Kombinationstherapie MTX/ leflunomid

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Optimist, 6. Dezember 2020.

  1. Optimist

    Optimist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Ich versuchs mal in Stichworten.
    RA diagnostiziert...200mg Quensil 8 Monate ohne Erfolg....Quensil abgesetzt und 1mal/ Woche 15mg MTX und später 5mg Folsäure für 6 Monate ..MTX immer Montags und ich konnte die Uhr danach stellen...ab Dienstag wieder Schmerzen an allen möglichen Stellen.
    MTX mal einen Tag später (Dienstag) genommen und siehe da...auch die Schmerzen kamen 1 Tag später. Das habe ich weiter so gemacht und bin jetzt bei Sonntag angekommen...ich wette morgen hab ich wieder Schmerzen und dicke Gelenke.
    Frage..meine Rheumatologin ist krank...gibts da einen Zusammenhang...bzw kann MTX so wirken?
    Ich würds gern mal absetzen um Klarheit zu gewinnen...wie ist da vorzugehen?

    Für Support wär ich sehr dankbar!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden