Knie-TEP: ambulante oder stationäre REHA?

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Reisemaus, 29. Juni 2009.

  1. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    61
    Hi @ all,

    dass man nach der OP eines künstlichen Gelenkes eine REHA machen soll, sehe ich ein. Ich bin aber absolut nicht der "Kur-Fan" und möchte von daher keine stationäre REHA antreten.

    Wie sind Eure Erfahrungen? Hat jemand eine ambulante REHA gemacht und findet dieses ausreichend?

    Danke im Voraus! :)
     
  2. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Reisemaus,

    die ambulante Reha ist Stress pur, das fängt schon mit dem Abholdienst an. Ab 6 Uhr abfahrbereit sein, auch wenn die erste Behandlung erst um 8 Uhr anfängt. Man wird mit dem Laufzettel von hü nach hot gejagt, ausruhen kannste dann auf einem Feldbett. Nee, nee .... für mich käme keine ambl. Reha mehr in Frage, danach braucht man erst mal Urlaub.

    Vielleicht haben andere ja bessere Erfahrungen gemacht, ich würde es nicht wieder machen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Postmarie

    Postmarie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Reisemaus,
    ich kann mich nur Heidesand anschließen so eine Rhea ist Stress,versuche Dich lieber mit einer stationären Rhea anzufreunden.
    Liebe Grüße Postmarie
     
  4. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    61
    Hi,
    Danke für Eure Antworten, wenn ich natürlich auch lieber etwas anderes hören möchte. :sheep:
     
  5. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    an einem fluss
    Ambulante Reha

    Hallo Reisemaus,
    habe bereits mehrere EAP hinter mir, kann nur sagen"nie wieder". Stationär kann man auch in Wohnortnähe.
    Aber da bist Du einfach besser aufgehoben und da gibt es viel mehr Möglichkeiten für die Behandlungen. Ich hatte stationär super Freunde gefunden und eine echt gute Behandlung. Tu Dir was Gutes!
    Drück Dir Daumen, dass es besser wird. Habe TEP noch vor mir, will mich nicht drücken, aber ich weiss nicht wie mein Arbeitgeber auf ein zweitesmal länger fehlen reagiert....
    LG saurier:top:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden