1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kleine bosheiten - wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 17. Juli 2004.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    diesmal was ganz anderes, liebe aktive user!

    immer wieder liest man hier (und hört in kliniken) von leidensgenossen, wie sie mit teilweise unverschämten bosheiten der lieben mitmenschen konfrontiert wurden.
    hat man schmerzen, ist man entsetzt, es tut dann doppelt weh. ich habe die erfahrung gemacht, dass sich viele dieser bösartigen bemerkungen öfters wiederholen.
    manchmal trifft es einen wie der blitz aus heiterem himmel. da man nicht darauf vorbereitet ist, kann man i.d.r. auch nicht prompt darauf reagieren. abgesehen davon, ist nicht jede/r schlagfertig bzw reaktionsschnell genug; ausserdem sollte man/frau einige standardbemerkungen für solche fälle "auf lager " haben.

    wie wäre es, hier würden mal die miesesten bemerkungen vorgestellt werden? hat man so etwas schon mal gehört, darüber in entspannter haltung gelesen, hat man sich auch vorgestellt, was man selber antworten könnte. mir jedenfalls fallen die passenden erwiderungen erst viel später ein, nachdem ich mich zunächst gründlich darüber geärgert habe. kennt man aber die gefahr, kann man schneller reagieren.

    also hier einige beispiele, die mir tagtäglich passieren:

    ich ziehe mich in den bus hoch und möchte auf dem sitz für schwerbehinderte sitzen, wo bereits eine junge frau sitzt: sie "so früh am morgen schon total besoffen, und dann auf dem behindertensitz wollend".

    ich bitte um hilfe, um etwas aus dem regal zu erhalten:
    "sie sind doch gross genug, strecken sie sich mal ordentlich, dann gehen sie auch nicht mehr so krumm!"

    ich stütze mich im geschäft an der auslagenvitrine ab, kann kaum mehr stehen. verkäuferin: "nehm sofort deine finger von der scheibe, machst die nur dreckig". ich jetzt immer: " Bitte frau doktor und sie - wenn schon - denn schon".

    etliche leute meinen, körperbehinderte seien geistig unterbelichtet. folglich werde ich auch so behandelt.
    duzen verbitte ich mir - s.o. und im übrigen weise ich darauf hin, dass ich nur rheuma an den gelenken habe und nicht im kopf.

    na vielleicht beteiligen sich einige an der liste, wenn ja, ich habe noch mehr dinge erlebt.
    gruss für heute
    bise
     
  2. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Bise!

    Gebe Dir vollkommen Recht! Was einem da alles unterkommt, ist oft nicht zu glauben. Aber auch ich habe mit den Jahren gelernt, mit so "geistreichen" Bemerkungen umzugehen.

    Ich werde gerne wegen meines extremen Untergewichtes angesprochen (durch cP hat der Körper bei mir zuviel Stress um Gewicht zuzulegen)

    Wurde neben mir mein Mann angesprochen "he, gib doch Deiner Frau mehr zu essen, sonst bricht sie noch ab...." Da sage ich gerne " schau, ich habe die Hoffnung, dass ich doch noch zunehme und auch meine Krankheit besser wird. Aber bei Dir, Du Armer, ist alles hoffnungslos, denn gegen Dummheit ist eben kein Kraut gewachsen, dies wird Dir bis zu Deinem Lebensende bleiben........" :D

    Es äbe noch unzählige Beispiele, oft meinen es die Leute nicht mal böse, sondern sind einfach taktlos und dumm. Einmal kam eine Dame zu mir (ich bin Postbedienstete) um Geld abzuheben. Ich habe unübersehbare Deformierungen an den Händen. Die meinte dann ganz laut "Ach Gott sie armes Kindchen, was haben sie denn mit ihren Händen gemacht?" Also, ich käme nie auf den Gedanken, zu einem im Rollstuhl Sitzenden zu sagen "Ach sie Armer, was haben sie denn mit ihren Füssen gemacht?"

    Es ist wirklich unglaublich was man erlebt. Man muss wirklich durch eine harte Schule der Erfahrungen gehen, bis man gelernt hat, dass dies nicht eine eigene Schwäche, sondern die des Gegenübers ist....... ;)

    liebe Grüße aus Österreich
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Bosheiten

    ja da sollte man wehrhaft gegen sein. Wie hat doch unser vorletzter Bundespräsident gesagt:
    "Gesundheit ist kein Verdienst sondern ein Geschenk, daß einem jederzeit wieder genommen werden kann..."
    Wir sind halt eine sogenannte Leistungsgesellschaft, doch ich denke:

    WENN VIELE UNSERER MITMENSCHEN MIT IHREM LEBEN SO UMGEHEN WÜRDEN; WIE DIE MEISTEN VON UNS DAS MIT IHRER KRANKHEIT TUN; WÄREN WIR SICHER EIN STÜCK WEITER !!!

    ...persönliches Erlebniss, aber sicher doch:
    eine Ärztin für internistische Medizin fragte mich kürzlich wegen einer Untersuchung betreffs Antrag auf Leistungen wegen Erwerbsminderungsrentenansprüchen :
    "Haben sie damit Probleme, Blutungen oder sowas ??"
    Bezugnehmend auf die angesprochene Diagnose würden diese Probleme eine lebensbedrohliche Situation bedeuten (was ich ihr erklären konnte).
    Dementsprechend habe ich auch geantwortet, daß das dann wohl eine mögliche Lösung meines Rentenproblems sein könnte, .......
    Ja war es nun fehlende Fachkenntnis oder diese Art Unbedarftheit.......

    Wenn ich an einen meiner Patienten aus dem UKB denke, der durch einen Arbeitsunfall schwergeschädigt und erblindet ist...erwarte ich in diesem Fall ausgesprochene Rücksicht und Entgegenkommen. Er selber kämpft um jedes bischen Normalität, sofern man überhaupt davon sprechen kann.
    Alles andere als das Genannte betrachte ich als Kampfansage....und dementsprechend sauer reagiere ich, und man solls nicht glauben (außer in eigener Sache, da hab ich einen Anwalt) werde ich denn auch richtig "unbequem".

    Ja denn wünsch ich uns mal eine verständnissvolle Umwelt "merre" (
    sonst gehts uns wie der armen Katze auf dem angehängten Bild)
     

    Anhänge:

    • cat.gif
      cat.gif
      Dateigröße:
      160,1 KB
      Aufrufe:
      153
  4. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Bosheiten

    Ja - Bemerkungen aller Art gibts immer und überall. Auch diesbezügliche Erfahrungen sammelt man bis ins Unendliche.

    ABER - wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich längst aufgehört darauf zu reagieren. Meist löst sich das Problem dann von selbst und alleine das Schweigen auf das man bei mir stößt, wenn mich jemand derart "anmacht" irritiert die meisten Menschen so sehr, dass mein Ziel längst erreicht ist. Jede Kraft, die ich in die Reaktion auf dumme Bemerkungen setze ist für mich verschwendete Kraft.

    Obendrein finden Angriffe und Vorurteile überall statt. Vergleicht man Problemgruppen und entsprechende Übergriffe auf diese, so unterscheidet sich hier zu unseren Problemen nichts - egal ob es sich hier um Schwarze, Obdachlose, Drogensüchtige, Sozialhilfeempfänger etc. oder um chronisch Kranke handelt. Menschen die meinen sich auf einer Stufe zu befinden, die ihnen das Recht gibt über andere Menschen zu urteilen, darf man keine Beachtung schenken bzw jede Beachtung ist unnötig und Verschwendung - und hilft uns ja auch offen gesagt nicht weiter.

    Jeder Mensch hat sein Päkchen zu tragen - wir haben unseres und andere haben ihres - die einzig lebbare Philosophie ist es, seinen eigenen Weg zu gehen und andere Menschen Menschen sein zu lassen.

    In diesem Sinne wünsche ich ein sommerliches Wochenende.

    Liebe Grüße
    Trixi
     
  5. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    antworten

    Hallo Bise,
    genau wie Trixi mache ich mir keine Mühe, diesen Menschen antworten zu geben.
    Manchmal, lächel ich einfach an und wünsche "auch für sie einen schönen
    Tag!"
    Wir brauche soviel Kraft um unser Leben zu bewältigen, da sollten wir uns
    um das, was uns ärgern soll, ganz einfach ignorieren.

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
  6. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,

    zum glück bin ich nicht häufig diesen Bemerkungen ausgesetzt und je nachdem wie man selbst gestimmt ist, kann man diese Leute mit einer "freundlichen Bemerkung" wie Glitzerchen so schön beschreibt, in ihre Schranken weisen.

    Ich habe festgestellt, das es nicht die wirklich intelligenten sondern eher die "ganz DUMMEN" sind, die sich zu solchen Bosheiten hinreißen lassen. Ich versuche auch, das an mir abprallen zu lassen, aber leider ist dies nicht immer möglich. [​IMG]Dann hilft nur noch ein Tarzanschrei und auf den Übeltäter!!!
    Eure
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    ob es jetzt bosheiten,dummheiten oder sonstwas ist in zusammenhang mit unserer erkrankung oder aber auch so.....es kommt überall vor.

    nur haben wir oftmals nicht mehr die nerven und an schlechten tagen tut es besonders weh.

    an einigen tagen bin ich schlagkräftig und an den anderen wiederum trifft es mich und ich habe dran zu knacken.

    was mich oft einfach nur nervt sind solche "unhöflichkeiten im umgang miteinander und auch oft am telefon wenn man was in erfahrung bringen will...."und da hilft dann doch schonmal die frage "was sind sie denn so unhöflich" oder " hab ich ihnen was getan" oder in dieser richtung.

    das mit dem gewicht kenne ich auch. selbst unter usern gibt es dumme sprüche (die sollten es doch am besten wissen).

    hab mal früher auch zu einer kollegin gesagt, die immer sehr bissig war,
    "wissen sie frau müller-lüdenscheidt, im gegensatz zu ihnen kann ich was gegen meinen kleinen "fehler" tun, aber gegen dummheit ist doch kein kraut gewachsen".seit diesem zeitpunkt kamen wir prima zurecht.

    und ich merke auch, das menschen ihre grenzen brauchen um einfahc wieder in normales fahrwasser kommen zu können.(denn wie hier schon geschrieben, oft ist es denen nicht bewußt....).

    also immer möchte ich nicht ignorieren....

    in diesem sinne einen höflichen umgang mit jedermann und respekt wo respekt hingehört.....

    eine gute nacht wünsch ich euch....
     
  8. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    bosheiten

    ja auch ich bekomme öfters mal solche sachen
    zu hören.besonders geschmacklos finde ich wenn
    gesagt wird: na das haste nun davon, lebst ja so
    gesund, du must mal so richtig einen trinken und
    rauch mal eine.du gehst ja am leben vorbei.
    Und wusstet ihr das unsere krankheit sicher nur
    eine mentale sache ist, die sich doch nur im
    kopf abspielt ? und das von leuten die man schon
    20 j kennt.es ist dann kein wunder, daß man
    sich nicht mehr oft blicken läßt. gottseidank
    habe ich die letzten jahre leute kennengelernt
    die gerne mit einem umgehen, auch wenn es mir mal
    nicht so gut ist und die dann mal anrufen und
    sich erkundigen wies einem geht. also alle mal
    mentaltraining machen
    späte gr von katzenmaus
     
  9. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo ihr Lieben

    Ich habe das Glück, das ich nicht sooft mit Bosheiten oder blöden Kommentaren konfrontiert werde, aber was mich zur Zeit auch sehr verletzt, sind die Blicke anderer Leute und das getuschel anschließen. Gestern Abend hat mich meine Freundin zum Essen gehen entführt. Da ich im Moment nicht gut zu Fuß bin soll ich an Krücken gehen. Als ich nach dem Essen mal " für kleine Mädchen" mußte und es eine kleine Ewigkeit gedauert hat bis ich mich von meinem Stuhl erhoben habe ,sah ich die zum Teill entsetzten und zum Teil mitleidigen Blicke, die sich beschämt senkten, als sie meine Blicke bemerkten.
    Sofort wurden die Köpfe zusammen gesteckt und ich konnte bei meinem Schneckengang zur Toilette Wortfetzen wie : " Die arme Frau" Was die wohl hat ? Ob die wohl nen Mann hat? Ist ja auch nicht einfach usw höhren.
    Das macht mir im Momennt doch arg zu schaffen, weil ich das wie ein Spießrutenlauf empfinde. Deshalb gehe ich auch nicht gerne raus, und verkrieche mich lieber zu Hause.
    Ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende
    Brinki
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo,

    ja, die blöden bemerkungen sind schon eine üble sache,
    besonders wenn man auch noch eine dünne haut hat, und
    die wird bei einigen im laufe der (krankheits-) jahre halt
    immer dünner, andere legen sich ein dickes fell zu.

    ich denke, manchmal muss sich vergegenwärtigen, dass die
    sogenannte blöde bemerkung an sich ja gar nicht verletzen
    soll, sondern vielleicht aus unkenntnis, oder sogar mitgefühl
    entstehen kann, es kommt halt nur "blöd rüber".
    aber klar ist allemal, so richtig überflüssige und verletzende
    bemerkungen, direkt ins gesicht oder im rücken, damit
    umzugehen ist nicht immer einfach. vielleicht ist da ein
    dickes fell leichter für die seele.

    @brinki, nimm es dir nicht so sehr zu herzen, auch wenn es dir
    im moment nicht gut geht, denk an dich und stärke deine seele!

    lg marie :)
     
  11. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Also mir ist am Freitag folgendes passiert. Unsere Verwaltung hat einen Ausflug ins Grüne gemacht und einige wollten "Spielchen" machen, u. a. das Kinderspiel "Es geht ein Bi-Ba-Butzemann..." Da ich nicht so sehr gut zu Fuß bin, war das zwar nicht mein Ding, ich wollte aber kein Spielverderber sein und habe halt gute Miene zu bösem Spiel gemacht und den "Kinderkram" mitgemacht, eigentlich bin ich auch kein Kind von Traurigkeit.


    Aber ausgerechnet eine Kollegin, von der ich mich sowieso immer "gemobbt" fühle (ob zu Recht oder Unrecht??? weiß ich nicht), ließ das Tuch hinter meinem Rücken fallen und meinte dann: "Tschuldigung, aber ich mußte jemanden wählen, der mich sowieso nicht einholen kann!" Da diese Kollegin sich mindestens 1 x pro Woche sportlich betätigt und ich mit Rücken-, Bein- und Fußbeschwerden zu kämpfen habe, fand ich dies nicht nur unfair sondern sogar feige.

    Ich habe halt mitgemacht und das Spiel verloren, - aber gewurmt hat mich diese "Entschuldigung" schon.

    So, das wollte ich noch zu "kleinen Bosheiten" erzählen.

    LG
     
  12. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hi Melisandra,

    ein schöner Spruch für Deine Kollegin:
    körperlich kann ich dich nicht einholen, aber geistlich ist es keine Hürde !!!

    Sich immer rechtfertigen zu müssen, belastet einen sehr.


    Winke

    Baerchen02
     
  13. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    In diesem Sinne... nicht wir Kranken sind armselig, oft sind es die auf der "anderen" Seite. Aber ich stehe über solchen Dingen und ignoriere "DUMMEN" Bemerkungen oder es kommt ein sarkastischer Spruch. Da kommt es auf meine momentane Verfassung und somit auf meine Schlagfertigkeit an :rolleyes: ;)

    Bin ich gut drauf, dann kommen NUR echte Nettigkeiten... hab ich selbst große Probleme und bin dadurch UNGEDULDIG, dann kann meine Antwort schon mal recht patzig sein :rolleyes: aber das find ich schon zuviel. Ich WILL nicht, dass diese Menschen üüüberhaupt in der Lage sind, mich zu verletzen und wenn, dann werde ich das bestimmt nicht zeigen! Ich lass mir nicht auch noch meinen Stolz nehmen. Mit der Würde hapert es schon oft genug, weil es eben auch Ärzte mit solchen fiesen Eigenschaften gibt :mad: Also lach ICH SIE einfach aus und gebe ihnen das Gefühl was völlig BLÖDES gesagt zu haben :p Lasst euch um Himmels Willen nicht von diesen unsensiblen Mitmenschen verunsichern... das sind sie garnicht wert, dass man soooo lange über sie nach denkt. Mit Sicherheit sind die sich der Wirkung ihrer Blödsprüche nicht mal bewußt :rolleyes: die wollen doch auch mal was von sich geben... dass da dann NUR so ein Blödsinn rauskommt :D dafür können doch schließlich WIR nichts :cool:


    die sollen sich einfach mal was schämen ... dann kommt die Menschlichkeit von ganz allein ;)

    liebe Grüße von Atiya :)
     
  14. claudia-dd

    claudia-dd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    also ich habe nur hinsichtlich meiner körperfülle immer was zu hören bekommen. das da was anderes wie cortison und andere körperliche probs dahinter stecken war ich total leid denen das zu erklären.

    wenn ich einkaufen gehe und den waagen nicht schieben kann, weil er nicht richtig fährt, dann stell ich ihn zurück und suche solange bis ich einen gefunden habe. das spiel kann ganz schöne lange dauern.... die blicke der anderen interessieren mich nicht.

    bei den doc`s hatte ich bis jetzt immer nur mit orthopäden meine probs, die sahen immer nur mein gewicht und schon kam die antwort. machen sie sport und nehmen sie ab.... wie soll ich das bitte machen, wenn alle weh tut und ich schon recht arge einschränkungen habe. wenn es mir besser geht, dann mach ich auch was, aber nicht wenn es mir nicht gut geht.

    ich glaube wir haben schon ein recht großes päckchen zu tragen, in allen lebenslagen und manchmal würde ich gern den leuten die blöde sprüche, dumm schauen usw. einfach mal für einige tage ein stück von meinem päckchen abgeben. mal sehen wie es denen dan gehen würde......

    claudia
     
  15. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo Atiya

    Du hast mit Deinem Gedicht " Anders " den Nagel so richtig auf den Kopf getroffen. Mir ist genau das heute bei uns auf dem Schützenfest ( habe mich für meinen Jüngsten für ne Stunde hingequält ).
    Ich finde das Gedicht so gut, das ich es mir abgeschrieben und in meine Geldbörse getan habe. Wenn mir mal wieder die Sprüche oder das Verhalten anderer Leute zu viel werden, werde ich es mir durchlesen und denken : " Ihr armen Willi's "
    Einen schönen Abend noch
    Brinki

    Hallo Marie2

    Vielen Dank für Deine lieben Worte
     
  16. Atiya

    Atiya Träumerle

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Brinki :)

    Leider ist es ja nicht "mein" Gedicht ;) aber es ist auch eins meiner Lieblingsgedichter und es freut mich, dass es auch auf dich so einen Eindruck gemacht hat :) *freu* und der Spruch

    trifft es genau :D
     
  17. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Vorurteile

    Hallo an alle,

    ich bin der Meinung, daß die meisten Menschen viel zu schnell beurteilen, bewerten, andere Menschen in "Schubladen stecken" und noch schlimmer verurteilen. Das Aussehen, der äussere Schein, das dicke Auto vor der Tür etc. all das sind Dinge, die zur Beurteilung des Menschen herangezogen werden. Schade, denn so bleibt vielen Menschen das wirkliche Gegenüber versperrt.

    Menschen sind so schnell kategorisiert:
    Blonde sind generell doof
    Gehbehinderte auch geistig eingeschränkt
    Kranke haben keine Lebensfreude
    Menschen mit Übergewicht sind faul, dumm, gefräßig
    mangelnde Konzentration liegt an zuwenig Training
    Kranke Menschen sind nur zu faul zu arbeiten
    etc.

    Ich habe "das Problem", daß man mir meine Erkrankung nicht ansieht. Ich habe weder Deformierungen, bin groß und schlank, humpel nicht ganz so arg und wirke auf die meisten Menschen "normal und gesund".

    Somit begegnen mir ständig die Äusserungen:
    "Ach, SIE sind KRANK? Das sieht man Ihnen aber nicht an!" Wenn es nett und ehrlich gemeint ist, laß ich es so stehen, wenn es komisch rüberkommt antworte ich:"Das ist ja auch kein Wunder, schließlich trage ich im Gesicht auch keine Gelenk!"

    Noch schlimm ist die Äusserung:
    "Ach, Sie/Du haben/hast die Rente durch? Wie haben/hast Sie/Du das geschafft??"
    Es kommt darauf an, wer es wie sagt.
    Manchmal erkläre ich, warum es so ist und stoße damit auf Verständnis
    Bei manchen sage ich nur:"Indem ich krank bin??"
    bei anderen, und das auch noch unter Kranken z.B. im Krankenhaus, kommt es ziemlich neidisch und sauer rüber, dann beuge ich mich vertrauensvoll zu ihnen, winke mit dem Finger und sage:"Kleiner Tipp von mir: Schwarzer Lederrock, hochhackige Pumps, schminken und Lippenstift, auf den Schoß des Sachbearbeiters setzen...tja und Thema Rente ist durch!" Noch einmal zwinkern und ernsthaft nicken, dann sind die meisten so sprachlos, weil sie nicht wissen, ob ich sie hochnehme oder es ernst meine *feistgrins* :D

    Bei den meisten Ärzten falle ich durch das Raster und bekomme sofort den roten Reiter auf der Karte mit dem Hinweis "Die kann nicht krank sein!", was sich häufig nach einem Gespräch relativiert.

    Für gewöhnlich schminke ich mich, weil ich mir geschminkt nun mal besser gefalle, weil ich dann nicht so "krank aussehe" ;) Letztens war ich nicht geschminkt und man sagte mir:"Ach Du meine Güte, DIR geht es aber HEUTE schlecht!" Meine Antwort:"Nee, ich seh immer so aus, bin heute nur ungeschinkt!" ;)

    Für den ein oder anderen bin ich bis heute eine "Schmarotzerin", weil ich nicht krank sein kann, weil ich es mir einbilde, weil die Ärzte keine Ahnung haben, weil ich jemanden bestoche habe, ach es gibt zig Gründe, warum ich ungerechtfertigt Zuhause rumhänge.
    Anfangs habe ich mich darüber geärgert, weil ich es richtig stellen wollte. Heute mache ich mir keine Mühe das alles klarzustellen, weil diese Leute eh denken was sie wollen. Je mehr ich mich rechtfertigen würde, desto mehr werden sie in ihrer Annahme bestärkt.

    Den Oberknaller hat mein Schwager gebracht. Er meinte vor einigen Jahren, daß ich doch froh sein könnte, daß mein Mann bei mir bliebe, so krank wie ich wäre!
    Ich bin selten sprachlos, aber in dem Moment hab ich geschluckt und musste das erst einmal wechseln.
    Dann sagte ich ihm, daß er sich keine Sorgen machen müsste. Mein Mann liefe Zuhause in der Regel ohne Eisenkette und Kugel herum. Er dürfte sich auch draußen frei bewegen. Ferner könnte er sogar entscheiden, ob er gehen wollte oder nicht, schließlich hat er mich nur geheiratet und nicht die Eigenständigkeit aufgegeben.
    Ferner sagte ich, daß mein Mann gehen könnte, wenn er denn meinte, er würde eine bessere Frau als mich bekommen *feistgrins*
    Ach ja, ausserdem hätte ich neben meiner Erkrankung auch noch Gehirn und Verstand zu bieten, welches ich durchaus auch regelmäßig einsetzen würde. Ein tiefgehendes Gespräch, abseits von Erkrankung, wäre mit mir auch möglich.

    Schweigen.. "Ähm, ja, ich wollte Dir nicht zu nahe treten, aber Dein Mann ist ja schon belastet"

    Ich sagte nur:"Wenn Du meinst, mein Mann würde so leiden, dann kannst Du ja eine Selbsthilfegruppe "in Not geratene Männer" gründen und meinen Mann retten!" *bösegrins*

    Schweigen.."Ähm, naja, also...

    Ich meinte, wir sollten das Gespräch an dieser Stelle einfach abbrechen, denn ich würde keinen Wert auf seine Meinung legen.

    Das Thema kam nie wieder zur Sprache, aber ich gehe davon aus, daß mein armer armer Ehemann immer noch bemitleidet wird. Ich werde die Menschen nicht ändern, das will und darf ich auch nicht. Sie denken was sie wollen.

    Ich habe gelernt (und lerne immer noch) mein Leben so zu akzeptieren wie es ist. Ich mag es so, wie es ist. Und da ich mein Leben mittlerweile so liebe (nicht immer, aber meistens ;)), liebt mein Mann mich noch mehr, einfach weil ich viel Lebensfreude ins unsere Beziehung gebracht habe.

    Andere werden immer denken was sie wollen, aber ich versuche, mich nicht in diesen Sog reinziehenzulassen.

    Und die, die mich und mein Leben nicht akzeptieren und daran herummäkeln, die versuche ich zu akzeptieren und tolerieren.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  18. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    ach ihr schreibt mir aus der seele petr@ und sabinerin und auch die anderen.manchesmal fällt es mir mehr als schwer,dinge zum ausdruck zu bringen.
    was ich oft nicht verstehe ist, das selbst betroffene es immer wieder schaffen andere so zu verletzen, das es richtig weh tun kann.......:o ......!

    ich bin von grund auf eine kleine bis große frohnatur;) und das leben hat mir oft auch nicht gerade "frohgelaunt" zugewunken...und auch ich lerne jeden tag dazu, das ich eben nicht nur auf "mein" äußeres reduziert werde...........und das habe ich hier wiederum u.a. auch einigen ganz tollen usern zu verdanken.....:D

    diese menschen sind es, die einem immer wieder helfen und aufbauen und zeigen "hei, du bist was ganz besonderes" und an dieser stelle (auch wenn es hier um die bosheiten geht) einen ganz ganz lieben dank an alle, die eben nicht sofort urteilen oder in schubladen stecken oder eben auch hier in foren (bevor sie einseitig urteilen) sich vergewissern wie etwas gemeint ist....falls mal etwas nicht so ganz verstanden wurde:)

    DANKE

    liebi