1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kinderwunsch und rheuma

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von lexxus, 11. April 2007.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    ich habe festgestellt, dass das thema kinderwunsch hier doch gelegentlich auftaucht, gerade auch bezüglich erkrankung und medikation. da das thema ja auch bei mir derzeit aktuell ist eröffne ich mal diesen thread zum austausch. so dürfte es auch für neulinge leichter sein, sich einen überblick zu verschaffen, welche möglichkeiten es mit den einzelnen medis gibt oder auf was man bei einzelnen erkrankungen (z.b. lupus) achten muss.

    um mal bei mir anzufangen: anfang des jahres habe ich mich mit meinem lege mit dem thema auseinandergesetzt und befunden, dass es so langsam an der zeit ist, mal die familienplanung anzugehen. auch im hinblick darauf, dass ich ein eher schlechtes abitur machen werde und somit einige wartezeit für einen studienplatz in kauf nehmen müssen werde, ist das, denke ich, ein guter zeitpunkt. ausser dem omeprazol konnte ich bisher alle medis absetzen und bisher haben sie dabei auch keine schwierigkeiten ergeben. das omeprazol versuche ich nun mit homöopathischer unterstützung loszuwerden. auch beim zahnarzt bin ich bereits in behandlung um vorher noch alles abzuchecken und ggf. zu sanieren.

    hoffe mal auf einen regen austausch :)
    lieben gruß
    lexxus
     
    #1 11. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2007
  2. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Lexxus,

    es freut mich zu lesen das es bei dir gut klappt mit den Absetzen der ganzen Medis. Ich drücke dir fest die Daumen, das eure Planung gut funktioniert. Bei uns im Freundeskreis und in der Verwandschaft, sind auch viele Schwanger oder haben Babys bekommen.
    Auch mein Freund und ich haben schon länger den Kinderwunsch, aber es ist momentan und ich denke auch die nächsten 1-2 Jahre auch nicht möglich. Bin sehr traurig darüber, aber die eigene Gesundheit geht vor. In meiner Verfassung ist es mir unmöglich alle Medikamente abzusetzten, geschweige denn das ich die Zeit mit einem Baby genießen könnte.
    Ich habe die Hoffnung aber noch nicht aufgegebn, irgendwann möchte wir auf jedenfall Nachwuchs haben. Hab auch schon oft darüber nachgedacht, ob es durch die ganzen Medikamente schon im Kleinkindsalter, zu einer Schädigung gekommen sein könnte und ich vielleicht gar keine Kinder bekommen kann... Ich kann es mir nicht vorstellen, das wir vielleicht doch keine kinder haben können...

    Liebe Grüße und viel Glück beim Planen :)

    Kleene
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo kleene,

    man muss nicht zwangsläufig alle medis absetzen um schwanger werden zu können. nur, weil es mir im grunde sehr gut geht, sah ich keinen sinn darin, die medis auch während der schwangerschaft zu nehmen. im zweifel ist es aber trotzdem möglich corti zu nehmen.
    ich drück dir alle daumen, dass es auch bei euch bald klappt :) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  4. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke dir fürs Daumen drücken liebe Lexxus
    Ich weiß, das man einige Medis wärend der Schwangerschaft nehmen kann. Ich selber bekomme MTX, Humira seit 2 Wochen, Cellcept und andere Sachen. Meine Gesundheit macht mir leider ein Strich durch die Rechnung :o Bin Momentan auch sehr depressiv und irgendwie mit mir und meinem Leben sehr unzufrieden.

    Gruß Kleene
     
  5. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexxus,

    genau das Thema habe ich gestern mit meinem Rheumatologen (habe Psoriasis Arthritis) besprochen und werde meine letzten beiden MTX Spritzen noch nehmen und danach alles absetzen (MTX und Sulfasalazin nehme ich zur Zeit). Auf die Frage ob ich in
    der Zeit Cortison nehmen soll, hat er erstmal vorgeschlagen auch dies wegzulassen. Falls ich Schmerzen o.ä. bekommen sollte, dann könnte ich ja immernoch mit dem Cortison anfangen (weil das Cortison schnell wirkt).
    Ich hoffe wirklich, dass die Schübe ausbleiben und wir unseren Kinderwunsch erfüllen können. Ein wenig Schiss hab ich ja überhaupt nichts zu nehmen, aber vielleicht klappt ja alles besser als ich denke.

    Gruß
    Jörg
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo jörg,

    das corti erst zu nehmen, wenn tatsächlich probleme auftauchen, finde ich vernünftig. so habe ich das auch mit meiner rheumadocin abgesprochen. die basismedis auf einen schlag abzusetzen finde ich eher etwas bedrohlicher. kannst du nicht versuchen erst eins wegzulassen und dann das andere? ggf. sogar mit dosisreduktion versuchen? bei mtx sollte das ja möglich sein. dann hätte der körper gelegenheit sich drauf einzustellen. ich hab das quensyl auch nicht auf einmal abgesetzt, sondern hatte ja anfangs 2x200mg und war letztes jahr bereits auf 1x200mg runtergefahren. so war der sprung beim absetzen jetzt nicht so groß.

    @kleene, ich kann deinen frust verstehen. so ginge es mir sicherlich auch, wenn ich so viele medis nehmen müsste und wüsste, dass ich trotz kinderwunsch nicht so schnell davon runterkomme. aber lass den kopf nicht hängen, es kommen sicher auch wieder bessere zeiten :) *trostknuddel*.

    lieben gruß
    lexxus
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
  8. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ich danke dir für deine lieben Worte liebe Lexxus.
    Irgendwann muß es einfach bessere Zeiten geben :o Ich gebe dir Hoffnung nicht auf.

    Gruß
     
  9. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexxus,

    das Sulfasalazin nehme ich seit einigen Monaten, wegen nicht so guten Leberwerten, in einer niedrigen Dosis (1*2 Tabletten) und das MTX auch aus diesen Gründen im Wechsel 20mg / 15mg. Ich werde wohl wegen dem kompletten Absetzen von MTX nochmal mit meinem Arzt sprechen.
    Wegen dem Cortison war ich eigentlich etwas geschockt, dass ich nichts nehmen soll, aber bei dir war es ja auch nicht anders.

    Gruß
    Jörg
     
  10. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo jörg,

    ich denke, dass deine mtx-dosis schon eine reduktion vor dem absetzen zulässt. hab selbst nie mtx genommen (weil als erstbasis verweigert), aber wenn ich hier im forum lese, was andere so nehmen, dann scheint deine dosis doch eher recht hoch zu sein.
    dass ich kein corti kriege, obwohl ich die basis abgesetzt habe, liegt daran, dass es mir derzeit einfach gut geht und der bedarf gar nicht da ist. das könnte bei dir anders sein. man darf einfach auch nicht vergessen, dass rheuma nicht binnen tagen oder wochen schäden anrichtet, sondern oft erst über jahre hinweg. frühzeitig corti einfach profilaktisch zu geben wäre deshalb übertrieben. und auch wenn corti ein toller und schnell wirksamer entzündungshemmer ist, so greift es doch massiv in der körper ein. darum meine auch ich, dass es erst sinnvoll ist, es zu nehmen, wenn wirklich entsprechende probleme auftauchen. hier ist es aber auch wichtig, dass dein rheumadoc dein befinden sehr engmaschig kontrolliert.

    lieben gruß
    lexxus
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo colana,

    vielen dank für den link, den thread kannte ich noch gar nicht.

    lieben gruß und allen einen sonnigen tag :)
    lexxus
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D das Thema wurde am 31.01.07 eingestellt... dort sind auch noch gaaaanz viele andere Themen, auch Rheuma und Familie/Partnerschaft, einige Medis und Rheuma und Ernährung....

    Viele sonnige Grüße
    Colana
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    @colana, guckst du auf mein benutzerbild, ich trag ne brille, macht aber trotzdem nicht immer unbedingt den ultimativen durchblick :cool: :D kommt also vor, dass ich auch mal den einen oder anderen beitrag übersehe :p
    und wenn das mit der schwangerschaft klappt, kriegen wir wahrscheinlich ein maulwurfskind, denn lege kann noch schlechter gucken als ich ;) .

    sonnige grüsse :) :D
    lexxus
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Es klappt auf jeden Fall.... Du kannst noch einiges homöopathisch machen... Wenn Du willst, kann ich es aufschreiben...

    Viele schwangerschaftsvierenschickende Grüße
    Colana
     
  16. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo colana,
    na so schnell wollen wir nun auch nicht loslegen, will erst einmal sicher gehen, dass ich das abi in sack und tüten hab.
    ausserdem sagt meine homöopathin, dass man nicht so viele homöopathica zusammen nehmen soll, da sie sich gegenseitig in der wirkung aufheben können. wenn ich aber sehe, wieviele kinder meine schwester hat und hätte, dann brauch ich mir um die fruchtbarkeit wohl keine sorgen zu machen ;) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  17. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D

    Hab ja auch nicht gesagt, dass Du alles auf ein Mal nehmen sollst...

    Liebe Grüße
    Colana
     
  18. Marika

    Marika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Rheuma beim Mann

    Hallo!

    Ich weiß nicht, ob das jetzt hier so dazupasst, bei uns habe nicht ich das Rheuma, sondern mein Mann.
    Wir haben bereits ein gesundes Kind (nach Absetzen von MTX und einer Auswasch-Zeit von über einem Jahr), möchten aber natürlich noch mindestens eins mehr.
    Inzwischen ist das Rheuma meines Mannes (Psoriasis arthritis) sehr massiv und er bekommt wieder Ebethrexat und zusätzlich Salazopyrin. Wisst ihr, wie sich das längerfristig auf die Sperma-Qualität auswirkt? Natürlich werden wir erst mit der Verhütung absetzen, wenn er das Medikament abgesetzt hat und die "Auswaschzeit" verstrichen ist.
     
  19. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo marika,

    willkommen im club erst einmal :) .
    ich nehme an, den link auf der ersten seite hast du dir bereits angeguckt. leider ist es so, dass zu rheumamedis und schwangerschaft realtiv viel literatur zu finden ist, die zeugungsfähigkeit unter einer basis wird aber meistens nicht oder weniger berücksichtigt. mehr, als das, was im link steht, kann ich dazu auch nicht sagen. ebethrexat klingt allerdings so, als wäre es mit mtx verwandt, gehört also zur selben arzneimittelgruppe, insofern dürfte hier dasselbe gelten, wie für mtx, also 3 monate vorher absetzen. im zweifel fragt bitte den rheumatologen bzw den urologen. letzterer hätte auch die möglichkeit die qualität der spermien zu überprüfen. bei einem schub, durch das absetzen der basismedis, dürfte die gabe von corti auch weniger problematisch sein.

    lieben gruß
    lexxus
     
  20. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Lexxus!

    Ich beschäftige mich leider auch schon lange mit dem leidigem Thema "Kinderwunsch bei Rheuma"... :(
    Ich bin jetzt 26 und ich glaub ich wollte am Liebsten schon mit 14 loslegen ;)
    Das Schlimmste für mich ist glaube ich, dass wir planen müssen :o
    Ich hätte es am Liebsten so gehabt, wenn wir soweit fühlen, wenn es kommt, dann kommt es.
    Aber nun nehme ich soviele Medis (MTX, Humira....) die es einfach nicht zulassen. Und ich müsste ja relativ lange auf die Medis verzichten. Und ich glaube, dass ich das gesundheitlich nicht durchstehen könnte. Und wo soll man dann noch Lust auf Sex haben, wenn es einem körperlich ohne Medis wesentlich schlechter geht??
    Und dann habe ich ja noch unheimlich große Angst, dass das Baby dann (durch meine Schuld) körperlich oder geistige Schäden haben könnte, weil ich evtl nicht lang genug die Medis weggelassen habe.
    Und natürlich mache ich mir auch Sorgen, ob ich das Baby versorgen kann, wenn es auf der Welt ist. Ich weiß ja nicht, ob sich meine gesundheitliche Verfassung nach der Geburt bessert (solls ja schon gegeben haben) oder verschlechtert... :(

    Und wie Kleene schon geschrieben hat. Auch in meinem Umfeld werden grad Babys am laufendem Band geboren und überall sind Schwangere unterwegs...

    Ich wünsche mir, die und allen anderen Rheumis mit Kinderwunsch, dass sich unser Traum irgendwann (hoffentlich bald) verwirklicht!!

    Liebe Grüße, Julia