1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Könnte ich Morbus Forestier haben?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Chiaro, 30. Juli 2013.

  1. Chiaro

    Chiaro Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe mich kürzlich hier im Forum angemeldet.

    Bei einer Untersuchung in der HSK Wiesbaden wurde nachstehende Diagnose festgestellt:

    Ausgeprägtes weichteilrheumatisches Beschwerdebild im Sinne polytoper Insertionstendinosen aber auch diffus schmerzhafter Muskulatur.

    Die Röntgenuntersuchung ergab diese Diagnose:

    Hyperkyphose der BWS, reduzierter Mineralsalzgehalt der WS mit Ballonierung der Zwischenwirbelräume, Initial ventrale Spondylose.

    Wegen Urlaub der untersuchenden Ärztin konnte der Befundbericht nicht besprochen werden.

    Ich habe auch eine Insulinresistenz und Fettstoffwechselstörungen.

    Nun habe ich etwas recherchiert und bin auf Morbus Forestier gestoßen.
    Da ich seitens meines Hausarztes keine physikalische Therapie verschrieben bekomme, könnte ich vielleicht mit einer Diagnose Morbus Forestier ein Rezept erhalten.

    Vielleicht kann mir jemand etwas dazu schreiben.

    Vielen Dank.

    Viele Grüße Chiaro
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo chiaro,

    willkommen hier!

    also in einer klinik und dann keine besprechung des befundberichtes durch den zuständigen arzt -das geht ja gar nicht :rolleyes:

    niemand hier kann dir aus der ferne dazu etwas sagen, davon abgesehen, dass eine diagose alleine der arzt!! stellen darf!!

    Bitte wende DIch nochmals an die Klinik bzw Deinen hausarzt!

    und "sich selbst eine diagnose stellen"- davon ist dringend abzuraten .

    Alles Gute Dir! mni
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo chiaro,

    zuerst solltest du die befundbesprechung beim arzt abwarten.

    wenn die ha keine physikalische vo gibt, so gehörst du ohnehin mit diesem beschwerdebild
    in die hände eines erfahrenen örthopäden. der dann weiter entscheiden wird, ob und was
    du ggf. an therapien bekommen kannst.

    dieses forum kann bestimmt eine menge, aber es wird hier bestimmt niemand dir eine
    diagnose geben.

    sauri
     
  4. Chiaro

    Chiaro Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Danke für den Willkommensgruß!

    Mir ist schon klar, dass hier niemand aus dem Forum eine Diagnose stellen kann. Leider sind die Besprechungstermine als Kassenpatient zeitlich stark eingeschränkt und die Wartezeit bei den Orthopäden dauert Monate.

    LG Chiaro
     
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo

    also soviel zeit wird wohl sein, dass der arzt, der dich zum mrt schickt, dieses
    auch mit dir auswertet. sowie entsprechende therapien einleitet.

    mal was zu wartezeiten, da geh ich gar nicht mit. max.wartezeit bei uns, ein tag.
    es sei denn , man möchte zu einem bestimmten arzt, dann kann auch mal ne
    woche dazwischen liegen.

    sauri
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnosebesprechung

    Hallo, da man grundsätzlich noch streitet ob Morbus Forestier eigenständig oder eine spezielle Form der Spondylitis deformans ist, sollte hier wirklich der behandelnde Arzt die Diagnose stellen bzw. abgrenzen. Man müsste eh die Bilder dazu/dabei sehen.
    Auch sollte nach einer solchen Untersuchung zumindest eine vorläufige Behandlung vorgegeben werden.
    Da könnte aber auch der Hausarzt etwas verschreiben, Grundlage eine "Spondylitis", machbar wären Stärkung der Muskulatur, Muskelaufbau, Lockerung verspannter Muskelbereich i.V. mit Wärme.
    Medikamentös? auf die genaue Diagnose warten.
    Tja Chiaro wärst Du über 60 ... läge ein Morbus Forestier sicher nahe, aber mni hat recht - man soll sich nicht in Diagnosen hineinlesen.
    Es gäbe dann auch noch Fragen, die der befundende Arzt stellen sollte, um zusätzlich zum bildgebenden Verfahren weitere Schlüsse ziehen zu können.
    Betreffs der langen Termine, hier solte der Hausarzt versuchen den Termin dringend zu machen. Es gibt immer noch diese Schmerzsprechstunden.

    soweit mal , Gute Besserung "merre"