Knochenbrüche

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 28. April 2011.

Schlagworte:
  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    hallo,
    ich habe mir vor vier Wochen -cortisonbedingt- den Oberschenkel kurz über dem Knie gebrochen. Muss in 1,5 Wochen zur Reha.
    Mich würde nun interessieren, ob es noch mehr Leute mit solchen pathologischen Knochenbrüchen hier gibt, und wie ihr damit umgeht, bzw. wie die Heilung unter Rheumamedikamenten verläuft. Ich nehme 20 mg MTX pro woche und 4 mg Cortison - soll ich laaaaaangsam ausschleichen. Das Röntgenbild vorgestern sah ganz gut aus - Es bildet sich kallus um die Bruchstelle herum, aber ich darf mein Bein trotz Verschraubung noch immer nicht mit mehr als 20 kg belasten.

    LG
    Julia 123
     
  2. Gast_

    Gast_ Guest

    hallo julia,

    ich habe mir mitte november meinen oberschenkel kurz unterhalb des künstlichen hüftgelenks gebrochen. es wurde sozusagen verdrahtet.

    danach durfte ich für 8 wochen 20 kilo belasten eigentlich. ich konnte aber aufgrund meines rheumas in den schultern und rippen nicht an krücken laufen und saß im rollstuhl. ich habe selbst heute noch an den folgen zu knasten. das dauert echt lange, bis man wieder auf den beinen ist. jedenfalls bei mir.

    ich habe eine ganz heftige osteoporose und halt gelenkrheuma.

    so. das wars ganz ganz grob. falls du fragen hast, immer her damit...
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Puffelhexe,
    hattest du im Anschluss an den Bruch eine Reha?- Wenn ja. Was wurde dort gemacht?
    Welche Medis kriegst du gegen die Osteoporose? Ich schlucke Calcifit D und Protelos 2mg dazu diverse Medikamente gegen Rheuma und Bluthochdruck .....
    Bei mir lautet die diagnose derzeit lokale Osteoporose, da angeblich nur der Bereich über dem linken Knie so weich ist - war in der Zeit von Oktober bis Februar schon mal angebrochen. Knochendichtemessung im Bereich der Hüfte hat bisher nur eine Osteopenie ergeben. - Außerdem seronegative Polyarthritis, Bluthochdruck..........
    Ist Alles Mist! Cortison soll ich laangsam runterfahren - wegen des Bruchs darf außer dem MTX, das ich sowieso schon spritze aber keine weitere Basis dazu.
    Wirkung: CORTISON RUNTER - sCHMERZEN RAUF.

    Viele Grüße
    Julia 123
     
  4. Gast_

    Gast_ Guest

    ich nehme hochdosiert vitamin d. und bekomme ab nächster woche 1 x jährlich eine osteoporoseinfusion. mein rheumadoc sagt, das ist am wirkungsvollsten. von protelos hält er nix. obwohl ich das, als laie, effektiver halten würde.

    ich hatte eine reha. einzel kg und unterwassergymnastik. hauptsächlich. war in bad bramstedt und hatte da einiges pech mit den therapien. bin oft, computertechnisch, aus der therapieplanung rausgeflogen. gebracht hat mir die reha nicht viel. da ich am ende der reha immer nur noch 20 kilo belasten durfte. da die ärzte dort zu blöd waren, festzustellen, ob der bruch verheilt war.

    nun krieg ich zu hause kg. aber es ist schwer, die muskulatur, nach monatelangem rollstuhlsitzen, wieder kräftig zu kriegen. stufen gehen kaum.

    außerdem wurde mein rheumatischer fuß doch ordentlich mit in leidenschaft gezogen. erst wochenlang nix. und dann wieder schrittweise belastung. der war auch schon vorher kaputt. nun ist zwar der bruch verheilt, aber mein fuß schmerzt höllisch.

    ansonsten muß ich auch mit dem cortison runter. witzig. ich hab schmerzen ohne ende. ich reagier nämlich auch noch auf fast alle schmerzmittel allergisch.

    und dann hat man auch noch das dilemma mit den ärzten. einer sagt hüh, der andere hott.

    bei einem soll ich auf teufel komm raus mit dem cortison runter. der andere sagt: bloß nicht mit der brechstange.

    naja. die geschichte wird jetzt zu lang.

    ich hab nun auch im september einen termin bei einem schmerztherapeuten. ich hoffe, der rheumatologe und er können irgendwie mal hand in hand zusammenarbeiten.

    liebe grüße von puffelhexe
     
  5. Gast_

    Gast_ Guest

    hallo julia,

    an den hüften können die bei mir leider keine messung vornehmen. da is metall drin, dann geht das nicht.

    bei mir haben sie an der lendenwirbelsäule gemessen.

    gehst du zu irgendeinem spezialisten??? kannst du an krücken laufen???

    liebe grüße von puffelhexe
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Krücken

    Hallo Puffelhexe,
    die Messung habe ich in einer Prxis für Radiologie machen lassen. Der bruch wurde auf der Unfallchirurgie in Bayreuth versorgt, wo sie mich auch fast wei wochen behalten haben. Nachsorge erfolgt bei einem niedergelassenen Chirurgen und in der Reha-Klinik. Um die Osteoporose kümmert sich mein Rheumatologe, der eigentlich einen sehr guten Ruf hat.
    Ich kann mit Krücken gehen, muss aber, wenn ich im Haushalt etwas zu tun habe, auf den Rollstuhl zurückgreifen, weil ich sonst keine Hand frei habe.
    Mein persönliches Highlight war als mir die Krankengymnastin letzte woche zeigte, wie ich die Treppe 'rauf und 'runter gehen kann. Bis dahin bin ich nämlich auf dem Hintern gerutscht...............
    Ich hoffe, dass in der Reha-Klinik die Verriegelungsnägel entfernt werden können und ich dann mit dem Belastungsaufbau beginnen kann ......

    Wie schaut bei dir die weitere Behandlung aus?


    Liebe Grüße

    Julia123
     
  7. Gast_

    Gast_ Guest

    na, der bruch ist ja nun 5 monate her. die haben da einen draht rumgwickelt. eine zirkelage. das soll so lange drum bleiben, bis mein künstliches hüftgelenk ersetzt wird. weil, das sollte auch kaputt sein. haben die damals gesagt. ein anderer arzt ist sich aber aufgrund der röntgenaufnahmen nicht mehr so sicher. da ich momentan keine schmerzen habe. was nun mit dem draht passiert, weiß ich nicht.

    ansonsten, wie sieht die behandlung aus? äh. da ich ja immer rückschläge habe. (entzündetes knie, entzündeten fuß) komm ich nur langsam auf die beine. ich habe zweimal die woche kg. meine muskulatur ist noch sehr schwach. kann aber nicht so aufgebaut werden, durch die entzündungen.

    ist alles nicht so einfach bei mir. merkste ja...
     
  8. Andy 1

    Andy 1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Osteoporose

    Andy 1
    ich lese das bei euch Messungen für Osteoporose durchgeführt werden. Müsst ihr diese selber bezahlen oder aber zahlt das die Krankenkasse? Ich selber leide seit über 4 Jahren unter Gelenkrheuma und seid gut einem halben Jahr habe ich zunehmende Rückenschmerzen. Mein behandelnder Orthopäde hat mich zur Kernspinuntersuchung geschickt um sich ein Bild über die unteren Wirbel in der Lendenwirbelsäule zu machen.Die Ärzte die die Aufnahmen im Kernspin gemacht haben, bringen die ersten 3 Wirbel mit einer Osteoporose im Zusammenhang. Meine Rheumatologin auf diese Sache angesprochen hat mir gesagt das die Krankenkassen eine solche Untersuchung nur dann bezahlen wenn man sich etwas gebrochen hat! Ansonsten müsste man das dann selber bezahlen. Ist das bei euch auch so? Darf so etwas überhaupt sein?

    Liebe Grüße
    Andy
     
  9. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Andy,

    ja, das stimmt so, die KK zahlen erst, wenn ein Bruch vorhanden ist,
    vorher ist man Selbstzahler. Da gibt es aber unterschiediche Preise....in der Praxis zahle ich 50 € und in der Radiologie im KH 40 €.

    Osteoporose wird immer noch nicht richtig ernst genommen, daher gibt es auch keine Vorsorgeprogramme bei den KK.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    jetzt wird die messung offiziell bei mir bezahlt. nu is ja schon einiges gebrochen...

    warte, ich schreib dir mal lieber ne pn.
     
  11. Doris Day

    Doris Day in memoriam †

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo

    Oh Jeeeeeee

    Nun weiß ich was ich habe:eek:

    wahr heute zum Röntgen

    hate die ganze zeit schmerzen in der linken seite ,

    konnte nicht mehr richtig laufen nur noch schmerzen ,

    der Doc wahr plözlich ganz zuvor komment:confused:

    er half mir ich konnte nichts mehr sagen ,wahr ganz erstaunt

    und da kamm der hammer :eek:die Bilder vo Röntgen kammen,

    ich habe ein Sitzknochen-bruch es ist ein klater-bruch

    deswegen brauche ich nicht in die klinik:mad:

    sie fragten sind sie gefallen???,ich nein/ bin ich auch nicht

    keine ahnung wie das Passiert ist :confused: was muß man noch aus halten:confused:

    aber es geht weiter :)



    Lg Doris Day
     
  12. Gast_

    Gast_ Guest

    ach , du ahnst es nich. wie furchtbar.

    wie sind denn deine knochenwerte???
     
  13. Doris Day

    Doris Day in memoriam †

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo

    Meine Knochen--dichte
    ist im Normal bereich
    so wahr es im Ferbrua 2011

    Doris Day
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    hhm.

    ich dachte bei osteoporose brechen knochen einfach so.

    jetzt aber wohl anscheinend auch bei normwerten...
     
  15. Doris Day

    Doris Day in memoriam †

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo

    Ich werde nicht auf geben

    denn ich will auch wießen wo so was her kommt:confused:

    mit meinen zähnen wahr es auch so ,jetzt habe ich so gut wie keine mehr

    ich sage immer die Ärzte sind so überfordert


    Doris Day
     
  16. Gast_

    Gast_ Guest

    hhm.

    meine rippenbrüche müssen halt so verheilen...

    der beinbruch wurde mit einer circlage versorgt. eine art wickeldraht. danach saß ich ein vierteljahr im rollstuhl.

    jetzt bekomm ich hochdosiert vitamin d. und einmal jährlich eine biphosphonat infusion.

    ansonsten bleibt einem leider nix übrig, als auf wunder zu hoffen.
     
  17. Susanne01

    Susanne01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Knochenbrüche an beiden Füßen, wer hat Erfahrung und Hilfe bekommen?
     
  18. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.353
    Zustimmungen:
    2.616
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ich habe aktuell einen Bruch des Sprunggelenk rechts. Der musste operativ versorgt werden.
    Auf meinen Wunsch hin wurde eine Messung der Knochendichte gemacht. Ich habe eine Osteopenie, das ist die Vorstufe zur Osteoporose.

    Wie sind deine Brüche passiert? Hast du Vorerkrankungen? Wurde operiert?
     
  19. Susanne01

    Susanne01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schön, dass du antwortest. Ich habe Rheuma und Osteoporose, hat die OP was gebracht? Wie wurde operiert?
     
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.353
    Zustimmungen:
    2.616
    Ort:
    Köln
    Rheuma ist ein bisschen allgemein gesagt, es gibt ca. 400 verschiedene Formen, die zum teilweise zusammen vorkommen können.

    Aber ich vermute mal eine rheumatoide Arthritis.

    Ich war gestürzt, hatte zuerst eine Reposition+Gips, ca. 2 Std später einen Fixateur bekommen und nach Abschwellung 8 Tage später Op mit Stellschraube, Platte und ich meine es sind noch 2 weitere Schrauben und Drähte drin.

    Die Stellschraube kommt Mittwoch raus. Habe einen Leihrollstuhl, Vacoped Stiefel und Gehstützen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden