1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kochsalzlösung

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Robert, 4. Juni 2003.

  1. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Kochsalz

    Hallo Unimaus,

    das Einzige, was ich mir vorstellen kann:

    1.) im Sommer das Salz in die Tiefkühltruhe und anschließend auf die Gelenke auftragen ...

    2.) Im Winter auf den Gehweg, damit ich mir da nicht noch zusätzlich die Gräten verbiege ...

    Scherz beiseite - eine ernsthaft Aussage dazu kann ich nicht machen, es klingt allerdings auch irgendwie ... merkwürdig.

    Liebe Grüße

    Robert
     
  2. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Kochsalz

    Hallo Unimaus die nun kein Frischling mehr ist *neid*,

    ich habe das irgendwo auch schon mal gehört. Wusste aber damit nix anzufangen. Ich habe mal ein bischen den "Herrn" Google bemüht und habe auch wirklich etwas gefunden :

    "Zur eigentlichen Behandlung werden diverse Flüssigkeiten durch den Katheter geschickt: eine Kochsalzlösung zum Entwässern der Bandscheibe, die dadurch kleiner - schrumpelig wie ein eingetrockneter Apfel - wird und weniger auf den Nerv drückt, sowie schmerz- und entzündungshemmende Mittel. Die medikamentöse Behandlung dauert in der Regel nur drei Tage. Dann ist der Patient geheilt, die Sonde wird entfernt."

    Ich kann dazu nun wirklich nix sagen, ist also bidde nicht auf meinem Mist gewachsen
    :)
    Ich habe nur mal Kochsalz und Bandscheibe eingegeben, da kam dann so einiges

    Hoffe das ich helfen konnte.

    Viele liebe Grüße
    Angie