1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knochenszintigraphie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Peti, 7. Mai 2003.

  1. Peti

    Peti Guest

    hallo meine lieben rheumis!ich habe noch ein kleines anliegen.wer hat den schon erfahrungen mit einer knochenszintigraphie?bin etwas unruhig wegen morgen(da wird es ja bei mir gemacht)!ich hoffe das man nichts *böses findet*.der doc sagte heute zu mir das man krebs ect. ausschließen müßte...also werde ich ja nun auf den kopf gestellt.ein wenig angst habe ich schon.ich hoffe das es wirklich nur *rheuma* ist(bitte nicht falsch verstehen,und nichts bösartiges(aber bin etwas beunruhigt)...falls einige erfahrungen haben würde ich mich echt freuen wenn ihr mir antwortet.gerade weil ich so ein gefühl habe das ich seit wochen *aufgefressen werde*.einen lieben gruß sendet peti(sorry aber habe komischerweise eine unruhe in mir):eek:
     
  2. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Hallo Peti,

    also bei mir wurde das damals gemacht, um festzustellen wo aktive Entzündungen herrschen, auch zur Abgrenzung verschiedener Rheumaarten. Von Krebs hat damals keiner was gesagt. Also mal keine Panik, auch ohne irgendeinen Krebsverdacht macht eine Szintigraphie Sinn.

    Am lästigsten war damals das lange stillliegen, aber vielleicht geht das heute ja schneller, ist ja immerhin schon 10 Jahre her.

    Starke Nerven und Viel Glück

    Matthias
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    gerade frisch....................

    hi peti,

    also ich habe es erst im februar gemacht bekommen. ist halt ein bißchen zeitintensiv.
    zuerst bekam ich ein *werweißwasmittel* gespritzt (radios waren da glaube ich drin) und mußte ca.2 stunden warten, bis sich alles im körper verteilt hat. dann lag ich gemütlich auf einer pritsche (die füße wurden mir zusammen gebunden, damit sie nicht immer auseinanderfallen *fg*) und nach ca. 20 minuten war es vorbei. danach wurden noch die hände fotofiert mit dem teil.

    an den bildern konnten sie nachher feststellen, wo sich das radio am meisten festgesetzt hat und da können die einiges von ableiten.

    und sie können auch entzündungsherde (aktivität) farblich sichtbar machen.

    aber keine panik.

    selbst ich hab es überstanden. und danach weißt du auf alle fälle erstmal mehr.

    drück dir die *aua*-daumen
     
  4. Peti

    Peti Guest

    lieber matthias!habe(oder bin dabei) mich bei google mal schlau gemacht.habe mich wohl nur verrückt gemacht.meine nerven liegen seit wochen etwas blank.jeder rheumi hat wohl so etwas hinter sich.schäm mich etwas für mein posting.sorry aber meine nerven...da hat man schon mal solche fixen gedanken.ich hoffe ihr versteht das ein wenig.es ist halt alles so neu für mich...war doch immer gesund..und nu...nochmals ich wollte keine panik machen.entschuldigung.hätte mich vor diesen posting im netzt schlau machen müßen.peinlich:mad:
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Peti,

    Kopf hoch - es ist nicht so schlimm, wie es sich anhört. Ich habe diese Prozedur schon 4 X innerhalb der letzten 2 Jahre hinter mir. die ersten 3 x male um eigentlich ausschließen zu können, dass ich nach einem Unfall vor etwa 3 Jahren nicht zurück behalten habe (das Ergebnis wurde von den Ärzten der jeweiligen Fachrichtung dann nach Ihrer Meinung interpretiert und nicht so gewertet wie man es eigentlich hätte lesen sollen) und das letzte mal im Zuge der Rheuma-Diagnostik. Du solltest Dir auf jeden Fall viel Zeit und auch was zum Lesen mitnehmen, denn je nach dem wieviele Aufnahmen gemacht werden müssen kann es durchaus bis zu 6 Std. dauern (mit viel Wartezeiten) - es geht aber auch kürzer. Von dem Radioaktiven Material habe ich eigentlich nichts gemerkt (musste nur ca. 2 l. Flüssigkeit innerhalb von 1,5 Std. zu mir nehmen und durfte nur bestimmte Toiletten in dem betr. Kliniktrakt benutzen - aber dafür ohne Einschränkung alle öffentlichen :)confused: ). Und nach der letzten Untersuchung bei der ich 40 Min. mit hinter dem Kopf verschränkten Armen (in der Luft frei schwebend) liegen musste, brauchte ich Hilfe, meine Arme wieder bewegen zu können (man ist doch nicht mehr die Jüngste!!:D ).

    Ich hoffe, dass Du morgen alles gut hinter Dir bringst und Du brauchst wirklich keine Angst zu haben.

    Viele Grüße
    Birgit
     
  6. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    hallo peti,

    brauchst dich nicht verrückt machen. ist wirklich halb so schlimm. man muss halt viel trinken. das bekommt man aber dort, also nicht gleich panik bekommen, dass du jetzt auch noch was zum trinken mitschleppen musst. :)

    ausserdem brauchst dich nicht entschuldigen. ist doch ganz natürlich, dass man beunruhigt ist. ausserdem hat hier jeder (denk ich mal) verständnis dafür.

    also kopf hoch und durch und am morgen danach sieht alles anders aus.

    sei ganz fest geknuddelt

    von renti
     
  7. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Peti,

    wozu gibt es denn das Forum, wenn nicht zum Fragen stellen.
    Als ich vor 2 Jahren zur Szinti mußte hatte ich leider das Forum noch nicht für mich entdeckt. So bin ich dort fast "infolos" hin.

    Es ging bei mir um die genaue Diagnostik der Rheumaform. Ich bekam was Radioaktives gespritzt und mußte dann warten, damit sich das Zeug im Körper verteilen konnte. Ich galube auch, dass es zwei Stunden waren, aber das hängt sicher auch davon ab, was alles untersucht werden soll. Dann gabs verschiedene Aufnahmen (ähnlich wie Photos) im Sitzen, liegen,Stehen. Am Längsten hat die Prozedur im Liegen gedauert ( in einer Halbröhre). Aber vom radioaktiven Zeug habe ich fast nichts gemerkt. Am Ende entstanden farbige Aufnahmen auf der die Entzündungsaktivitäten zu sehen waren.

    Also nicht verrückt machen, ist halb so schlimm. Am Ende des Tages habe ich nur noch "gestrahlt" (Spaß beiseite- war harmlos)

    Alles Gute

    Hofi
     
  8. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Liebe Peti,

    brauchst dir wirklich keine Gedanken zu machen, das Szinti ist wirklich harmlos, aber wie schon gesagt, man hat halt lange Wartezeiten. Am besten, man nimmt sich wirklich was zur Unterhaltung mit (Buch, Strickzeug, etc.)

    Und dir muss hier doch nix peinlich sein! Ich hatte im letzten Jahr auch einige Untersuchungen, die ich noch nicht kannte und teilweise ziemliches Muffensausen. Da ist es doch nur gut, von anderen zu hören, was sie für Erfahrungen gemacht haben ! Und man bekommt so viel Mut zugesprochen, mir hilft das sehr.

    Meld dich mal, wenn du es hinter Dir hast !

    Alles Liebe wünscht dir

    Easy