1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knieprothese unter Arava????

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Alicia23, 2. Juni 2012.

  1. Alicia23

    Alicia23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin neu hier und habe die Frage ob jemand Erfahrung mit meinem Problem hat.:confused:
    Also ich bin 47 Jahre und seit etwa 6 Jahren an CP erkrankt. Inzwischen bin ich mit Arava und Lodotra medikamentös eingestellt. Nun habe ich Arthros 4 Grades im Knie und eine Operation ist unumgänglich. Der Orthopäde plant entweder eine Arthroskopie und will darunter entscheiden ob er eine Löcherung des Knochens vornimmt oder doch zu einem etwas späteren Zeitpunkt sofort ein neues Kniegelenk. Ich habe leider zusätzlich das Problem, dass ich sehr übergewichtig bin. Nun hat man mir gesagt, dass ich 2 Wochen vor Op Arava absetzen muss. Nun war ich gestern beim Rheumatologen der halt dann befürchtet, dass ich ordentlich Gelenkprobleme ohne Arava bekommen werde und die dann mit Cortison abfangen muss. Nun frage ich mich aber wie ich es schaffen soll auf Gehilfen zu laufen wenn womöglich sämtliche Gelenke schmerzen....???? Vor allem wenn diese " Knochenlöcherung" gemacht wird, darf man wohl 6-8 Wochen nicht belasten. Hat jemand Erfahrung mit dieser Faktorenkonstellation? Wäre über Antworten sehr dankbar, der Op Termin steht schon...... Danke
     
  2. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Mahamge,
    ich heiße dich hier im Forum herzlich willkommen.
    Du wirst bald erfahren,dass jeder bemüht ist ,auf deine Fragen so gut
    wie möglich zu antworten.
    Zu einem event. Knie TEP kann ich dir nur mitteilen,dass das Aussetzen von Arava
    keine Rolle spielt.Da du bereits auf dieses Medikament eingestellt bist,müsstest du
    z.Z. täglich ca.20mg davon einnehmen.Diese geringe Menge bezeichnet man als Erhaltungsdosis.Allgemein betrachtet verbleibt Arava bis zu 2 Jahren im Körper,so dass
    du die Aravapause gut überstehen wirst.
    Nach der Knie-OP erhälst du wahrscheinlich Schmerzmedikamente,die deine anderen Schmerzen abschwächen werden.
    Zu deiner "Knochenlöcherung"kann ich dir leider nichts schreiben,weil ich davon keine
    Kenntnisse habe.
    Ich würde den Arzt beim Aufnahmegespräch befragen.Er wird dir genau sagen,welche
    Schmerzmittel in welcher Stärke verabreicht werden.Teile ihm deine Sorgen und
    Bedenken mit,dann gehst du ruhiger in die OP.
    Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Erfolg.
    lgtook