Knie TEP - wie verlief es bei euch mit den Schmerzen, der Schwellung, der Heilung...

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von klee46, 24. November 2016.

  1. Rubicon

    Rubicon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Inge,
    Bei mir steht demnächsts eine Knie TEP an.

    Möchte gerne vorab die Muskulatur bzw den bandaparat des Knie durch spezielles Training vorbereiten. Das andere Knie natürlich auch

    Vielleicht könntes du mir sagen was an gerätetraining du machen solltest?
    LG
    Wolfgang
     
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    450
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Wolfgang!

    Ich habe nur an der Beinpresse die Muskulatur aufgebaut. Mein Physiotherapeut meinte, das sei am effektivsten.

    Alles Gute für die TEP!
     
  3. Kapaun

    Kapaun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Ich bin vor fünf Wochen operiert worden. Beugung ist 120 Grad, die Krücken habe ich schon nach etwa zwei Drittel der Reha-Zeit in die Ecke gestellt. Fahrradfahren geht auch. Aber es gibt drei "Zwickstellen", häufig während des Gehens, manchmal auch in Ruhestellung. Das ist schon recht unangenehm und hängt wohl mit dem hier auch schon erwähnten Umgebungsgewebe zusammen, das sich erst an die neue Lage gewöhnen muss. Nach längerem Sitzen und vor allem morgens nach dem Aufstehen muss ich das Knie buchstäblich erstmal "einlaufen". Das dauert morgens dann auch schon mal länger und ist durchaus schmerzhaft. Knien geht noch nicht, zumindest nicht mit dem operierten Knie. Eine kleine taube Stelle habe ich auch, direkt neben der Narbe. Gegen Abend neigt das Knie (und der Fuß) zum Anschwellen, das ist aber morgens wieder weg.

    Ich bin jetzt seit vier Tagen aus der Reha draußen, habe aber das deutliche Gefühl, dass ich weiter Physio benötige, mindestens zweimal die Woche - wenn man das Knie ordentlich bewegt, fühlt es sich besser an. Übermorgen habe ich Termin bei meinem Orthopäden, der mich operiert hat. Dann sehen wir weiter. Wenn es gut läuft, würde ich das zweite Knie gern noch dieses Jahr machen lassen ...
     
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    450
    Ort:
    Stuttgart
    Diese Stelle hatte ich auch - bei beiden Knien. Da wird bei der OP ein Nerv durchtrennt. Rechts kam das Gefühl wieder (haben sich neue Nervenverbindungen gebildet), links ist die Stelle auch nach 2,5 Jahren noch taub.

    Ich hatte gleich im Anschluss an die Reha zweimal in der Woche Krankengymnastik, außerdem Lymphdrainage. Beides sollte dir dein Orthopäde ebenfalls verschreiben.

    Weiterhin eine Gute Besserung!
     
  5. Kapaun

    Kapaun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    So, war heute beim Orthopäden, der mich operiert hat: Alles tiptop, für die 5 Wochen, die seit der OP vergangen sind, bin ich ganz vorne mit dabei. Habe Rezept für Physio bekommen. :)
     
    Sinela und Eumel2 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden