Knochendichtemessung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Conchi, 26. Juni 2020.

  1. Conchi

    Conchi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    3
    Hallo

    ich bin 49 Jahre alt und hatte heute eine Knochendichtemessung, da ich seit 7 Jahren durchgehend Cortisontabletten nehme. Ich ernähre mich ziemlich gesund und versuche mich viel zu bewegen, in dem ich versuche fast alle Wege zu Fuss zu erledigen. Ich nehme alle 2 Wochen Vitamin D Kapseln und trinke kalziumreiches Mineralwasser. Mein Wert bei der Knochendichtemessung lag bei -1,7, also nicht mehr im normalen Bereich. Kann mir jemand Tipps geben, was ich tun kann, um den Prozess aufzuhalten? Geht es jemanden vielleicht ähnlich?

    Viele Grüße
    Conchi
     
  2. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    204
    Hallo Conchi,
    mir ging es ähnlich. Trotz Ernährung, Bewegung und D3. Meine Rheumatologin verordnete mir für 2 Jahre tgl. Injektionen von Forsteo, welches ich gut vertragen habe. Nach 2 Jahren verbesserte Dexa Werte. Ein Jahr ohne Medikament, aber weiter kalciumreiche Ernährung usw. Bei der folgenden Dexa Messung leichte Verschlechterung. Deshalb spritze ich seitdem halbjährlich Prolia, auch ohne Nebenwirkungen und die Dexa Werte waren vor einem halben Jahr super.
    Inzwischen geht es mir vom Rheuma her auch so gut, dass ich zurzeit kein, bzw. sehr selten mal 3 Tage, Prednisolon brauche.
    Falls dein Rheumatologe das nicht mitbehandelt, würde ich mir einen Osteologen suchen.
    Gute Besserung weiterhin!
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Goslar
    Hallo Conchi,
    ich hatte auch eine manifeste Osteoporose (-4,5)und auch mehrere Brüche. Seit April Spritze ich ebenfalls Forsteo und hoffe, es hilft.
    Deine Ernährungstipps sind schon gut, so wurde es in meiner Reha auch vermittelt. Es gibt einige Nahrungsmittel, die sehr calciumreich sind, die sollte man vorzugsweise essen.
    LG Sumsemann
     
  4. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    204
    Nochmal hallo, gerade konnte ich nicht fertig schreiben, da ich unterbrochen wurde. Dein Dexa Wert bedeutet ja noch nicht Osteoporose, sondern Osteopenie. Da liegst du mit dem was du machst, ja schon richtig. Falls sich doch noch eine Osteoporose entwickelt, gibt es ja einige Medis (Bisphosphonate, Forsteo, Prolia). Dein Rheumatologe hat das sicher im Blick, oder?
    Ich habe zudem meine sportliche Aktivität deutlich erhöht und mache fast jeden Tag 30 - 60 Minuten Sport. Da könntest du vielleicht noch was machen.
     
  5. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    20
    Hallo conchi
    Meine Werte waren im Februar LWS -1.4, li.Hüfte -1.6 u.re.Hüfte -2.0.
    Sollte sofort anfangen, Risedronat 35 mg 1x wöchentlich zu nehmen. Nach Recherche der vielen Nebenwirkungen habe ich es nicht eingenommen u. mir wurde dann empfohlen, morgens 2 Scheiben Emmentaler Käse, über Tag 0,5 l Kefir oder Buttermilch oder Steinsieker Mineralwasser, Abends 1 Becher Joghurt täglich u. alle 2 Wochen Vit.D zu mir zu nehmen.
    Ich hoffe, das ich auch damit gute Erfolge erziele u. meine Werte bei Kontrolle in ca.2 Jahren nicht weiter gestiegen sind.
     
  6. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Conchi,

    meine Werte werden am Montag neu gemessen und ich hoffe, sie sie haben sich gebessert. Seit Januar bekomme ich Bisphosponate i.v. von meiner Onkologin. Ich werde dann berichten.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  7. Conchi

    Conchi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich habe heute mit meinem Rheumatologen telefoniert...ich soll das Vitamin D in kürzeren Abständen nehmen und zusätzlich zum calciumreichen Mineralwasser noch täglich etwas Calcium zusätzlich nehmen....in einem Jahr soll dann nochmal eine Knochendichtemessung gemacht werden...verschlechtern sich die Medikamente dann weiter, soll ich Medikamente bekommen.

    Viele Grüße
    Conchi
     
    Luna-Mona, Resi Ratlos und B.one gefällt das.
  8. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Conchi,
    für mich gibt eine weitere Bisphosphonate- Ration i.v.
    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  9. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Luna Mona!
    Haben sich deine Werte denn verschlechtert od.sollst du prophylaktisch weiter Bisphosphonate nehmen. Würde mich interessieren, ob deine Werte besser, schlechter od.Gleichstand geworden sind.
    LG Manu
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden