1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

König Akbar und die längere Schnur

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sabinerin, 28. Februar 2003.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Es war einmal ein indischer König namens Akbar.

    Eines Tages spannte er eine gerade Schnur und forderte seine Minister auf: "Schneidet diese Schnur nicht ab, verknotet sie nicht, doch verkürzt sie auf eine andere Art und Weise!"

    Da wunderten sich alle, wie die Schur verkürzt werden könnte, ohne abgeschnitten oder verknotet zu werden.

    Schließlich stand einer seiner weisesten Leute auf und spannte eine längere Schnur daneben. Durch diese zweite, längere Schnur wurde die erste automatisch verkürzt. Sie war nicht verknotet, nicht abgeschnitten und dennoch verkürzt worden.

    Ähnlich sollen wir die Meinung eines anderen weder umbiegen noch beschneiden, sondern nur unsere eigene Schnur daneben spannen. Dann mögen die anderen entscheiden, was länger und was kürzer, was besser oder schlechter ist. Wir sollen nicht für die anderen entscheiden, wir sollten ihnen nur unsere eigene Wahrheit darlegen.

    ----------------------------------------------


    und auch das habe ich in der letzten Zeit gelernt: all meine Erfahrungen, die ich machen durfte, stelle ich gerne anderen Menschen zur Verfügung, mit dem Hinweis, daß es für MICH hilfreich war. Andere Menschen müssen entscheiden, ob diese Erfahrungen für sie ebenfalls hilfreich sind, ansonsten sind sie lediglich Gedankenanstöße.

    Herzliche Grüsse
    Sabinerin