1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

knie tep und schmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von saurier, 25. September 2009.

  1. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    hallo, habe mich am 8.September einer Knie Tep unterzogen.Hervorgerufen durch einen Unfall 1978.Vor Ops :80,81,82 jeweils Meniskus innen und aussen sowie Hoffscher Körper.2006 Kreuzbandersatz,2009 im Januar Bioprothese unter Angabe Arthrose III./IV:Grades im gesamten Knie.Nun bin ich in der Reha und habe massive Probleme zum einem durch starkes Anschwellen und zunehmenden Schmerzen.Das Dilemma:ich bin noch verdammt jung.Wer hat Erfahrungen und wie komme ich da wieder raus?????Was gibt es an Schmerzmedis????
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Saurier
    Es tut mir sehr leid, dass Du solche Schmerzen hast. Ich habe im Juli meine Knie Tep gehabt und war von Anfang an sehr zufrieden. Bin aus der Reha nach Hause gekommen und konnte ohne Gehhilfen gehen. Habe dann noch Krankengymnastik bekommen und es ging mir sehr gut. Dann hat mein Mann einen Herzinfarkt bekommen und ich habe 14 Tage am Krankenbett gesessen und dann kamen die Schmerzen. Das heißt bewegen, bewegen und noch mal bewegen.
    Wie war denn Deine Krankengymnastik im Krankenhaus. Bei mir wurde schon sehr viel im Krankenhaus gemacht. Ich konnte das Knie auf 90° beugen (ohne Schiene), als ich in die Reha kam.
    An Schmerzmitteln hatte ich zuerst eine Schmerzpumpe, dann IIbuprofeen. Aber ich habe durch mein Rheuma noch ARCOXIA 90mg.
    Ich glaube, bei Dir liegt die Sache doch anders. Deine Vorgeschichte ist ja doch etwas besonders. Sprich mit Deinem Arzt. Es muss doch auch für Dich ein Mittel geben, dass Dir hilft. Im Notfall könnte er Dir ja mal ein Morphiumpflaster geben.
    Ich wünsche Dir alles Gute und hab ein schönes Wochenende
    Poldi
     
  3. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Saurier,

    habe meine Knie-TEP jetzt seit viereinhalb Jahren und bin ebenfalls sehr zufrieden. Anschwellen und Schmerzen unter Belastung halte ich nach noch nicht einmal drei Wochen seit der OP für normal - das war bei mir genau so. Vielleicht kann dir dein Arzt ein Schmerzmittel verschreiben (Ibu, Novalgin o. ä.). Was mir geholfen hat, war eine Quarkpackung jeden Abend. Das wird aber vermutlich in der Reha etwas schwierig, aber eine Kühlpackung sollte es eigentlich auch tun.

    Ich hatte übrigens fünf Wochen (ambulante) Reha und konnte danach noch nicht ohne Krücken laufen. Das hat noch weitere zwei Monate gedauert.

    Liebe Grüße und gute Besserung,

    Birte
     
  4. Sarah Lena

    Sarah Lena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Düsseldorf
    Hallo Saurier,

    frag doch mal nach einem Eispickel, ob du vor der Behandlungen einen bekommen könntest. Vielleicht würde dir auch eine manuelle Therapie dort helfen Traktion, Kompressionen.
    Auch eine Lymphdrainage würde dir helfen.

    Ansonsten wegen der Schwellung, viel mit der Muskelpumpe arbeiten. Also, Knie in die Unterlage drücken, dabei ist nicht die vollständige Streckung, sondern die Muskelaktivität das Ziel. Das Wasser soll aus den Bein gepumpt werden. Also auch viel den Fuß hochziehen und runterdrücken.

    Beim eincremen, alles hochstreichen nie runter. Am Oberschenkel anfangen, dann der Unterschenkel und zu letzt der Fuß. Um das Wasser durch das Lymphsystem hochzustreichen. Und die Reihenfolge: Wenn im Oberschenkel ein Stau entsteht, kann kein weiteres "Auto" also Wasser daran vorbei.

    Beim Beinhochlegen daran denken, das die Hüfte nicht zu sehr gebeugt ist (sitzen). Sonst Staut es sich dort auch.

    Ansonsten wünsch ich dir eine gute Besserung.