1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kniescheibendysplasie und jetzt ? :(

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von apexade, 3. Juni 2012.

  1. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    ich habe seit Freitag zusätzlich die Diagnose, dass ich auf beiden Seiten eine Kniescheibendysplasie habe...

    Na super und jetzt kann ich nichts machen und darrauf warten bis ich ne fette Athrose habe ... Super :(

    .. hat einer hier auch sowas ?


    gg Ade
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Ade!
    Diese Diagnose kommt relativ häufig vor, ich selber habe eine zweigeteilte Kniescheibe, eine sog. Patella bipartita.
    Ich habe deshalb nicht darauf gewartet, eine Arthrose zu bekommen, sondern habe genauso weitergelebt wie bisher.

    Durch eine gezielte Kräftigung der Kniestrecker und Dehnung der Kniebeuger kannst Du eine einseitige Abnutzung des Knorpels verhindern d.h. Du brauchst Physiotherapie, wo dir genau gezeigt wird, welche Übungen Du machen solltest und die sollten auch tgl zu Hause weitergemacht werden.

    So kannst Du selber eine frühzeitige Arthrose verhindern.
    Also dran bleiben!
    LG Josie
     
  3. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    @josie16

    Ich habe ein nächsten Termin am 26 , dann wird weiter geschaut was zu machen ist aber danke für den Tipp. Wie soll ich diese trainieren und bringt das auch was wenn man sehr kleine Kniescheiben hat ?


    gg Ade
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Ade!
    Wie ich schon geschrieben habe:
    Die größe der Kniescheibe hat da keinen Einfluß drauf, die Übungen sind auf alle wichtig!
     
  5. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    warte jetzt ersteinmal den termin am 26. ab.
    laß' dir auf jeden fall ein rezept für physiotherapie geben.
    und laß' das selbstmitleid sein.
    du bist so negativ eingestellt, daß nimmt dir die energie.

    ich habe probleme mit den gelenken, kein rheuma, aber auch total nervig.
    wenn ich nichts tue, dann kann ich darauf warten, daß sie kaputt gehen.
    seit ich das weiß, mache ich konsequent angepaßten kraftsport.

    dir hilft vielleich andere bewegung/sport. am besten klärst du das mit deinem orthopäden und
    einem physiotherapeuten

    schönen abend noch

    tschau ks
     
  6. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    @ks03

    ja ich bin auch negativ, weil mir keiner sagen kann wieso ich so Schmerzen habe. Ja ich würde auch gerne Kraftsport machen aber geht ja nicht, wenn man kaputte Handgelenke und Knie hat die auch Schmerzen.

    Eine entzündliche rheumathische Krankheit soll ich anscheind auch nicht haben. Aber sicher ist das nicht...

    gg Ade
     
  7. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo ade,

    meine handgelenke sind total instabil und schmerzen deshalb öfter. ich kann einige übungen nur mit hcandgelenksbandagen machen, sonst habe ich schmerzen.

    meine knie machen auch nicht alles mit. das muß dann halt angepaßt werden.

    außerdem habe ich geschrieben, daß für dich vielleicht anderer sport in frage kommt. kraftsport ist auch nicht immer die lösung.

    deshalb auch schlau machen, du hast ja bald den termin.

    tschau ks
     
  8. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    ... ich war jetzt nocheinmal bei meiner Rheumathologin und die hat mir von ihren Mann, welcher ein Orthopäde ist mir die Röntginbilder und die Diagnose mitgegeben - schriftlich.

    Dysplasie med. Patellae samt Gleitlager; Patelladysplasie nach Wiberg Typ III und dann steht da einfach noch "Kniegelenke normal

    Ist das jetzt schlimm, dass es Typ III ist und was soll ich jetzt machen ?


    gg Ade
     
  9. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    den arzt fragen...
     
  10. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Habe das von meiner Rheumatologin mitbekommen, sie sagte ja nur, dass ich damit zu einen Orthopäden gehen müsse aber da war ich ja ... Nur hatte ich leider Bisdato noch nicht genau die Diagnose schriftlich... Ich mache mir so sorgen jetzt meinen Schmerzen ausgeliefert zu sein. Ich werde das natürlich bei den nächsten Termin fragen aber bis dato vergeht viel Zeit und ich bin traurig , dass ich wieder mal so ein Pech habe .. :(

    Hat denn sonst niemand so ein Problem ?:/

    gg Ade
     
  11. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo apexade,

    ich habe selber ne patelladysplasie. bzw mitlerweile das knie , zumindest das eine im eimer. durch einige, davon auch schiefgegangene op´s.

    habe zu anfang der knieproblemtatik, viel krankengymnastik bekommen , war in einer reha,etc. aber bei mir gabs mit dem knie noch einige andere probleme, außer die dysplasie.

    was man in deinem fall machen kann, keine ahung. die kniescheibe an sich, kannst du ja nicht verändern.
    bei mir wurde halt die lage der kniescheibe verändert, weiter nach unten und mittig versetzt.

    aber das war erst nach mehreren jahren knieprobs der fall. wo einfach nix mehr ging und alles ausgereizt war
     
  12. ks03

    ks03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo apexade,

    hier nochmal den rat, dir ein rezept für krankengynmastik zu besorgen. hast du deine rheumatologin danach gefragt?
    wann ist der termin beim orthopäden? hat er vielleicht ne notfallsprechzeiten, in denen man auch ohne termin rankommt?

    kann dir vielleicht der hausarzt ein rezept für krankengymnastik geben, bis du vom orthopäden was genaueres weißt?

    tschau ks
     
  13. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @apexade

    Wie von deiner Rheumatologin angeraten: zu deinem Orthopäden gehen, mit ihm ein Konzept und auch deine Fragen ("ist das schlimm??") besprechen und versuchen, dich nicht ständig als Opfer zu begreifen.
    Ich verstehe, dass du deine Dysplasie als Pech empfindest; sie ist aber da, und du bist nicht der einzige davon Betroffene - somit ist angesagt, das so anzunehmen und DAMIT zu leben statt dagegen, weil du es nicht ändern kannst und damit zu hadern dich nicht weiterbringt.

    Was deine allgemeinen Schmerzen (auch aus Vor-Threads) angeht: du wirst und musst lernen, dein Leben selbstbestimmt anzupacken, denn du hast ja sicher noch mehr vor - das hoffe ich jedenfalls für dich.
    Konzentriere dich also auf das WIE? (damit leben) statt auf das WARUM? oder WIESO ICH? und hol dir Hilfe für Bewältigungsstrategien. Für Resignation und Kapitulation ist es viel zu früh.

    Grüße, Frau Meier
     
  14. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Also am kommenden Dienstag bin ich erstmal beim Radiologen für ein MRT mit Kontrastmittel und das für das rechte Knie. Mal schauen was dann dabei rauskommt. Was ich mich frage. Ich war mit den Röntgenbildern bei einen Chirogen(glaube auch Orthopäde) und dieser hat garnichts erwähnt von einer Dysplasie obwohl er die Röntginbilder da hatte - ist er nicht in der Lage so eine Diagnose zu stellen oder hat er es übersehen... Darrauf werde ich wohl noch warten müssen bis das geklärt ist.


    Ja ich weiß das meine Einstellung nicht angebracht ist aber es kamen so viele negative Einflüsse in meinen Leben auf mich zu , bis ich selber mein Sport aufgeben musste... War scheiße ist es immernoch! :(
    Naja ich versuche mein bestes zu geben...
    Wegen der Krankengymnastik soll ich ja warten bis August auf den Termin um es abzusprechen ..

    gg Ade
     
  15. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ach apexade

    gerne würde ich mal mit dir tauschen.

    Du bekommst soviele Tipps hier, setzt du davon auch einen um? Hast du dir schon eine Verordung für Physiotherapie geholt (Hausarzt, Rheumatologin)???

    Gerade bei Schmerzen spielt die Psyche eine ganz große Rolle. Solange du immer denkst "ich ärmster, warum ich", wird es dir nicht besser gehen, glaub mir, ich habe da Erfahrung.

    Vielleicht solltest du mal versuchen, eine Reha mit psychosomatischen Hintergrund zu bekommen. Nicht, weil du dir alles einbildest, sondern um zu lernen, damit umzugehen.

    Und bei Schmerzen kann ich nur einen Schmerztherapeuten empfehlen.