1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kollagenose trockene Augen Krankenkassenrezept?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ellli, 28. November 2015.

  1. ellli

    ellli Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    war gestern in der Augenuniklinik zur Kontrolle.
    Die Ärztin hat mir Ravla Sicca Syndrom bei Kollagenose und Meiborn Drüsen Dysfunktion Rvl Hyperopie bescheinigt..also ständig trockene Augen.

    Nun meine Frage inwieweit habe ich die Möglichkeit von der Krankenkasse Augentropfen auf Rezept zu bekommen und wo wende ich mich hin?

    Die Augentropfen..Hypro Shine Gel die mir auf Rezept von meiner Augenärztin ausgestellt wurde, hat mir die Apotheke nur auf Privat Rezept gegeben.

    Die Ärztin in der Uni wusste es auch nicht.

    Und welche Augentropfen nehmt ihr?

    Danke für eure Antworten.


    LG
    Elli
     
  2. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    54
    Hi Elli,
    ich fürchte, es ist so, dass die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt. Meine private Krankenkasse sowie die Beihilfe übernehmen die Kosten ebenfalls nicht.
    LG häsin
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Hat deine Ärzin die Diagnosen mit aufs Rezept geschrieben ? Denn das wäre wichtig. Allein auf Sicca gibts das nicht über die Kasse erstattet, nur bei bestimmten Diagnosen und die sollten dann kurz mit auf dem Rezept vermerkt sein.
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Bei der Diagnose Sjögren-Syndrom (Sehstörung 2. Grades) übernimmt die KK die Kosten bis auf den Zuzahlungsbetrag,welcher vom Patienten zu entrichten ist,falls dieser nicht davon befreit ist.
    Die Diagnose muss der Augenarzt auf dem Kassenrezept vermerken.


    LG took
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ took
    stimmt.
    die regelung gilt nur für ganz best. augentropfen (soweit medizinprodukte) - also nicht für alle.
    die augen docs wissen das nicht immer. auch in den augenambulanzen gr. kliniken herrscht darüber gr. unsicherheit.

    immer mal wieder in die liste des GBA schauen.
    übrigens, ein mittel soll wohl im dez. 2015 auslaufen. (habe ich vom hörensagen).

    lg
     
  6. took1211

    took1211 Guest

    Hallo bise,
    ich hatte damals meine Apotheke gebeten zu recherchieren,für welche Augentropfen meine KK die Kosten übernehmen würde.
    Danach unterhielt ich mich mit meiner Augenärztin, und wir konnten diese Angelegenheit zu meinem Gunsten abklären.
    Ich tropfe Hylo Gel.Für 2x 10ml zahle ich fünf Euro dazu.Auf dem Rezept muss aber die Diagnose vermerkt sein.

    LG took
     
  7. Sunflower77

    Sunflower77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden
    Seit kurzem braucht nicht die Diagnose mehr auf dem Rezept vermerkt zu werden, sondern es muss ein Stempel "Anlage V" drauf sein.
    Anlage V steht dafür, dass es sich dabei um ein verordnungsfähiges Medizinprodukt handelt. Das mit der Diagnose auf dem Rezept findet nämlich nicht jeder schön...
    Von wegen Datenschutz und Privatsphäre.
     
    #7 2. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2015
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    anlage V? von wem stammt diese info?
    mein augen doc wusste davon nix; meine stammapotheke auch nicht.
    in der ambulanz schauten die schwestern und der doc mich mit gr. augen an. (ich mach mich ungern zum affen.)

    anruf bei der KK, keine/r konnte mir darüber auskunft geben.

    gruss
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    @bise

    Anlage V Abschnitt J der Arzneimittelrichtlinie enthält die verordnungsfähigen Medizinprodukte:

    Den Link habe ich aus rechtlichen Gründen entfernt...bekommst du per PN.
    Auf der Seite des g-ba wird man auch fündig.

    Bei Tränenersatz sind es ganze drei Produkte, wohlgemerkt Medizinprodukte. Hier geht es nicht um Arzneimittel.
    Hylo Gel darf noch bis 06. Februar 2019 verordnet werden. Vismed und Vismed Multi können bis 15. Januar 2017 verordnet werden.
     
    #9 3. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2015
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DANKE.

    ich hatte mir schon ähnliches gedacht.
    doch dass jetzt nur anlage V genügt, konnte ich mir nicht vorstellen.

    warte ich es mal ab, wann der apotheker kurz vor schnappatmung steht, wenn er das liest.

    lg
     
  11. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Bitteschön:)

    Und wie schon öfter erwähnt. Mein Augenarzt schreibt keine Diagnose auf das Kassen-Rezept und es klappt trotzdem mit Apotheke und Krankenkasse und das seit Jahren.
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    doch wo steht, dass der hinweis ausreicht "Anlage V Abschnitt J"?

    datenschutz hin oder her, der apotheker ist schliesslich dran, wenn er das medizinprodukt zu lasten der gkv rausgibt.
    mein stammapotheker hatte bereits mehrere fälle gehabt, in denen nach kassenprüfung 2-3 jahre später die erst überwiesene summe zurückgezahlt werden musste wg. der fehlenden bzw. unrichtigen diagnose bzw. deren einordnung. er wird sich kaum auf diskussionen einlassen. es handelte sich damals um laufkundschaft, von denen er den betrag nicht zurückholen konnte. es waren damals mehr als 1.000 €.

    seitdem hat er ein computerprogramm, das immer up-to date ist. ohne diagnose rückt er nix raus. er weiss, dass ich an sjögren leide; doch weiss das auch der kassenmitarbeiter, der die kontrolle durchführt?

    lg
     
  13. Sunflower77

    Sunflower77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden
    Naja, ich bin froh, dass es bei mir so klappt und meine Praxis da auf dem laufenden ist, denn ich möchte nicht, dass meine Diagnose mit auf dem Rezept steht.
    Früher musste es ja vermerkt sein, und jedesmal wenn ich an einen anderen Apotheker geriet, war mir nicht wohl dabei.
    Für die Apotheke ist das heute kein Problem ohne vermerkte Diagnose die Augentropfen an mich heraus zu geben, auch für andere Apotheken in meiner Stadt nicht.