1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klinikaufenthalt/ ärztliche Bescheinigung und Krankenkasse?????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfie, 13. Mai 2002.

  1. Elfie

    Elfie Guest

    Klinikaufenthalt/ ärztliche Bescheinigung und Krankenkasse?????

    Mein doc hat - wie geschrieben - auf einer Bescheinigung 4 - 6 Wochen in einer "Rheumaklinik" verschrieben, vorzulegen bei meiner Krankenkasse.

    Die Sachbearbeiterin der Krankenkasse sagte mir heute am Telefon: a) Entweder schickt sie mir einen Kurantrag der BFA (zur Kur wollte ich aer nicht) oder b) der doc weist mich in eine namentlich bekannte Rheumaklinik ein. Ein Antrag auf Kostenübernahme wäre dann nicht nötig.

    Ich habe mir die Fachklinik Bad Bentheim (tip aus dem Erfahrungsaustausch angesehen)im Netz angesehen - könnte passen. Aber auch die haben einen Antrag auf Kostenübernahme nach § 40, Abs. 2 SGB V - gilt das wirklich nur für die klassische Kur z.B. BFA und kann der doc wirklich in eine Klinik etwas weiter vom Schuss einweisen - ohne Gutachter??

    Eure Erfahrungen sind mir wichtig, ich mag nicht noch meine Kraft mit bürokratischen Hürden vergeuden - ich sehe mich schon wieder im vollen Wartezimmer sitzen und unverständliches Zeug von der Krankenkasse überbringen - und wieder kein mir verständliches Ergebnis zu haben. Die Entscheidung zu so einem Aufenthalt fällt mir schon schwer genug.

    Bitte weist mir einen Weg zu einem Klinikaufenthalt - nicht vor Ort - und mein erster in Sachen Rheuma.

    Danke
     
  2. R. Steil

    R. Steil Guest

    Liebe Elfie,

    ich war zum ersten Kliniksaufenthalt mit der Rheuma-Diagnose in einer prima Klinik in Thüringen, sie heisst Klinik Waldeshöhe in Weissen an der Saale und ist in der Nähe von Rudolstadt. Es handelt sich um eine Akutklinik. Dein Arzt bescheinigt die Notwendigkeit, und schwupps kannst Du hin. Manchmal gibt es längere Wartezeiten, aber vielleicht hast Du ganz bald Glück. Ich fand sowohl die Atmosphäre als auch die Behandlung prima und die Ärzte sehr kompetent. Man braucht eben nicht eine Kur bewilligt zu bekommen. Üblicherweise bezahlt die kasse einen Aufenthalt von 2,5 Wochen, es gibt ein tolles Physiotherapieprogramm und, ganz hilfreich, eine Kältekammer.

    Viel Glück,

    Regina.