sehr viel besser.

    Die Krankengymnasten haben das nicht leicht bei mir. Während der Behandlung brach auch schon mal ein Knochen.
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.493
    Zustimmungen:
    2.955
    Ort:
    Köln
    Wie wäre denn ein Dreh-Aufstehbett, z.B. von Müller, nennt sich Mobilia. Musst du mal googeln nach "Drebett Mobilia".

    Du setzt diich da rein, dann dreht es sich zur Seite und es legt sich von alleine zur Liegeposition. Aufstehen genau andersherum, aus dem Legen wirst du hochgefahren, dann dreht es sich während du darin sitzt und kannst dann aufstehen.

    Gruß Kukana
     
  15. Gast_

    Gast_ Guest

    oh.Ich gucke mal. Danke schön
     
  16. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    886
    Ort:
    Hamburg
    Der Tipp mit dem Bett ist klasse, da guck ich auch mal.
    ABER viel wichtiger ist doch, dass die Pflegekasse bescheid weiß. Wer pflegt dich denn? Pflegedienst oder private Personen? Eigentlich sollte es jemandem der gepflegt wird, egal von wem, nicht so bescheiden gehen. Da läuft bei dir was nicht rund.
     
  17. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    886
    Ort:
    Hamburg
    Hau mal auf den Tisch, damit sich was ändert. Ich drück dir die Daumen
     
  18. Gast_

    Gast_ Guest

    Ich bin wohl auch etwas selber schuld. Ich wollte es noch immer mit einem normalen Bett schaffen.Und einfach stark sein.Ich habe gedacht, ich schaffe das denn es wird schon wieder.

    Und ich hatte ja zwischendurch ein Pflegebett. Aber ein normales Pflegebett ist für mich nicht geeignet.

    Das ist aber auch so schlimm geworden die letzten Monate mit der Muskelschwäche und dem Knochen brechen.
     
  19. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    886
    Ort:
    Hamburg
    Darf ich fragen warum du zwischenzeitlich keine KG hattest? Ein böser Fehler, denn du musst Muskeln aufbauen und nicht pausieren, sonst wird das nichts.

    Die letzten Monate schlimmer geworden? Du merkst selbst, ein paar Monate zu viel
     
  20. Gast_

    Gast_ Guest

    oh.Das ist jetzt anders aber ein anderes Thema.

    Mit Rücksprache vom Arzt und der Krankengymnastik und mir haben wir pausiert. Weil ich jedesmal nach der Krankengymnastik ein Hexenschuss hatte. Selbst Bei den Kleinsten und wenigsten Übungen.Ich habe ja so viele Baustellen. Darunter auch mein unterer Rücken. Und der mittlere...Zu ist es auch noch schwierig eine geeignete kg zu finden. Die ich am Anfang mein hatte ist leider In Mutterschutz. Und will auch danach nicht mehr arbeiten. Und meine jetzige die ich auch schonmal hatte es nicht so gut im Muskelaufbau...Dazu noch mehrere Brüche während der KG...Ich habe währenddessen immer selber weiter trainiert. Ich habe einen Buch mit allen Übungen, die ich bei sämtlichen Krankengymnasten schon mal hatte. Ich übe jeden Tag fleißig selber.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden