1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kollagenose möglich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von TriaGirl, 21. Oktober 2007.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit ca. 15 Jahren habe ich das Raynaud-Syndrom. Vor 5 Jahren wurden diesbezüglich Blutuntersuchungen und Angiopgraphie durchgeführt, die ergaben, dass es vermutlich ein primärer Raynaud ist.

    Seit einiger Zeit hben sich die Beschwerden aber verschlimmert. Im Winter bekomme ich regelmäßig Frostbeulen. Die Kuppe meiner großen Zehe ist fast den ganzen Tag über taub, trotz warmer Socken, Bewegung, etc.

    Wenn dann die Füße richtig warm werden, ist das sehr unangenehm, so dass ich kaum Socken anziehen kann. Die Füße sind dann knallrot und geschwollen.

    Dazu kommt ein extrem trockener Mund (trockenes Brot ohne Getränk essen unmöglich), sehr schlechte Zähne (obwohl ich gut putze und wenig süßes esse), brennende, lichtempfindliche Augen abends, und nach Fahrradfahren.

    Erhöhte Temperatur habe ich auch andauernd.

    Da ich imich schon länger benommen, schlapp und schwindelig fühle, wurde meine Schilddrüse untersucht. Ich habe Hashimoto, die Schilddrüsenwerte sind aber noch im Normbereich. Mein Hausarzt hat mich schon auf ANA und DNA-Antikörper untersucht, die waren negativ.

    Meint Ihr, ich sollte mich nochmal bei einem Rheumatologen vorstellen?

    Anbei noch Bilder meiner tauben Zehenkuppe und der bläulichen Finger/Zehen (die blauen Nägel stammen vom Joggen!, nicht erschrecken).

    Gruß

    TriaGirl füße.jpg

    füße_hände.jpg
     
  2. silvi43

    silvi43 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo TriaGirl:) Ich finde ,dass du auf jeden Fall zum Rheumatologen gehen solltest.Am besten zu einem der sich in der Immunologie auskennt.Ich habe mich nur 5 Jahre mit Raynaud rumgeschlagen ,das hat schon gereicht:mad: . Gruss silvi43
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo triagirl,

    herzlich willkommen erst einmal hier im forum :) .

    ich schließe mich sylvi an, ein besuch beim rheumadoc ist auf alle fälle empfehlenswert.

    hast du denn noch andere symptome, ausser den bisher aufgezählten? wie alt bist du? hast du je irgendwelche auffälligen infektionen gehabt?
    sind die einfachen rheumafaktoren und hla-b27 mal getestet worden?

    lieben gruß
    lexxus
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hallo TriaGirl!

    Herzlich Willkommen im Forum!

    Kläre deine Beschwerden auf jeden Fall bei einem Rheumatologen ab wie das meine Vorgängerinnen schon empfahlen.

    Die Beschwerden mit Mund, Augen und Zähnen klingen fast nach einer Sicca Symptomatic, wenn nicht sogar nach Sjögren Syndrom.

    Alles Gute!
    Mandy
     
  5. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lexxus,

    ich glaube, die Rheumafaktoren und die genannten Antikörper wurden noch nicht bestimmt.
    Ich bin übrigens 30 Jahre alt.

    Sonstige Beschwerden:

    -tauber Handrücken (seit ca. 8 Wochen)

    -hatte außerdem vor einem halben Jahr eine Platzwunde am Knie, die sehr auffällig verheilt ist (straffe, glänzende, sich wiederholt schälende Haut), starke "Knubbelbildung" an vielen Stellen. Das Knie ist noch häufig warm.
    Kann aber ja auch alles Zufall sein.

    -bei Kälte starke Schmerzen in Händen und Füßen, auch wenn diese sich nicht immer verfärben (fängt eigentlich schon unter 10°C an)

    -in der letzten Zeit wiederholt Eiweiß oder Blut im Urin nachweisbar

    -in den letzten Blutbildern meist erniedrigte Lymphozyten, Rote Blutkörperchen immer an der Untergrenze, sobald kein Eisen u. Vitamin B substituiert wird, rutsche ich in einen Mangel

    -ständig wiederkehren Magen-Darmbeschwerden (chronische Gastritis/Duodenitis)

    -in den letzten Jahren häufig atopische Ekzeme (Augenlider, Hände)

    -häufiger rote Blasen/Wunden am Gaumen

    ...wenn ich das lese, klingt das eindeutig nach Hypochonder.....

    aber so ist es leider

    Gruß

    TriaGirl
     
  6. Erato

    Erato Guest

    Kollagenose

    Hallo TriaGirl,

    nein, klingt es überhaupt nicht - ganz im Gegenteil. Was sagt Dein Arzt zu Deiner Anämie? Auch Deine Füße sehen nicht wirklich hypochondrisch aus, oder?
    Wie die Anderen auch schon sagen: Ab zum intern. Rheumadoc und Hautdoc!
    Viel Erfolg!

    NUr als Tip: Alles, was äußerlich sichtbar, dokumentiere es für Dich!

    Viele Grüße und gute Besserung
    Erato
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo triagirl,

    möglicherweise macht es sinn mal so sachen wir yersinien, clamydien und borrelien untersuchen lässt. möglicherweise ist deine problematik folge einer infektion.

    bei meiner ersten eingangsuntersuchung im kh fragte die ärztin auch allerlei zeug ab, wodurch eine ganze menge an zipperlein zutage kam. die ärztin meinte beruhigend, das sei normal und sehr typisch bei rheumapatienten, dass diese viele unklare symptome haben. ich habe es ganz gut geschafft, zu lernen damit zu leben. also mach dir keine sorgen, du bist nicht allein mit dem problem sich als hypochonder zu fühlen ;) :) .

    so, nun mal zu deinen symptomen:

    die schmerzenden hände und füsse bei kälte lassen sich ganz klar der raynaud-symptomatik zuordnen.

    gastritis: ist mal eine spiegelung gemacht worden? wenn ja, mit welchen ergebnissen? wurde ein helicobacter pylori gefunden?

    blut und proteine im urin: auf zum urologen sag ich da nur, dieser kann per katheter urin abnehmen und ins labor schicken. möglicherweise hast du eine verschleppte blasenentzündung oder was auch immer. mit einer sauberen, nicht durch äussere einflüsse kontaminierten, urinprobe kann man so einiges feststellen.

    alles in allem meine ich weiterhin, dass ein besuch bei einem rheumadoc sicher nicht verkehrt wäre. auch wenn keine typischen gelenkbeschwerden vorhanden sind, so sind doch einige symptome da, die in richtung rheuma deuten können (unter den begriff rheuma fallen rund 400 z.t. recht unterschiedliche erkrankungen).

    lieben gruß
    lexxus