1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleiderspende für die Flutopfer ??

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Elke, 30. Dezember 2004.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr lieben,

    ich höre in den Nachrichten immer wieder das die meisten Opfer nur noch das Hemd am Leib haben und sonst gar nichts mehr.
    Das viele nichts zum wechseln haben oder so manches Kind gar nichts zum anziehen hat.
    ich sah auch schon einen LKW von dem Kleiderspenden an die Menschen dort ausgegeben wurden, aber man hört nicht OB und wenn WO man auch Kleiderspenden hinbringen kann.

    Ich habe so viele Sachen die ich die ganze Zeit verwahre weil nichts drann ist und es mir einfach zu schade ist für die Altkleidersammlung, ich wollte die Sachen demnächst zur Kleiderkammer hier vor Ort bringen (dort werden Bedürftige damit eingekleidet), aber dort habe ich schon so viel hingebracht und ich würde diese Sachen gerne den armen Menschen dort spenden.

    Geld haben wir beim Arbeiter Sameriter Bund:

    Spendenkonto 1888
    Sozialbank Köln
    Blz 370 205 00
    Stichwort: Suedasien


    schon gespendet, da sind wir eh Mitglied und helfen so gut wir es uns leisten können.

    Sollte einer von euch eine Idee haben oder eine Anlaufstelle wissen wo man Kleiderspenden hinbringen kann würde ich mich freuen wenn ihr mir die sagen könntet.

    Danke

    Ich wünsche mir Frieden auf der Welt, denn die Natur nimmt sich schon genug Menschenleben bei solchen Katastrophen, wobei sich mir da auch die Frage stellt in wie weit der Mensch mit drann Schuld ist, ich sage nur : Atomversuche
    Muss so etwas sein ??
    Gibt es nicht so genug Leid auf Erden?

    Eure traurige
    Elke
    die euch alles gut und viel gesundheit für das neue jahr wünscht!
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Elke,

    ich glaube auch, dass Geldspenden jetzt sinnvoller sind. Vergiss nicht: Die Katastrophe fand in den Tropen mit ständig zwischen 25 und 30 Grad statt, erfrieren werden die Opfer also sicher nicht. Im Moment mangelt es an Medikamenten, um der fast zwangsläufig entstehenden Seuchen Herr zu werden. Dann muss schnellstens der Wiederaufbau geleistet werden, und der kostet reichlich.

    Gut erhaltene Altkleider, Schlafsäcke, Decken etc. spende ich lieber für Obdachlose in unseren Breiten, die brauchen sowas viel dringender - grad zur Zeit.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Sachspenden

    Hallo Elke
    ....ja der Transport solcher Güter dort runter ist enorm teuer. Die Hilfsorganisationen müssen ja auch Maschinen chartern, es gibt nur wenige Großraumflugzeuge, die geeignet sind.
    Bei Geldspenden werden viele benötigte Sachen dort unten gekauft, bzw. bei Anrainerländern geordert. Auch hatten viele Organisationen entsprechende Lagerbestände, die schnell bereitgestellt werden konnten, aber zu einem bestimmten Teil wieder aufgefüllt werden müssen.
    Ich denke, daß auch die Widerherstellung und notwendige Reparaturen der Infrastruktur viel Geld kosten werden.
    Die Spendengelder scheinen also gut angewendet und es werden weitere gebraucht.
    Alles in allem sind wohl leider schlimmste Befürchtungen übertroffen worden, auf was man hoffen sollte...von hier aus wohl schwer zu sagen.
    Vielleicht ergibt sich eine Möglichkeit direkt Betroffenen zu helfen, aber das wird sich wohl erst langfristig zeigen.
    "merre"
     
  4. Vanilla

    Vanilla Guest

    Bei den Kleiderspenden geht es nicht nur um die hohen Transportkosten. Hauptsächlich müssen alle Klamotten, wie sauber und frisch gewaschen sie auch sein mögen, erst gereinigt werden...
     
  5. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Freunde,
    Dieses Mädchen, 10 Jahre alt, Name Sophia Michl, Eltern: Edeltraud und Norbert Michl, liegt in Phuket im Krankenhaus und vermisst seine Angehörigen.
    Bitte sendet diese e-mail an alle Adressaten in Deutschland weiter, vielleicht erkennt jemand das Kind und kann sich mit dem Krankenhaus in Verbindung setzen.If anybody known them please contact us by phone 076-249400 ext. 1336, 1339 or e- mail : info@phuket-inter-hospital.co.th
    Klaus Becker

    Ich habe die Mail gerade reinbekommen,
    ob das alles okay ist weiß ich nicht.

    Lg. Gisi

    Bild bitte beachten!
    PS der Name klinkt so engl.?
     

    Anhänge:

  6. Vanilla

    Vanilla Guest

    Sophia Michl ist schon authentisch. Aber man sollte solche Mails niemals "an alle Adressaten" weiterleiten. Die Wahrscheinlichkeit, dass hier in D jemand helfen kann, ist verschwindend gering (btw, ich denke, es geht um die vermissten Eltern - was nützt es dann, das Mädchen zu erkennen?).

    Dafür ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Postfächer verstopfen und einem solche Schicksale zum Hals heraushängen, weil die Mails immer und immer wieder reinkommen, sehr viel größer.

    Und das haben Sophia und die anderen nicht verdient.

    http://www.phuket-inter-hospital.co.th/boy.htm
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben,

    danke für eure antworten.

    ja, sicher sind geldspenden wichtiger/besser, dies haben wir ja schon
    am 28.12. getan und auch heute nochmal.

    es ist mir auch schon klar das es dort sehr warm ist, war ja gerade gestern ein bericht im fernsehn wo ein arzt(?) gesprochen hat und sagte das tonnen weise hilfsgüter mit dicken decken ankamen und bei den medis sehr viels zäpfchen dabei sind und beides können sie absolut nicht gebrauchen, wenn ich aber sehe wie viele nur in ein laken gewickelt rumlaufen, weil sie absolut alles verloren haben, dachte ich eben das diese personen vielleicht auch froh wären sie können wenigstens wieder t-shirt und hose tragen, drum meine frage hier.

    ich versteh natürlich das es ein riesen großer finanzieller aufwand ist, ich dachte ja nur als in Bam das erdbeben war haben wir auch beides gespendet Geld und Kleider.
    da es diesesmal wohl aber nicht möglich ist den betroffenen auch mit sachspenden zu helfen, haben wir heute nochmals einen betrag gespendet und die kleider bringen wir dann wieder hier in die kleiderkammer, dort können sich bedürftige und obdachlose jeden freitag kleidung holen die sie benötigen und dies auch ganz umsonst und damit tun wir ja auch was gutes, ich wollte halt nur helfen.

    ich finde es absolut grausam was da passiert ist und das sooooooo viele menschen sterben mussten, das so viele familien getrennt wurden und das so viele NIE mals erfahren werden was mit ihren angehörigen passiert ist und wo sie sind, das sie nicht mla einen ort haben wo sie hingehen können um vor dem grab zu trauern.....................es ist nur grausam.


    Danke nochmal für eure infos und euch allen noch ein gutes neues jahr mit viel gesundheit

    lieben gruß
    elke