1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinderrheuma-Kur

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Inactive, 29. Dezember 2013.

  1. Inactive

    Inactive Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)
    ich bin 16 Jahre alt und leide seit Februar an Rheuma. Es gab Monate, wo ich perfekt damit klar kam, aber seit kurzem geht es mir wieder total schlecht! Ich bin nur müde, totale Lustlosigkeit bestimmt meinen Alltag und bin schlechter gelaunt als sonst. Mir fehlt auch einfach die Lebenslust (also nicht dass ich "gefärdet" bin oder so) und deswegen hab ich überlegt, eine Kur zu machen.
    So jetzt komm ich mal zu meiner eigentlichen Frage :D: Entscheidet der Arzt, ob ich zur Kur gehen darf oder kann ich das selbst entscheiden? dass ich ein Attest brauche, ist mir klar, aber ich frage mich, ob der Arzt sagen kann, dass es nicht nötig ist (obwohl ich es für nötig halt) ?

    Danke jetzt schon für eine Antwort :)
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    ich denke, da überwiegt die meinung des arztes. zumal dein arzt nen antrag ausfüllen muss.
    es ist nicht nur ein attest, was man bekommt.
    dieser antrag geht an die kasse und die entscheidet letztendlich ob die kur oder reha je nachdem genehmigt wird
     
  3. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde an deiner Stelle aber den Arzt (Rheumatologen oder auch den Kinder-Hausarzt ansprechen! Ich war mit meiner Tochter 3 mal zur Reha in Bad Kösen ( meine Tochter war da im Alter von 3, 4 und 5 Jahren) und die Initiative ist auch von mir ausgegangen. Wobei wir tolle Unterstützung von unserer Kinderärztin bekamen, die auch den Antrag für die Reha für die Rentenversicherung ausgefüllt hat. Es geht ja auch nicht nur darum, dass es dir körperlich wieder besser gehen soll, sondern bestimmt musst du ja auch erstmal psychisch damit klar kommen. Und da kann so eine Reha wunderbar helfen. Von Patientenschulungen, über psychologische Betreuung, Ergotherapie, Krankengymnastik ist da schon viel für dich dabei. Und nicht zu vergessen, du lernst dort auch andere "Rheumis" kennen, denen es genauso geht, wie dir. Aber wir mussten immer ein paar Wochen auf den Reha-Antritt warten, da sie gern auch mehrere Kinder/Jugendliche, die an Rheuma erkrankt waren, zusammen haben wollten. Ich kann dir nur empfehlen, es zu versuchen und bei einer Ablehnung durch die Rentenversicherung gleich mal in den Widerspruch zu gehen. Also Kopf hoch und lass dir auch von deinen Eltern helfen, dass du deine Reha ( und keine Kur) machen kannst - und Schule findet dort auch statt [​IMG]
     
  4. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Inactive,

    möchte dich herzlich hier Willkommen heißen ! Schon gemein, wenn man so jung bereits Rheuma hat. Meine Tochter ist dreizehn und hat PSA, auch sie ist schnell erschöpft, lustlos und manchmal auch schnell gereizt... naja, da kommt die Pubertät noch dazu :D, aber deshalb kann ich mir ganz gut vorstellen, wie du dich fühlst.
    Ich denke, es ist eine gute Idee, einen Antrag auf eine Kur oder auch Reha zu stellen und finde es toll, dass du dich selbst damit beschäftigst und nach Lösungen suchst.
    Den Antrag kannst du im Prinzip selbst stellen, es hilft natürlich, wenn dein behandelnder Arzt dann auch eine Begründung abgibt. Dafür kannst du ihn benennen und eine Schweigepflichtsentbindung abgeben.
    Ich drück dir die Daumen und hoffe, dass du wieder mehr Kraft und Zuversicht bekommst !
    Alles Liebe,
    Tina
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Inactive,

    du kannst einen Antrag auf Kinder und Jugendreha stellen. Einen Teil bekommt dein Arzt eh zum Ausfüllen, also brauchst du nicht extra ein Attest von ihm.. Bespreche dein Vorhaben doch mal mit deinem behandelnden Arzt und deinen Eltern, da du noch nicht volljährig bist, könnte es sein das deine Eltern den Antrag mit unterschreiben müssen.