1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knochenzintigramm

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Holger, 11. Oktober 2001.

  1. Holger

    Holger Guest

    Hallo,

    weiß jemand, ob ein Knochenzintigramm mit hohen Strahlenbelastungen für den Patienten verbunden ist??

    Gruß, Holger
     
  2. Susanne

    Susanne Guest

    Hallo, ich habe das gerade letzte Woche gemacht bekommen, es wird nur eine ganz geringe Menge von Kontrastmittel gespritzt. Laut Auskunft des Arztes ist das ungefährlich.



    Alles Gute

    Susanne
     
  3. Hannes

    Hannes Guest

    Hallo,

    auf http://lyra.akh-wien.ac.at/nuklear/inf_dudc.htm#risk1 findest Du eine (leider nicht ganz passende) Antwort auf Deine Frage, wenn Du "Strahlenrisiko für den Patienten" anklickst.

    Gruss, Hannes
     
  4. Holger

    Holger Guest

    Susanne und hannes, ich danke Euch für Eurer Hinweise.

    Gruß, Holger
     
  5. Hallo Holger,

    Knochenszintigramme sind sehr strahlenbelastend, gibt nur keiner zu. Außerdem scheint man damit viel Geld zu machen. Am DKFZ in Heidelberg wurde ein Szintigramm bei mir durchgeführt, dann wurde ich nach Bad Kreuznach verlegt und die wollten dann auch diesen Quatsch durchführen, obwohl keine 4 Wochen vergangen waren. Mein Fazit: bringt nix und kostet viel.

    Gruß Uli
     
  6. Speedy

    Speedy Guest

    Hallo Holger,

    eine gewissen Strahlenbelastung ist da, eine teure Untersuchung ist es auch, da hat Ulrich schon ganz recht mit;

    aber als unnütze Untersuchung die nix bringt, würde ich es wiederum nicht bezeichnen!
    Oft zeigt sich das Ausmaß einer rheumatischen Erkrankung erst am deutlichsten in einem Knochenszinti !
    So war es jedenfalls bei mir gewesen! Ich habe eine seonegative Spondarthritis, das heißt, im Blut zeigt sich gar nichts oder so gut wie gar nichtd und erst im Knochenszinti wurde das Ausmaß der Erkrankung deutlich!

    Alles Gute und viele schmerzfreie Tage wünsch ich Dir
    Speedy
     
  7. Martina

    Martina Guest

    Hallo Holger!

    Wer läßt sich schon gerne eine, wenn auch noch so geringe Menge, radioaktive Substanz spritzen. Aber wie Speedy schon sagte, es ist manchmal die einzige Art, das Ausmaß der Erkrankung festzustellen. Vorher mußte ich einige Röntgenaufnahmen mit geschwollenen Gelenken über mich ergehen lassen, die äußerst schmerzhaft waren. Diese ebenfalls strahlende Untersuchung hat absolut nichts gebracht. Erst durch das Zinti konnte man mir genau sagen, welche Gelenke betroffen sind und vor allem, welche noch nicht befallen sind.

    Alles Gute

    Martina