1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinderwunsch und Biologicals???

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von antonia2010, 19. Oktober 2007.

  1. antonia2010

    antonia2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin recht neu hier, auch wenn ich schon lange hier lese.
    Ich habe eine Form von rheumatoider Arthritis und werde derzeit mit dem Biological Kineret behandelt.
    Ich habe lange gedacht, dass ich eigentlich keinen Kinderwunsch habe, aber seit einiger Zeit bin ich mir sicher, dass ich dies doch sehr gern möchte.
    Ich bin 30 und habe ja somit auch noch ein kleines bisschen laut biologischer Uhr Zeit.
    Ich frage mich jetzt nur, geht das mit Kineret? Weiß jemand darüber mehr?
    Ich konnte bisher nur finden, dass es dazu zu wenig Ergebnisse aus Studien gibt,Bisher soll es keine Hinweise auf fruchtschädigende Einflüsse geben, aber ich will nicht verantwortlich sein, dass mein Kind schwer Schäden erleiden würde.
    Ich werde meinem Kinderwunsch nur dann nachgehen, wenn ich 1000% sicher sein kann, dass ich dies auch bedenkenlos tun kann und darf.
    Ich erinnere mich dunkel, dass mir beim Ansetzen des Präperates abgeraten wurde, schwanger zu werden.
    Ich habe damals eine Zeit lang MTX gespritzt (6 Monate ca), dies ist nun aber auch lange her und ich würde auch zeitlich eher in etwa 3 Jahren in Betracht ziehen schwanger zu werden.
    Noch nehme ich zusätzlich 2,5 mg Cortison, dies könnte ich aber auch absetzen laut Arzt, war nur eine Erhaltungsdosis.
    Meine Erkankung hat sich durch Kineret deutlch verbessert, so dass ich es keinesfalls absetzen kann.
    Ich bin über jeden Rat und jede Erfahrung von Euch dankbar, ich wünsche mir so sehr ein Baby!
    Ich wäre mehr als nur unglücklich, wenn meine Krankheit, die mich schon den Job und mehr gekostet hat, auch noch diesen Wunsch zerschlagen würde.
    Liebe Grüße,
    Antonia
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo antonia,

    herzlich willkommen erst einmal im forum :) .

    von fr.dr. gromnica-ihle, die sich vermehrt mit schwangerschaft und rheuma befasst, gibt es eine schöne pdf-datei zum thema. guckst du hier -> http://www.gromnica-ihle.de/pdf/Rheum_Pharmakotherapie_Schwangerschaft_1006.pdf

    ansonsten gib doch mal oben in der blauen leiste unter suchen den begriff kinderwunsch ein, da findest du so einige beiträge zum thema.

    lieben gruß
    lexxus
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Antonia,

    Herzliche Willkommen im Forum

    Biological Kineret schau dir den Link an:

    Wichtig für eine glücklich verlaufende Schwangerschaft ist die sorgfältige Planung
    und das frühzeitige vertrauensvolle Gespräch mit dem behandelnden Rheumatologen.

    http://209.85.135.104/search?q=cache:HbNO5r5YTpgJ:www.morbus-bechterew-forum.info/showthread.php%3Ft%3D650+Kineret+kinderwunsch&hl=de&ct=clnk&cd=5&gl=de

    http://www.razyboard.com/system/morethread-themenpilleschwangerschaftugeburt-marsden-795942-3908120-0.html

    Hier kann man an Frau Doc fragen stellen,
    und von da bekommt man auch Bücher und viel Hilfe.

    http://muetterzentrum-ria.insel.ch/forum-muetze.html

    Vor einer Schwangerschaft
    Rheumatoide Arthritis und Schwangerschaft
    Morbus Bechterew und Schwangerschaft
    Systemischer Lupus erythematodes (SLE) und Schwangerschaft
    Juvenile idiopathische Arthritis (JIA); Arthritis im Kindesalter
    andere rheumatische Krankheiten
    Medikamente während der Schwangerschaft und Stillzeit
    Vererbung
    Allergische Krankheiten und Schwangerschaft

    Eine passende Entbindungs-Klinik muß gesucht werden
    und informiert werden über dein Krankheitsbild,
    dann sollte der Rheumatologe
    und Frauen Doc sehr gut zusammen arbeiten dann kann es passieren.

    Viel viel viel Glück für dein Vorhaben " Mutti"...Antonia...:D

    LG Gisi